SEATEC

Selbstpolierendes Antifouling STANDARD PRO

Bildposition zurücksetzen
Schließen
Zurück
Art.-Nr. 66667, 66668, 66669, 66670, 66671, 66672, 66673, 66674
SVB Preis: 24,95 € (33,27 € / l )
Sie sparen: 27%
33,95 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
mehr als 100 St. am Lager
Art.-Nr.
66667
EAN / Produktcode
5035686881792
Modell-Nr.
66667
Bezeichnung
SEATEC - Antifouling STANDARD PRO
Antifouling-Typ
Selbstpolierendes Antifouling
Farbcode
Rotbraun
Anwendungsbereich
Salzwasser, Süßwasser, Brackwasser / Mischbetrieb
Rumpfmaterial
GFK, Holz, Stahl
Applikationsmethode
Rolle, Pinsel, Spritzpistole
Biozidfrei
Nein
Zu Wasser lassen nach
6 h @ 15 °C
max. Standzeit
6 Monate
Ergiebigkeit (theoretisch)
7,5 m²
BAuA Nummer
N-74279
Anzahl der Schichten (empfohlen)
2 - 3

Produktbeschreibung

Weiterentwicklung des seit Jahren bewährten SEATEC Antifouling STANDARD. STANDARD PRO ist ein universell einsetzbares, selbstpolierendes Antifouling für Segelyachten, Jollen und Motoryachten, basierend auf bioaktiven, organischen Wirkstoffen und Kupferverbindungen. Durch die selbstpolierende Wirkung befindet sich immer eine aktive Schicht an der Oberfläche und es werden keine hohen Schichtstärken über die Jahre aufgebaut. Ein Wiederholungsanstrich mit gleicher Qualität kann direkt auf dem bestehenden Antifouling aufgetragen werden. Geeignet für Boote aus GFK, Holz und Stahl. Verdünnung: Antifouling Verdünnung. Ergiebigkeit 10 m²/l. Empfehlung: Für den Mittelmeereinsatz empfehlen wir Ihnen unser Seatec SPRINT PRO.

Verarbeitungshinweise

Ältere selbstpolierende Antifoulings, können nach gründlicher Reinigung, problemlos übergestrichen werden. Eine spezielle Grundierung ist diesem Falle nicht notwendig.

Bei beschichteten Oberflächen
  • In gutem Zustand: Bewuchs, Verunreinigungen und Lackrückstände komplett entfernen und anschließend mit 80-120er Schleifpapier nass schleifen (nicht trocken!). Wenn altes Antifouling inkompatibel oder unbekannt ist, versiegeln Sie es mit geeignetem Barrierecoat.
  • In schlechtem Zustand: Entfernen Sie alle Antifoulingreste.

GFK/Blankes Gelcoat: Stellen Sie sicher, dass die zu beschichtende Fläche sauber, trocken sowie staubfrei ist und sich in einem allgemein guten Zustand befindet. Daraufhin die Fläche mit Plasmotec oder mit Epotec (Osmoseschutz) grundieren, um eine gute Tragfähigkeit herzustellen. Anschließend zwei Schichten STANDARD PRO auftragen.

Stahl/Blei und Holz: Stellen Sie sicher, dass die zu beschichtende Fläche sauber, trocken sowie staubfrei ist und sich in einem allgemein guten Zustand befindet. Daraufhin die Fläche mit Plasmotec oder mit Epotec grundieren, um den Rumpf vor Korrosion zu schützen. Anschließend zwei Schichten STANDARD PRO auftragen.

Nicht für die Anwendung auf Aluminium oder älteren PTFE Antifoulings geeignet!

Trockenzeit
Temperatur 5 °C / 41 °F 15 °C / 59 °F 23°C / 73 °F 35 °C / 95 °F
Handtrocken nach 60 Minuten 45 Minuten 30 Minuten 20 Minuten
Zuwasserlassen nach 8 Stunden 6 Stunden 4 Stunden 4 Stunden

Überstreichintervall
Temperatur Zeit
5 °C / 41 °F 16 Stunden
15 °C / 59 °F 10 Stunden
23 °C / 73 °F 6 Stunden
35 °C / 95 °F 4 Stunden


Diese Antifoulings / Farben dürfen in Holland nicht verarbeitet werden.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Produktsicherheit

Bitte beachten Sie die folgenden Gefahrenhinweise:

Gefahrensymbole
Signalwort
Achtung
Gefahrenhinweise
Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
Kann die Atemwege reizen.
Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.
Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
Verursacht schwere Augenschäden.
Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.
BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN:
Inhalt/Behälter … zuführen.
BEI EINATMEN: An die frische Luft bringen und in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert.
BEI KONTAKT MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen.
Kontaminierte Kleidung ausziehen und vor erneutem Tragen waschen.
BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT:
Bei unzureichender Belüfung Atemschutz tragen.
Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden.
Kühl halten.
Von Hitze/Funken/offener Flamme/heißen Oberflächen fernhalten. Nicht rauchen.
Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.
H317, H335, H410, H226, H318, P310, P305, P501, P304+P340, P303+P361+P353, P362, P302, P285, P280, P273, P271, P235, P210, P103, P102, P101

