B&G

Windgeber WS320 / kabellos

Bildposition zurücksetzen
Schließen
Zurück
Art.-Nr. 81663
Noch 3 am Lager
SVB Preis: 699,95 €
Sie sparen: 11%
784,21 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
699,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.

Jetzt Hinzufügen

Ungültiger Wert

Kaufen
Verfügbare Varianten:
Art.-Nr.
81663
EAN / Produktcode
9420024171424
Modell-Nr.
000-14383-001
Bezeichnung
B&G Windgeber WS320 / kabellos

Produktbeschreibung

Der kabellose B&G Windgeber WS320 ist aufgrund folgender Merkmale bestens für das Regattasegeln oder die Sportschiffahrt geeignet:
  • hochpräzise Auflösung
  • liefert zuverlässig Daten über Windstärke und Windrichtung
  • aerodynamisches Design
  • einfache Installation
  • hohe Vielfalt der Verknüpfungsmöglichkeiten aufgrund der NMEA2000-Konnektivität
 

Spezifikationen
Gewicht 0,32 kg
Wasserdicht IPX6 und IPX7
Betriebstemperatur -25°C bis 65°C
Stromaufnahme Solar
Auflösung der Windgeschwindigkeit 0,05 m/s
Windgeschwindigkeitsbereich 0,25 - 50 m/s
Auflösung des Windwinkels 0,1°
Wind-Winkelgenauigkeit +/- 0,5°
Reichweite (drahtlose Verbindung) <= 30 m
Datenausgabe NMEA2000 
Lieferumfang Windsensor, Masthalterung, Bluetooth-Interface, NMEA2000 T-Stück und NMEA2000 Datenkabel (1,82 m)

Hinweis:
Sollten Sie Probleme mit dem Verbinden/Pairing des WS320 und des Bluetooth-Empfängers haben. Gehen Sie wie folgt vor:

Platzieren Sie den WS320 Windgeber und das Bluetooth Modul nebeneinander (max. 0,5m Entfernung)
 
  1. Trennen Sie den WS320 von seiner Batterie
  2. Trennen Sie das NMEA2000 Netzwerk von der Stromversorgung
  3. Verbinden Sie die Batterie wieder mit dem WS320
  4. Innerhalb von 30 Sekunden das NMEA2000 Netzwerk wieder zuschalten
  5. Bis eine Verbindung hergestellt wurde kann es bis zu 5 Minuten dauern

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

  • Mehr "Kunden fragen Kunden" verfügbar in den folgenden Sprachen :
  • Italiano
  • English
  • Français

