Außenborder & Zubehör für Boote

Ein Außenbordmotor ist ideal zur Nutzung mit einem Schlauchboot, Festrumpfboot oder Beiboot. Dadurch, dass sich alle Komponenten (Motor, Kraftübertragung, Getriebe, Propeller) in einer konstruktiven Einheit befinden, ist der Außenborder ohne großen Aufwand an Ihrem Dingi oder Yachttender an- und abmontierbar. Ebenfalls als Hilfsantrieb für Segelboote bzw. Segelyachten verwendbar. In unserem Online-Sortiment erhalten Sie eine große Auswahl an Benzin- & Elektroaußenbordern sowie Zubehör von bekannten Marken. Mit 2,3 bis 30 PS auf Ihrem Boot den Fahrtwind im Gesicht spüren. Erfahren Sie hier mehr über Außenborder & Zubehör...

TOP bewertet in dieser Kategorie

Produktabbildung von  Motorenfarbe
Motorenfarbe
(31)
"Alles perfekt!!"
Produktabbildung von STAZO Nutlock Außenborder-Schloss
STAZO Nutlock Außenborder-Schloss
(26)
"Preis ist top und die Sicherheit ist gewährleistet. Da das Schloß auf einen der durchgebolzten Schrauben gesetzt wir ist es eine echte Sicherung für den Außenborder. Bei meinem anderen Boot (Segler) ist der Motor mit Knebelschrauben befestigt. Auch hier bestand die Versicherung auf ein zugelassenes Schloß. Wurde von mir gekauft und angebaut. Zumindest ist die Forderung der Bootsversicherung erfüllt, falls der Motor geklaut wird. Sinn macht das aber wenig, da der Motor an einer Hebevorrichtung hängt, welche noch schneller als der Motor abgebaut werden kann (dann mit Motor). Auf meinen Hinweis darauf an die Versicherung hieß es Das ist egal, der Motor ist jetzt versichert. Also Hauptsache man gibt viel Geld für ein zugelassenes Schloß (das übrigens auch top in der Ausführung ist) aus. Ob es Sinn macht ist scheinbar unwichtig."
Produktabbildung von CAN PLASTIC Faltenbälge
CAN PLASTIC Faltenbälge
(25)
"Alles Bestens!!!"
Produktabbildung von ARC Teak Außenborder-Halterung / bis 5 PS
ARC Teak Außenborder-Halterung / bis 5 PS
(25)
"Habe diese Halterung seit 10 Jahren am Boot. Diese wird jetzt nur ersetzt, weil ein anderes Boot diese beim Anlegen zerstört hat."
Produktabbildung von STAZO Smartlock Außenborder-Schloss
STAZO Smartlock Außenborder-Schloss
(24)
"Gutes Preis- Leistungsverhältnis, gute Qualität und war einfach anzubringen, sehr gutes Teil bin sehr zufrieden."
Produktabbildung von  Kraftstoff-Pumpball
Kraftstoff-Pumpball
(24)
"Die Bestellung per Telefon ging schnell, eine gute Beratung und schnelle Lieferung."
Produktabbildung von  Außenborder-Tragflächen
Außenborder-Tragflächen
(24)
"Alles bestens,Top Ware zum super Preis!"
Produktabbildung von HONDA Außenborder BF 2.3 SCHU / Kurzschaft / Handstart
HONDA Außenborder BF 2.3 SCHU / Kurzschaft / Handstart
(22)
"Noch nicht ausprobiert"
Produktabbildung von TESSILMARE Außenborder-Schutzhüllen
TESSILMARE Außenborder-Schutzhüllen
(22)
"Meine Empfehlung eine Nummer größer bestellen als im Katalog angegeben, dann passt der Gashebel auch gut drunter und alles ist geschützt"
Produktabbildung von  Außenborder-Flusher / rund
Außenborder-Flusher / rund
(22)
"Erfüllt seinen Zweck"

Marken dieser Kategorie

Logo Honda
Honda entwickelt neben Automobilmotoren auch Außenbordmotoren für den Marine-Einsatz. Honda gilt als der größte Motorenhersteller der Welt. Die Gründung des Unternehmens ist im Jahre 1948 verzeichnet und ist der Beginn eines globalen Erfolges. Mit seiner geschaffenen Technologie gilt Honda heute als der Pionier in der 4-Takt-Aussenbord-Technik.
Jetzt alle Honda Produkte entdecken
Logo MERCURY
Weltweit als Hersteller zuverlässiger Außenbordmotoren bekannt, stellt Mercury seit 1939 Bootsantriebe her. Als der Mercury Gründer Carl Kiekhaefer 1930 mit seinem Team aus leidenschaftlichen Bootsfahrern in einer alten Scheune den ersten Mercury Motor baut, setzt er damit den Grundstein für die weiterführende Produktion von leistungsstarken Bootsmotoren für Marine-Anwendungen. 1940 wird die erste Motorenreihe des frisch gegründeten Unternehmens, die 5 Motorenmodelle umfasst, auf der New York Boat Show vorgestellt.
Jetzt alle MERCURY Produkte entdecken
Logo CAN PLASTIC
CAN PLASTIC produziert Kunststsoffteile wie Trinkwasser-, Schwarzwasser- und Treibstofftanks, Bojen, Rettungsringe, Luken und Festmacher für den Bootsbedarf. 
Jetzt alle CAN PLASTIC Produkte entdecken
Logo Torqeedo
Der Hersteller Torqeedo ist der Weltmarktführer in elektrischen Antriebssystemen für Boote. Die Motoren des bayrischen Unternehmens stehen für Elektromobilität auf dem Wasser. Schon seit 2005 arbeitet die Torqeedo GmbH stetig an der Entwicklung immer neuer Technologien, was dafür sorgt, dass Elektroaußenborder mit der bewährten Torqeedo Technik den besten Gesamtwirkungsgrad in ihrer Klasse erreichen.
Jetzt alle Torqeedo Produkte entdecken
Logo Suzuki
Suzuki steht schon seit langem für Neuerungen. Und die neuen Suzuki 4-Takt Aussenbordmotoren setzen die Maßstäbe in Design und Technik. Ausstattungen wie elektronische Zündung und sequentielle MPI Einspritzung ermöglichen, dass Ihr Motor stets zuverlässig startet. Mehrstufen Ansaugsystem und rennerprobte Abgassysteme sowie innovative Getriebe machen sie einfach unschlagbar. Suzuki Aussenbordmotoren arbeiten sehr umweltfreundlich und erfüllen die strengsten, heute gültigen Abgasvorschriften, oder unterschreiten diese sogar.
Jetzt alle Suzuki Produkte entdecken
Außenborder & Zubehör