Dokumente

de-flag Sicherheitsdatenblatt
PDF, 187,14 KB
en-flag Datenblatt
PDF, 128,72 KB
en-flag Sicherheitsdatenblatt
PDF, 184,21 KB
fr-flag Sicherheitsdatenblatt
PDF, 186,88 KB
it-flag Sicherheitsdatenblatt
PDF, 182,72 KB

Das sagen andere SVB Kunden

Zu 100% echte Bewertungen

378 Kundenbewertungen

4.6 (aus 378 Bewertungen)
100% empfehlen SVB
  • Vorteile
  • Farbe (2)
  • Ergiebigkeit (theoretisch) (2)
  • Preis-Leistungs-Verhältnis (2)
  • Verarbeitung (2)
  • Wirkung (2)
Jörg P.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf 66669
Super Erzeugnis
Das Produkt ist ein super PreisLeistungsverhältnis. Kann ich nur weiter empfehlen. Wir befahren die Ostsee.
  • Vorteile
  • Farbe
  • Ergiebigkeit (theoretisch)
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Verarbeitung
  • Wirkung
Maritim-Wassersport
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf 66670
Alles Top .
Anton D.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf 66674
Einfach zu verarbeiten, gute Deckung

Kundenfotos (1) aus allen Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen

Produkt bewerten

Wie bewerten Sie dieses Produkt?
Enttäuscht
Entspricht nicht meinen Erwartungen
Schlecht
Einige Erwartungen wurden erfüllt
OK
Erfüllt meine Erwartungen gerade noch
Gut
Erfüllt meine Erwartungen mehrheitlich
Ausgezeichnet
Erfüllt meine Erwartungen voll und ganz
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

  • Mehr "Kunden fragen Kunden" verfügbar in den folgenden Sprachen :
  • Flagge von Nederlands
  • Flagge von Français
  • Flagge von English
  • Flagge von Español
  • Flagge von Italiano