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Volker S.
Volker S. fragte
am 17.11.2019
Deutsch
Wie sind die Erfahrungen, wenn die Distanz ca. 20 m ist und die Frontscheibe zwischen Bluetooth Sender und Empfänger ist.Pairingprobleme, Empfangsausfälle?
Antworten:
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 18.11.2019
Top-Antwort
Guten Tag, 20m werden dem Bluetooth 4.0 keine Probleme machen. Das System ist bis 30m zertifiziert. Eine Frontglasscheibe wird die Frequenzen nicht behindern.
Benutzerbild von Volker S.
Volker S. antwortete
am 18.11.2019
Danke das war sehr hilfreich. Sollte doch etwas kaputt gehen wie lange gibt es Nachbestellmöglich, z.B. Akku/Batterie Interface?
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 06.12.2019
Hallo Volker, Interface und Kabel haben eher keinen Verschleiß. Die Akkus sind handelsüblich. Die beweglichen Teile sind auch bei unseren anderen Masteinheiten Bestandteil. Diese habe über 200.000 Teststunden ohne große Ausfälle absolviert. Falls doch ein Problem bzw. Fremdeinwirkung auftritt, haben wir bestimmt die nächsten 7 Jahre Ersatzteile bzw. eine Upgrade-Möglichkeit.
Frage:
Benutzerbild von Moritz F.
Moritz F. fragte
am 05.12.2019
Deutsch
Hallo, lässt sich der Sensor bei einem Aluboot unter deck montieren, oder wird das Signal so abgeschirmt?
Antworten:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 05.12.2019
Hallo Moritz, mit dem Empfänger bitte ausserhalb bleiben.
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 06.12.2019
Bluetooth Funkwellen werden natürlich durch verschiedene Materialien gedämpft, jedoch nicht komplett abgeschirmt. Durch die Eigenschaften von hoch-frequenten Bluetooth-Verbindungen wird es sicherlich auch im Alu-Boot funktionieren. Aber den Montageort des Empfängers ausserhalb des Rumpfes bzw. in der Nähe einer Öffnung oder Scheibe zu wählen ist vorteilhaft.
Frage:
Benutzerbild von Nils H.
Nils H. fragte
am 30.03.2020
Deutsch
Auch hier noch einmal die Bitte um Tipps und Tricks: Die Masteinheit und der Bluetooth-Empfänger verbinden sich scheinbar nicht. Die Masteinheit bekommt Strom (Batterie also i.O.) und ist mit einem handelsüblichen Bluetooth-Scanner als W320 erkennbar (sendet also auch). Masteinheit und Empfänger liegen derzeit direkt nebeneinander auf der Arbeitsfläche (also noch nicht im Mast verbaut). An der Distanz kann es also nicht liegen. Den Empfänger habe ich sowohl über ein Drop-Kabel normal in das Neztwerk integriert, als auch den Versuch gemacht ihn an das Ended es Backbone als Terminator zu setzen. In beiden Fällen bringt der Anschluss des Bluetooth-Empfängers keinerlei zusätzliche Daten oder Informationen ins Netzwerk. Kann es sein, dass der Empfänger defekt ist? Wie kann ich das testen? Vielen Dank für jeden Tipp!
Antwort:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 09.04.2020
Moin Nils, hat sich ja nun geklärt mit der obigen "neuen" Prozedur. Dann schöne Ostertage
Frage:
Benutzerbild von Andre S.
Andre S. fragte
am 28.07.2020
Deutsch
Muss der Windgeber in Rumpfrichtung ausgerichtet werden, oder kann der Ausleger auch quer zur Rumpfrichtung montiert werden. Ich habe mittig auf dem Masttop das Topplicht und nach hinten auf einem Ausleger die Funkantenne. Daher wäre es für mich am einfachsten, wenn der Windgeber quer zur Rumpfrichtung montiert werden könnte.
Antwort:
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 29.07.2020
Top-Antwort
Nein, muss er nicht. Sie können ein Offset im Kalibrierungsmenü des Instrumenten-Systems eingeben. Wenn Sie den "Arm" des Sensors zB. im rechten Winkel zeigend nach STB anbringen, dann müssten Sie +90° eingeben.
Frage:
Benutzerbild von Axel U.
Axel U. fragte
am 01.09.2020
Deutsch
Kann ich die WS320 auch über ein mit NMEA2000 angeschlossenes Raymarine i70s kalibrieren? Es ist kein MFD an Bord vorhanden.
Antworten:
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 10.09.2020
Das ist leider nicht möglich. Die WS320 kann nur von einem B&G bzw. Simrad Display kalibriert werden.
Benutzerbild von Axel U.
Axel U. antwortete
am 23.09.2020