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Horst S.
Horst S. fragte
am 21.03.2018
Flagge von Deutsch Bislang verwende ich Micron Extra EU von International. Kann ich SEATEC Antifouling problemlos drüberrollen oder gibt es Unverträglichkeiten?
Antworten:
Benutzerbild von Christian B.
Christian B. antwortete
am 21.03.2018
Hallo Horst, das Antifouling kann ohne Probleme verwendet werden. Die Handhabung ist genau dieselbe wie vorher mit dem Micron EU.
Benutzerbild von Dolan S.
Dolan S. antwortete
am 21.03.2018
Funktioniert einwandfrei
Benutzerbild von Horst S.
Horst S. antwortete
am 21.03.2018
Danke für die schnelle Antwort. Für die kommende Saison bin ich schon fertig. Dann werde ich wohl im nächsten Jahr umsteigen.
Benutzerbild von Horst S.
Horst S. antwortete
am 22.03.2018
Micron Extra konnte ich schon im Oktober für die nächste Saison auftragen. Ich mache das gern fertig, solange es in der Halle noch warm genug ist. Für SEATEC Antifouling ist die Standzeit an Land laut Produktbschreibung mit lediglich 60 Tagen angegeben. Gibt es Erfahrungen dazu?
Benutzerbild von Klaus N.
Klaus N. antwortete
am 08.11.2020
Top-Antwort
ich habe es auch schon im oktober für die nächstesaison aufgetragen-halle ca 10-15 c -in ordnung- trocknet schnell am bootskörper -seatec in ordnung ;
Frage:
Benutzerbild von Diana K.
Diana K. fragte
am 22.03.2018
Flagge von Deutsch Hallo, kann ich mit diesem Antifouling gleich auf den alten, teilweise abgeschliffenen Anstrich (andere Marke) gehen oder muss ich die abgeschliffenen Stellen grundieren? Danke für eure Antworten!
Antworten:
Benutzerbild von Christian B.
Christian B. antwortete
am 22.03.2018
Hallo Diana, wenn es sich bei dem Altanstrich um ein selbstpolierendes Antifouling handelt,ist es kompatibel. Sollten Stellen vorhanden sein, an denen kein Antifouling und keine Grundierung mehr vorhanden ist, bitte erst grundieren.
Benutzerbild von Martin E.
Martin E. antwortete
am 22.03.2018
Hallo Diana, bei meinem alten Schiff konnte ich dieses Antifouling ohne Probleme überstreichen. Beim neuen geht dann das alte Antifouling mit ab und es gibt eine große Schweinerei. Ich emfehle also Schleifen und Grundieren, ehe du dieses Antifouling aufbringst. Ansonsten ist das Produkt echt spitze. Es entspricht allerdings nicht den Umweltvorschriften in Holland. Dort hat aber noch niemand gemeckert.
Benutzerbild von Jens-uwe L.
Jens-uwe L. antwortete
am 04.09.2018
Ich bin nicht oft unterwegs und wenn, dann zwischen 4 und 6 kn. Liegeplatz ist in Brackwasser ( Nähe ÜSH Rostock). Dieses Antifouling ist das Erste, bei dem wir so gut wie keine Pocken am Rumpf haben. Super ! Leicht mit der Hand anschleifen, zwei neue Schläge drauf...und seit 6 Jahren zufrieden !
Frage:
Benutzerbild von Olaf S.
Olaf S. fragte
am 01.09.2018
Flagge von Deutsch Ab welcher Geschwindigkeit durch Wasser wirkt das "Seatec Stadndart Pro" selbstpolierend und wird abgetragen? Hier unterscheiden sich ja die verschiedenen selbsterodierenden Antifoulings stark voneinander.
Antworten:
Benutzerbild von Sascha K.
Sascha K. antwortete
am 01.09.2018
Kann ich so nicht sagen, habe nur das Gefühl, daß es selbst bei Bewegung im Hafen schon das Schiff sauber hält. War wegen Reparaturen jetzt länger nicht draussen und der Bewuchs hält sich in Grenzen. Liege allerdings auch direkt am Atlantik und wir haben hier schon mal was mehr Bewegung im Wasser.
Benutzerbild von Volker H.
Volker H. antwortete
am 02.09.2018
Am besten beim Hersteller nachfragen. Als Anwender lässt sich da keine Aussage treffen, da es sich im Einsatz ja immer aus einer Mischform von Geschwindigkeiten handelt und keiner das Boot nach jeder Fahrt zur Kontrolle aus dem Wasser nimmt.
Benutzerbild von Stefan S.
Stefan S. antwortete
am 02.09.2018
Hallo, mein Eindruck war, dass der leichte Algen-Belag, der sich nach einiger Liegezeit bildet, erst ab etwas über 23 Knoten abgerieben wird! Bei mir passt das aber so!
Benutzerbild von Christopher S.
Christopher S. antwortete
am 03.09.2018
Ich liege mit meinem Segler in der Trave, Brackwasser. Dieses Antifouling hat sich über mehrere Jahre bewährt trotz mäßiger Segelleistung mit ca. 300sm/Jahr, Reisetempo um 5-6kn. Natürlich ist im Herbst noch was vom Frühjahrsanstrich drauf, dicke Schicht entsteht aber nicht bei 2 Anstrichen+Verdünnung pro Jahr.
Frage:
Benutzerbild von Hans-Hermann K.
Hans-Hermann K. fragte
am 10.10.2018
Flagge von Deutsch Kann dieses Produkt 6 Monate vor dem zu Wasser lassen aufgetragen werden ? dh im Oktober im Winterlager für den Saisonbeginn im April des Folgejahres auftragen.
Antworten:
Benutzerbild von Werner K.
Werner K. antwortete
am 10.10.2018
Definitiv Ja Manchmal streiche ich das boot komplett und das nächste Jahr nur stellenweise - ohne Probleme Ausserdem verdünne ich damit mann nur eine dünne Schicht bekommt.
Benutzerbild von Dieter F.
Dieter F. antwortete
am 10.10.2018
Wir halten uns an die Vorgaben des Herstellers und bringen das selbstpolierende Antifouling Von Saetec erst im Frühjahr auf. Dieses ist leicht zu verarbeiten und unser Booot kommt im Herbst sehr sauber aus der Ostsee. Das Preis-Leistungsverhältnis ist super!
Benutzerbild von Uwe M.
Uwe M. antwortete
am 10.10.2018
Wir streichen es immer ca 14 Tage vor dem einkranen.
Benutzerbild von Werner K.
Werner K. antwortete
am 10.10.2018
Ich trinke gerne Bier (danach wurde auch nicht gefragt)
Benutzerbild von Stefan S.
Stefan S. antwortete
am 10.10.2018
Der Hersteller empfiehlt es erst kurz vor der neuen Saison aufzutragen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Es kann jedoch ohne merkliche Nachteile auch am Anfang der Winterpause aufgetragen werden - so meine eigene Erfahrung. Bei selbstpolierendem Antifouling ist das Ergebnis eher davon abhängig wie oft man in der Saison das Boot bewegt.
Benutzerbild von Volker H.
Volker H. antwortete
am 10.10.2018
maximal 60 Tage an Land, lt. Produktbeschreibung
Benutzerbild von Martin E.
Martin E. antwortete
am 10.10.2018
Es ist alles gesagt. Das Produkt ist jedenfalls sehr efffektiv und unschlagbar preiswert. Wahrscheinlich schadet ein früherer Auftrag als auf der Dose steht nicht.
Benutzerbild von Rutger S.
Rutger S. antwortete
am 05.09.2020
Meinen letzten Anstrich habe ich vor 2 Jahren gemacht. Mein Boot liegt für 4 Monate im Salzwasser des Skagerrak. Nach dem Kranen sofort gründlich mit den Hochdruckreiniger säubern! Kein Muschel- und Algen bewuchs! Wenn ich kleine Stellen ausbessern muss, dann liegt es am schlechten Untergrund. Auch mein Antifouling Anstrich färbt etwas ab, wenn er länger mit Wasser in Berührung gekommen ist. Vielleicht funktioniert er auch deshalb so gut.
Frage:
Benutzerbild von Julian G.
Julian G. fragte
am 10.10.2018
Flagge von Deutsch Nicht mehr als zwei Monaten
Antwort:
Benutzerbild von Peter S.
Peter S. antwortete
am 10.10.2018
Nicht mehr als zwei Monate (Hersteller). Warum daran nicht halten??
Frage:
Benutzerbild von Tom S.
Tom S. fragte
am 05.01.2019
Flagge von Deutsch Ich hatte bisher Cruiser Uno Eu drauf, was es ja nunmehr nicht gibt. Kann man das problemlos damit überrollen?
Antworten:
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. antwortete
am 05.01.2019
Wenn das alte selbstpolierend ist: problemlos. Produktbeschreibung lesen!
Benutzerbild von Hans M.
Hans M. antwortete
am 05.01.2019
Keine Probleme damit gehabt
Benutzerbild von Geylord P.
Geylord P. antwortete
am 06.01.2019
Bei lies sich das Problemlos verarbeiten.
Frage:
Benutzerbild von Johannes R.
Johannes R. fragte
am 06.01.2019
Flagge von Deutsch Ich liege mit meinem Boot in Holland/Mass. es ist ein Verdränger und ich bin max. mit 12-14 km/h unterwegs. Ich möchte mein Boot gerne die kommenden 24 Monate im Wasser lassen. Gibt es hier schon Erfahrungen mit der Standzeit des Produktes oder ist es nur für Saisonlieger geeignet?
Antworten:
Benutzerbild von Michael A.
Michael A. antwortete
am 06.01.2019
kann nicht weiterhelfen, da ich mein Unterwasserschiff jährlich vor saisonbeginn behandle. Im übrigen darf das Produkt in Holland nicht verwendet werden.
Benutzerbild von Hans M.
Hans M. antwortete
am 11.01.2019
Lasse mein Boot ca. 1,5 Jahre in Holland im Wasser. Bewuchsmäßig keine Probleme.
Frage:
Benutzerbild von Tom S.
Tom S. fragte
am 07.01.2019
Flagge von Deutsch Ich hatte bis jetzt Cruiser UNO EU auf dem Boot, kann man diese Produkt drüber rollen?