Warum ist das nur mit einem B&G Display möglich? Kalibriert wird doch das NMEA2000 Signal, oder muss der Geber aus dem Netzwerk B&G spezifische Einstellwerte zurückgespielt bekommen?
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 18.02.2021
NMEA2000 Signale sollten nicht verändert werden. Das sind quasi Rohdaten. Die Kalibrierung findet in der Software der Sensoren statt. Daran halten sich (fast) alle Hersteller. Beispiel: Ein Echolot-Geber misst schlicht die Distanz zwischen Geber und Meeresboden. Dieser Wert wird übermittelt. Weil der Geber aber nicht weiß, wie weit er unter der Wasserlinie montiert wurde, bzw. ob man eine Differenz zur Kiellinie in Abzug bringen möchte, wird dieses Offset als Wert hinterlegt. Diese Kommunikation erfolgt über die Geräte (Hersteller)-eigene Software. Bei Wind-, Kompass- oder Radar-Sensoren, ist das unterschiedlich komplex.
Frage:
Benutzerbild von Stephan E.
Stephan E. fragte
am 08.02.2021
Deutsch
Läßt sich der Geber in ein existierendes Raymarine Netzwerk integrieren? Das man einen Kabel-adapter zum raymarine NG benötigt - ok, aber können die Daten auf einem i70 Instrument angezeigt werden?
Antworten:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 08.02.2021
Hallo Stephan, das geht leider nicht. Wenn Du die vorstehende Antwort einmal ansiehst, kann der WS320 nur von einem B&G bzw. Simrad Display kalibriert werden.
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 18.02.2021
Top-Antwort
Rohdaten anzeigen, ja aber Geber kalibrieren, nein.
Frage:
Benutzerbild von Ralph J.
Ralph J. fragte
am 17.03.2021
Deutsch
Kann ich die WS 320 Masteinheit auch mit dem Bluetooth-Empfänger von meiner vorhandenen WR 10 koppeln?
Antwort:
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 19.03.2021
Leider nein, die BT Transmitter sind jeweils auf die Geräte abgestimmt um Störungen zu vermeiden. Jeder BT Transmitter hat im NMEA2000 Netzwerk seine eigene Adresse.
Frage:
Benutzerbild von Lutz W.
Lutz W. fragte
am 27.03.2021
Deutsch
Moin, Moin, ich habe auf meinem SB einen Simrad nss7 aus 2011/12 mit B&G H3000 Instrumenten plus Autopilot und neu eingebauten AIS aus 2019 Der vorhandenen Plotter synchronisiert die Touchscreen mit der Karte und den Buttons darunter nicht mehr. Gibt es dafür eine einfache Lösung? Welcher neue Plotter (Simrad/B&G, etc. ) arbeitet mit den vorhandenen Sensoren, Gebern und Instrumenten , so das ich das Gerät Plug and Play austauschen kann? Welche Karte empfehlen Sie für das westliche Mittelmeer? Vielen Dank und beste Grüße
Antwort:
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 06.04.2021
Guten Tag Lutz, das "Synchronisierungs-Problem" erklärt sich mir leider nicht vollständig. Eventuell hilft ein Software-Update (Download auf der Seite des Herstellers). Ich gehe davon aus, dass Sie mit "SB" Ihr Segelboot meinen? Da auch H3000 Instrumente vorhanden sind. Falls Ihr NSS7 wirklich getauscht werden muss, kann ein Zeus3 eingesetzt werden. Ob es räumlich passt oder "Plug-and-Play" ist, kommt auf die Einbausituation an. Aber die nötigen Schnittstellen sind vorhanden.
Frage:
Benutzerbild von Udo S.
Udo S. fragte
am 25.04.2021
Deutsch
Guten Abend, erstmal vielen Dank für die schnelle Lieferung des WS320. Jetzt habe ich den Vulcan 7 über NMEA2000 mit dem Bluetooth-Geber verbunden - wurde auch erkannt. Allerdings wird mir angezeigt, dass er vom Windmodul keine Daten erhält. Kann es sein, dass erst der Akku vom Geber aufgeladen werden muss oder habe ich irgendwas übersehen? Und der frühere Hinweis von Arne SVB auf einen obigen neuen Ablauf erschließt sich mir nicht - sorry. Noch zum Einbau - bei einem GFK-Kajütendach und 9m Masthöhe kann ich mit dem Bluetooth-Empfänger in der Kajüte bleiben? LG
Antwort:
Benutzerbild von Maik P.
Maik P. antwortete
am 26.04.2021
Der Akku ist in der Regel vorgeladen und hat ca 18 Tage Reservekapazität. Die Einbausituation des Bluetoothempfängermodus hat einen relativ großen Einfluss auf die Empfangsqualität daher ist probieren der anvisierten Einbausituation wichtig. Bei meinem Boot 40 Fuss, 16 Masthöhe, GFK Bauweise war Unterdeck eine Signalstärke von 32-46% ersichtlich. Bei der Montage an Deck waren es schließlich 48-75% Signalstärke