Antwort:
Benutzerbild von Michael S.
Michael S. antwortete
am 07.01.2019
Hallo Tom, Seatec sagt dazu SEATEC Antifouling STANDARD PRO ist geeignet für Boote aus GFK, Holz und Stahl. Eine spezielle Grundierung ist nicht notwendig. Alte, selbstpolierende Antifoulinganstriche können nach gründlicher Reinigung problemlos übergestrichen werden.
Frage:
Benutzerbild von Bjerne R.
Bjerne R. fragte
am 09.02.2019
Flagge von Deutsch Frage: Ist Seatec Antifouling erlaubt in Binnengewässer ?
Antwort:
Benutzerbild von Geylord P.
Geylord P. antwortete
am 10.02.2019
Dem Sicherheitsdatenblatt konnte ich keine Beschränkung für deutsche Binnengewässer entnehmen.
Frage:
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. fragte
am 25.03.2019
Flagge von Deutsch Kann ich das Produkt in den Niederlanden verwenden? Wie sieht es bei Einreise von Deutschland aus? Wir wohnen in Grenznähe.
Antwort:
Benutzerbild von Andre V.
Andre V. antwortete
am 25.03.2019
Nein, das Produkt findet sich nicht auf der Positivliste der in den NL zugelassenen Antifoulings.
Frage:
Benutzerbild von Kai I.
Kai I. fragte
am 22.10.2019
Flagge von Deutsch Ich habe das Antifouling „SeaTec Standard Pro“ drauf. (Ich denke es handelt sich um ein Weichantifouling) Am Wochenende kam das Stahlboot raus und ich habe den Saisondreck abgekärchert. Es kam auch eine Menge Antifouling runter. Es sind ein paar kleine rostige Stellen zu sehen. Meine Frage: Kann ich an dieser Stelle den Rost mechanisch entfernen und dann direkt „SeaTec PlasmoTec“ auftragen um danach das Antifouling neu beschichten? Vielen Dank im Vorraus. Gruß Kai
Antworten:
Benutzerbild von Rudolf B.
Rudolf B. antwortete
am 23.10.2019
Hallo Kai , die Roststellen bis auf Grund entfernen dann mit Rostschutz beschichten Aushärten lassen und Antifouling auftragen . Habe es 2mal aufgetragen . Hoffe ich konnte weiterhelfen. Viel Erfolg Gruß Rudolf
Benutzerbild von Kai I.
Kai I. antwortete
am 23.10.2019
Hallo Rudolf, vielen Dank für die schnelle Antwort. Wenn du mit dem Rostschutz das "SeaTec PlasmoTec" meinst, würde ich es hier gleich bestellen. Eine Frage hätte ich noch. Wie lange ist das Antifouling haltbar? Würde es gerne jetzt mit bestellen und erst im Frühjahr auftragen. Kann man es so lange stehen lassen? Vielen Dank schon mal Gruß Kai
Benutzerbild von Rudolf B.
Rudolf B. antwortete
am 25.10.2019
Hallo Kai , ich habe von der Firma International den Primocon benutzt ist super als rostschutz und als grundierung für das Antifouling später . Du kannst alles bis zum Frühjahr aufheben nur an Stellen lagern wo sie kein Frost bekommen. Bei SVB wäre die Artikel Nummer für den Primocon 41064 guck es dir mal an . Viel Spaß dann später hoffe konnte dir helfen Gruß Rudolf
Frage:
Benutzerbild von Karsten G.
Karsten G. fragte
am 03.11.2019
Flagge von Deutsch Hallo Zusammen, ich habe bisher imm VC-17m ( graphite ) verwendet für die Gewässer in Berlin / Wannsee. Kann ich dieses Seatecprodukt über VC-17m streichen ohne, dass es seltsame Farbkleckse nacher beim Reinkranen gibt? Vielen Dank
Antworten:
Benutzerbild von Christopher S.
Christopher S. antwortete
am 03.11.2019
Moin Karsten, auf VC 17 funktioniert leider nur VC 17, nichts anderes.
Benutzerbild von Andreas K.
Andreas K. antwortete
am 03.11.2019
Top-Antwort
Christopher hat grundsätzlich recht. VC17 ist auf Teflonbasis. da kannst du kein selbstpolierendes drüber streichen. Im Vergleich zu VC 17 würde ich auch nichts anderes als diess Teflonzeug nehmen. Du kannst aber ohne weiteres das Dünnschicht antifouling von Seatec nehmen. Das ist auch Teflonbasierend. Ist im Prinzip das gleiche ... nunja vll kommt es sogar aus dem gleichen Fass. Von einem anderen großen Shop von nautischem zeug (will den Namen nicht nennen) ist deren Hausmarke von International. Ich schätze dieses Dünnschicht antifouling auch. Ein Tipp: bleibe bei VC17 bzw. bei dem Teflongedöhne. es ist alles viel einfacher. wir stellen step-by-step alle unsere Schiffe (haben mehrere Schulschiffe) auf Dünnschicht um. Der Langzeitwert ist besser. Und Du weißt ja, dass es halt supereinfach zu verarbeiten ist. Und immer schön nur von unten nach oben rollen, dann kleckst es auch nicht!
Frage:
Benutzerbild von Willi G.
Willi G. fragte
am 25.12.2019
Flagge von Deutsch welches antifouling für holland.
Antwort:
Benutzerbild von H.Gerd M.
H.Gerd M. antwortete
am 26.12.2019
In Holland nicht erlaubt
Frage:
Benutzerbild von Ralf B.
Ralf B. fragte
am 25.02.2020
Flagge von Deutsch Hallo, ich habe mir vergangenes Jahr eine Rinker aus 2013 zugelegt. Die Rinker hat augenscheinlich ein selbstpolierendes Antifouling (mit nassem Finger reibt sich die Farbe ab) aufgetragen was aber an der Verschleißgrenze angelangt ist. Die mögliche Geschwindigkeit des Bootes ist ca. 100km/h. Wäre das Seatec Antifouling das richtige für einen Wiederholungsanstrich? Gruß Ralf
Antworten:
Benutzerbild von Michael A.
Michael A. antwortete
am 25.02.2020
Benutze ich seit 15 Jahren, sehr gut, aber jedes Jahr neu
Benutzerbild von Albertus L.
Albertus L. antwortete
am 27.02.2020
Hallo Ralf ich habe ein Segelboot - fahre dementsprechend mit viel weniger Geschwindigkeit und bin mit dem Antifouling sehr zufrieden. Von der Logik her, würde ich sagen, ist bei deiner hohen Geschwindigkeit und dem aufkommenden Druck in Fahrt das selbstpolierende nicht das Richtige
Benutzerbild von Ralf B.
Ralf B. antwortete
am 02.03.2020
Danke für Eure Antworten. Nach Rücksprache mit dem ehemaligen Eigner wurde VC Offshore in der Vergangenheit als AF verwand. Somit habe ich dieses dann auch bestellt. Gruß Ralf
Frage:
Benutzerbild von Geremia R.
Geremia R. fragte
am 15.05.2020
Flagge von Deutsch Buongiorno, fino ad ora era stata applicata dal precedente proprietario antivegetativa autolevigante international 250/300, io vorrei applicare la Seatec standart pro, devo dare il primer o basta carteggiare e applicare la nuova antivegetativa.
Antwort:
Benutzerbild von Stefano M.
Stefano M. antwortete
am 14.11.2022
Buongiorno, è sufficiente carteggiare.
Frage:
Benutzerbild von Geremia R.
Geremia R. fragte
am 15.05.2020
Flagge von Deutsch finora è stata usata l' international 250, è possibile utilizzare la seatec standar pro, o devo applicare un fondo. grazie geremia R.
Antwort:
Benutzerbild von Christian B.
Christian B. antwortete
am 07.12.2022
Buenos días , los antiincrustantes son compatibles entre sí.
Frage:
Benutzerbild von Martin O.
Martin O. fragte
am 17.05.2020
Flagge von Deutsch Hallo zusammen, reicht ein Anstrich oder muß man zwei Schichten auftragen ?
Antworten:
Benutzerbild von Jürgen  D.
Jürgen D. antwortete
am 17.05.2020
Liege im Tidengewässer und falle ganz trocken. Bei mir reicht ein Anstrich. Mit Mohrhairrolle auftragen, dann höhere Schichtdicke.
Benutzerbild von Karin H.
Karin H. antwortete
am 17.05.2020
Ein selbstpolierendes Antifoiling schleift sich durch die Fahrt im Wasser ab. Ob ein Anstrich genügt fängt daher von der dem Fahrtgebiet, der Strömung und den NM durchs Wasser ab. Ich bin sehr zufrieden mit Wirkung, fahre in der Regel im Mittelmeer, 1500 bis 2000 Meilen und lebe 6 - 9 Monate an Bord. Ich mache in der Regeln 2 - 3 Anstriche, wenn ich alle 2 Jahre aus dem Wasser gehe.
Benutzerbild von Christopher S.
Christopher S. antwortete
am 17.05.2020
Im ersten Jahr habe ich 2 Anstriche aufgetragen, danach 1x. Mit LP Travemünde weitgehend pockenfrei im Herbst.
Benutzerbild von Stephan V.
Stephan V. antwortete
am 17.05.2020
Einmal dünner Anstrich reicht vollkommen aus Viel Erfolg
Benutzerbild von Bernd K.
Bernd K. antwortete
am 18.05.2020
Ich fahre im Schnitt 500 sm in der Saison. Gebiet Friesland und Wattenmeer. Bei mir reicht ein Anstrich.
Frage:
Benutzerbild von Marco S.
Marco S. fragte
am 13.07.2020
Flagge von Deutsch Hallo, ist es normal, dass das Antifouling abfärbt? Sprich wenn man im Wasser an den Anstrich kommt die schwarze Farbe an der Hand etc. hat? Danke im Voraus
Antworten:
Benutzerbild von Bernd F.
Bernd F. antwortete
am 13.07.2020
Hallo Marco, Schwarze Hände nicht zu mögen, klingt ja fast rassistisch. Scherz beiseite: Ich habe die Farbe in blau. Diese färbt m.E. nicht.
Benutzerbild von Detlef B.
Detlef B. antwortete
am 13.07.2020
Top-Antwort