Frage:
Benutzerbild von Thomas S.
Thomas S. fragte
am 01.08.2021
Deutsch
Einbindung in Zeus3 funktioniert nicht Keine Koppelung über Bluetooth, nicht in der Geräteliste
Antworten:
Benutzerbild von Steffen B.
Steffen B. antwortete
am 03.08.2021
Top-Antwort
Hallo Thomas, wenn die Empfängereinheit nicht in der Geräteliste erscheint, besteht wahrscheinlich ein Problem im NMEA2000-Netzwerk. In diesem Fall würde ich die Kabel und Steckverbindungen prüfen. Ich hatte Schwierigkeiten bei der Bluetooth-Kopplung und habe eine Lösung in einem englischsprachigen Forum gefunden: 1. WS320 vom NMEA2000-Netzwerk trennen, nicht bloß das Netzwerk ausschalten. 2. Batterie aus dem Windgeber entnehmen und trennen 3. Der Windgeber und die Basis müssen ganz dicht beieinander liegen. 4. NMEA2000-Netzwerk eingeschalten und warten bis es komplett hochgefahren ist. 5. Die Basisstation an das hochgefahrene Netzwerk anstecken. (aus Zeitgründen nur stecken, nicht erst die Überwurfmutter einschrauben) 6. Innerhalb von 10 sec die Batterie an den Windgeber anschließen. (Man hat tatsächlich nur sehr wenig Zeit dazu.) Ich hab's so gemacht, und die Kopplung hat auf Anhieb funktioniert. Viel Erfolg Steffen https://forums.sailinganarchy.com/index.php?/topic/222243-bg-ws-320-pairing-problem/
Benutzerbild von Gerd M.
Gerd M. antwortete
am 04.08.2021
Eins wollte ich noch sagen. Den Akku musste ich auch erst einen Tag mit dem WS320 in die Sonne legen zum Laden.
Benutzerbild von Gerd M.
Gerd M. antwortete
am 04.08.2021
Hallo Thomas, ich hatte das gleiche Problem beim ersten Versuch. hatte erst vermutet das die neuen Geräte (WS320 ) dem Plotter nicht bekannt sind. Deshalb habe ich den Plotter zuerst mit einem WLan-Netz verbunden und ein Update herunter geladen. Aber es war nur ein Stecker vom NMEA2000 am Plotter der nicht tief genug im Plotter steckte. Danach bin ich wie auch schon vom Steffen B. beschrieben vorgegangen und es wurden alle Geräte im NMEA2000 Netz erkannt. Anleitung von SVB Platzieren Sie den WS320 Windgeber und das Bluetooth Modul nebeneinander (max. 0,5m Entfernung) Trennen Sie den WS320 von seiner Batterie Trennen Sie das NMEA2000 Netzwerk von der Stromversorgung Verbinden Sie die Batterie wieder mit dem WS320 Innerhalb von 30 Sekunden das NMEA2000 Netzwerk wieder zuschalten Bis eine Verbindung hergestellt wurde kann es bis zu 5 Minuten dauern
Frage:
Benutzerbild von Erik T.
Erik T. fragte
am 09.10.2021
Deutsch
Hallo, Bei meinem WS 320 sehe ich keine wahren windwerte. Was kann ich tun?
Antwort:
Benutzerbild von Steffen B.
Steffen B. antwortete
am 09.10.2021
Hallo Erik, der Windgeber, im Masttop befestigt, kann nur die scheinbare Windgeschwindikeit und den scheinbaren Windwinkel messen. Alle anderen Windgrößen, wie die wahre Windgeschwindigkeit, der wahre Windwinkel, Windrichtung und -geschwindigkeit übers Wasser müssen unter Zuhilfenahme des Kurses und der Fahrt durchs Wasser berechnet werden. Das machen kompatible Kartenplotter bzw. Multifunktionsdisplays. Wenn dein Plotter bzw. das MFD NMEA2000 "versteht" sollte das problemlos funktionieren. Viele Grüße Steffen
Frage:
Benutzerbild von Leonard B.
Leonard B. fragte
am 21.10.2021
Deutsch
Hallo, was wäre noch nötig, um die Winddaten des WS320, statt auf einem MFDs oä, auf einem Mobilgerät (iPad) und entsprechenden Apps verwenden zu können?
Antwort:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 21.10.2021
Hallo Leonard, nötig wäre das vollständig installierte NMEA2000 Starterkit und z.B. Art. #90289#

Kundenbewertungen

Durchschnittliche Kundenbewertung

Durchschnittliche Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnis
Durchschnittliche Bewertung Qualität / Bearbeitung
Durchschnittliche Zufriedenheit mit diesem Produkt

Bewertungsübersicht

5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
St. Martin
04.04.2019
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 81663

Very good merchant !!
Very good product!!!
Diesen Text übersetzen