Ein selbstpolierendes Antifoiling schleift sich durch die Fahrt im Wasser ab. Das gleiche passiert wenn ich mit der Hand darüber streiche. Da der druck mit der Hand viel größer ist, ist auch der Abrieb größer, so das die Hand schwarz ist.
Benutzerbild von Andreas D.
Andreas D. antwortete
am 13.07.2020
Top-Antwort
Moin, Moin, da es sich um ein selbstschleifendes Antifouling handelt, ist es so, dass der Anstrich sich mit der Zeit langsam ablöst und so das Boot vor Bewuchs schützt. Daher kommen auch die "dreckigen" Hände und Füsse. Also, alles gut.
Benutzerbild von Marco S.
Marco S. antwortete
am 13.07.2020
Vielen für die Informationen
Benutzerbild von Lothar K.
Lothar K. antwortete
am 13.07.2020
Bei selbstschleifenden AFs ist das normal. Ich habe blaue Hände, wenn ich tauche und den Rumpf berühre.
Benutzerbild von Jens P.
Jens P. antwortete
am 17.07.2020
Alles richtig. So wie der Detlef und Andreas es beschreiben. Ich nehme es schon jahrelang.Top
Benutzerbild von Gerhard B.
Gerhard B. antwortete
am 01.11.2020
Hej, wenn du eine airless Spritz Anlage hast, könntest Du einen Versuch macen. Von Verdünnung würde ich abraten. Seeschiffe werden immer mit teuren Spritz Anlagen beschichtet. Das sind aber Profi Farben die Du nicht so schnell bekommst. Das beste für Dich wäre "Coppercoat" damit hast Du 10 Jahre keine Arbeit. Wenn Dein Versuch erfolgreich war. kannst Du nächstes Jahr mal berichten. Mein Boot war 2 Jahre im Wasser und ich habe mit der billigsten Farbe gestrichen. An der Wasserlinie und den Kanten waren wenige Muscheln vorhanden. Andere Nachbarn haben teure Farben benutzt und waren nach einem Jahr auch Muschelfrei. Übrigens die Farbe mit einem Rührquirl mit Bohrmachine gut aufrühren ist empfehlenswert. Frohes Schaffen wünsche ich aus Skåne
Frage:
Benutzerbild von Jörg S.
Jörg S. fragte
am 01.11.2020
Flagge von Deutsch Hallo zusammen,kann man das Seatec Pro Antifouling auch spritzen mit Lackierpistole? Habe es sonst immer gerollt.Bei 9mal3 meter immer sehr mühsam.Den Primer zum Beispiel kann man spritzen.
Antworten:
Benutzerbild von Joachim L.
Joachim L. antwortete
am 01.11.2020
Hallo Ich habe dieses Produkt nur als Notlösung für eine Saison benutzt, da das Boot im Herbst komplett neuen Unterwasseranstrich bekam. Daher weiß ich nicht ob es auch zu spritzen geht. Aber dann unbedingt mit Maske mit Filter arbeiten. Das Zeug ist nicht ohne. Ich bekam beim Rollen unter dem Boot Probleme ohne Maske.
Benutzerbild von Timo P.
Timo P. antwortete
am 01.11.2020
Dazu kann ich wenig sagen. Das Proddukt scheint gute Wirkung zu haben, bzw. macht seinen Job gut. Beim Verarbeiten werden jedoch starke Dämpfe freigesetzt. Selbst beim normalen Streichen mit Rolle oder Pinsel würde ich beim nächsten in jedem Fall eine Atemmaske mit Gasfilter verwenden. eine normale FFP3 hat nicht ausgereicht! Beim Sprühen wird die Verbreitung des Aerosols und damit der Dämpfe wahrscheinlich noch wesentlich stärker sein. Du solltest dich (und andere) in jedem Fall hinreichend schützen, insbesondere Augen und Atemwege.
Benutzerbild von Bernd F.
Bernd F. antwortete
am 01.11.2020
Ich würde nur mit Rolle und Pinsel in gut belüfteter Umgebung arbeiten. Ob das Produkt unter Einhaltung welcher Sicherheitsvorkehrungen gespritzt werden kann, ist u.U. den Gefahrenmerkblättern zu entnehmen.
Benutzerbild von Albert B.
Albert B. antwortete
am 02.11.2020
Hallo, spritzen geht. Mit entsprechender Verdünnung die Viskosität einstellen und ab geht die Post. Mache es jedes Jahr so. Mit Erfolg. Benutze dafür eine Wagner Sprühpistole. Staubt nur unwesentlich. Mit Gruß und viel Erfolg.
Benutzerbild von Karoly K.
Karoly K. antwortete
am 05.11.2020
Hallo, das Primer kann man gut spritzen, aber den Antifouling nicht ideal. Schwer von Kupfer, nochdazu giftig an der Umgebung. mfG.
Frage:
Benutzerbild von Uwe K.
Uwe K. fragte
am 08.11.2020
Flagge von Deutsch Guten Tag, eine Frage habe ich zu o. g. antifouling: Unser Schiff liegt am Ratzeburger See. Es sind keine dort keine toxischen Unterwasseranstriche erlaubt. Kann ich die von mir gewünschte polishing antifouling schwarz unbedenklich verwenden? Danke für eine rasche Antwort. Mit freundlichem Gruß Uwe
Antworten:
Benutzerbild von Dietmar G.
Dietmar G. antwortete
am 08.11.2020
Hallo Uwe, wenn du mit toxisch biozidhaltig meinst, dann ist das auf deinem See wohl nicht erlaubt. Auf der Ostsee werden unerwünschte “Biotope” am Unterwasserschiff damit wirksam verhindert.
Benutzerbild von Jörg N.
Jörg N. antwortete
am 08.11.2020
Dieses Produkt darf zum Beispiel in den Niederlanden nicht benutzt werden. Das liegt sicher an den biozidhaltigen Zusätzen. Ich rate dazu das Sichheitsdatenblatt zu lesen
Benutzerbild von Martin S.
Martin S. antwortete
am 09.11.2020
Nein, kanst du nicht verwenden. Es gibt Antifouling von LeFant und Epifanes die ohne Biozid sind, weiss nicht ob SVB die im Programm hat
Frage:
Benutzerbild von Horst S.
Horst S. fragte
am 08.11.2020
Flagge von Deutsch Micron Extra konnte ich schon im Oktober für die nächste Saison auftragen. Ich mache das gern fertig, solange es in der Halle noch warm genug ist. Für SEATEC Antifouling kann ich keine Angabe dazu finden. Gibt es Erfahrungen dazu?
Antwort:
Benutzerbild von Gerhard B.
Gerhard B. antwortete
am 08.11.2020
Hej, selbat SVB macht da verschiedene Empfehlungen. AKZO-NOBELkönnte auch noch mehr dazu sagen. 2-3 Wochen vor Saisonbeginn ist immer richtig. Den Beipackzettel auf der Dose sorgfätig durchlesen und die Farbe gründlich aufrühren. Frohes Schaffen
Frage:
Benutzerbild von Thomas L.
Thomas L. fragte
am 10.02.2021
Flagge von Deutsch Wie weit kommt man etwa mit einer 750ml Dose ? Oder andersherum gefragt, wieviel benötige ich für einen Anstrich eines Bootes von 8,5 m Länge und 1,5m Tiefgang ?
Antwort:
Benutzerbild von Sven W.
Sven W. antwortete
am 12.02.2021
Hallo Thomas, eine grobe Berechnung für den Unterwasseranstrich ergibt sich aus Länge x Breite * 0.7 // Ihr SVB-Team.
Frage:
Benutzerbild von Uwe B.
Uwe B. fragte
am 07.04.2022
Flagge von Deutsch Kann dieses Antifouling auch auf einem Edelstahlschwert aufgetragen werden? Welcher Primer ist ggf. zuvor erforderlich?
Antwort:
Benutzerbild von Max D.
Max D. antwortete
am 21.09.2022
Hey Uwe, Das Antifouling kann in Verbindung mit einem 2K Primer z.B. #32171# auf einem Edelstahlschwert beschichtet werden. Einen Primer würde ich in jedem Fall im Vorfeld streichen für eine vernünftige Haftung. Dein SVB
Frage:
Benutzerbild von Reimund K.
Reimund K. fragte
am 11.04.2022
Flagge von Deutsch Aktuell wird oben in der Produktbeschreibung für die Standzeit 6 Monate angegeben. Unten in den Kommentaren sprechen Horst S. (am 22.3.2018) und Volker H. (am 10.10.2018) von nur 60 Tagen. Was ist denn nun (2022) laut Hersteller korrekt?
Antwort:
Benutzerbild von Max D.
Max D. antwortete
am 21.09.2022
Hey Raimund, Hier gibt der Hersteller eine Standzeit von 6 Monaten vor. Früher zu Wasser ist kein Problem, viellänger würde ich aber mit dem Kranen nicht warten da der Anstrich leider austrocknet. Deine SVB-Crew
Frage:
Benutzerbild von Horst G.
Horst G. fragte
am 30.04.2022
Flagge von Deutsch Betreff: Antifouling, habe mir Boot gekauft 12m x 4,12m mit 2 x Caterpillar a 239 PS und habe einen Jahresliegeplatz Trocken, fahre nur in den Sommer Monaten 1x 4 Wochen 1x 3 Wochen 1 x 2 Wochen oder vielleicht ein bisschen mehr, ansonsten stehe ich an Land. welches Antifouling ???
Antwort:
Benutzerbild von Max D.
Max D. antwortete
am 21.09.2022
Hallo Horst, auf Grund der Motorisierung vermute ich das du einen Gleiter hast. Hier würde ich die zu einem Hartantifouling oder Dünnschichtantifouling Raten, da sich das Selbstpolierende viel u schnell in Gleitfahrt abnutzen würde! Aufgrund dessen das du einen Trockenplatz würde ich zu VC17 (#40633#) greifen da dieses nicht so schnell Austrocknet wie herkömmliche Hardantifoulings. Deine SVB-Crew

Andere Frage

Frage:
Benutzerbild von Ruben L.
Ruben L. fragte
am 24.04.2022
Flagge von Deutsch Moin SVB, ist es denkbar, dass das STANDARD PRO in Zukunft auch in Grün erhältlich ist? Dann würde ich sofort von International Micron 350 auf SeaTec STANDARD PRO umsteigen. Viele Grüße Ruben
Antwort:
Benutzerbild von Max D.
Max D. antwortete
am 21.09.2022
Hallo Ruben, Leider ist es derzeit nicht angedacht, das dass Standard Pro in Grün Produziert wird. Hier musst du leider bei Mircon 350 bleiben. Dein SVB