Außenbordmotoren & Zubehör

- Unverzichtbare Kraftpakete für Schlauchboote und kleinere Boote - 

Was ist ein Außenbordmotor und wie funktioniert er?

Beim Außenborder befinden sich alle Antriebskomponenten (Motor, Kraftübertragung, Getriebe, Propeller) in einer konstruktiven Einheit. Daher können Außenbordmotoren im Gegensatz zu einem Innenbordmotor ohne großen Aufwand außen am Bootsheck an- und abmontiert werden. Der Propeller am unteren Ende des Motorschaftes sorgt für das Antreiben des Bootes. Gelenkt wird das Boot mit der sogenannten Pinnenlenkung oder mithilfe einer Fernlenkung. Gestartet kann der Außenborder mit einem Hand- oder Elektrostart. Bei einem Elektrostart ist auch eine Fernschaltung/Fernlenkung möglich. Bei der Nutzung von Außenbordmotoren gibt es in bestimmten Fahrtgebieten Einschränkungen.

Welche Boote werden mit einem Außenbordmotor angetrieben?

Außenborder sind die idealen Motoren für Schlauchboote, Dingis und Tender, können aber auch als Hilfsantrieb von Segelbooten eingesetzt werden. Kleinere Boote haben nur einen Außenborder. Beim Einsatz von zwei Außenbordern wird oft ein Motor mit links- und einer mit rechtslaufendem Propeller eingesetzt. Durch den gegenläufigen Drehsinn hat das Boot einen neutralisierten Schraubeneffekt und einen verbesserten Geradeauslauf.

Welcher Außenborder für mein Boot? 

Klassischer Benzinmotor oder Elektro Außenborder?
Bei Außenbordern gibt es grundlegend zwei „Antriebsformen“: Elektromotor und klassische Verbrennungsmotoren, die Benzin-Außenborder.

Entscheidungshilfe zum Kauf eines Außenbordmotors - Unsere SVB-Experten empfehlen…

… einen Benzin-Außenborder, wenn Sie:
ein größeres Schlauchboot haben oder den Motor als Hilfsantrieb für Segelboote verwenden wollen
- Wert auf eine hohe Leistung legen
- größere Distanzen zurücklegen wollen
- sehr schnell fahren wollen
- mehr Flexibilität bezüglich der Nutzungsdauer möchten
→ Benzinmotoren bringen meist höhere Leistungen.


… einen Elektro-Außenborder, wenn Sie:
- ein kleineres Schlauchboot oder Dingi bis 2,50 m Länge haben
- Naturschutzgebiete und Regionen befahren möchten, in denen es Einschränkungen für Benzinmotoren gibt
- den Motor hauptsächlich zum Angeln nutzen wollen
- Wert auf einen wartungs- und verschleißarmen Motor legen, mit dem Sie nicht viel Arbeit haben
- ein geringes Gewicht für den Motor favorisieren
- entsprechende Lademöglichkeiten für den Akku oder die Akkus haben
- kürzere Strecken zurücklegen möchten, die Geschwindigkeit für Sie keine vorrangige Rolle spielt und Sie auf Gewässern mit geringer Strömung unterwegs sind
→ Elektromotoren sind leichter, leiser und umweltbewusster. Die Reichweite ist geringer.

Außenborder mit Fernschaltung

Auf unserer Homepage bieten wir einige Außenbordmotoren mit Fernschaltung an. Die Fernschaltbox ist bei diesen Außenbordern im Lieferumfang enthalten. Bei den Mercury Außenbordern wird zusätzlich auch eine Kippachsenhalterung mitgeliefert. Für Honda Außenbordmotoren muss diese Halterung separat bestellt werden. Unsere Torqeedo Außenborder mit Fernschaltung werden mit Ferngashebel, aber ohne Anschlüsse an die Fernlenkung ausgeliefert. Weitere Außenborder mit Fernschaltung bzw. entsprechende Umrüstsätze bestellen wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Wo werden Außenborder montiert?

Außenborder werden primär am Heck des Bootes oder in einem Motorschacht in Hecknähe montiert. Sie können einfach ohne großen Aufwand an- & abmontiert werden. Der Motor kann häufig hochgezogen oder schräg hochgekippt werden, damit der Unterwasserteil beim Transport oder beim Anlanden nicht beschädigt wird. Wenn Außenbordmotoren seitlich schwenkbar angebracht sind, kann das Boot durch das Schwenken wirkungsvoller als allein mit einem Ruder gesteuert werden. Daher besitzen die meisten Boote mit Außenborder auch kein gesondertes Ruder.

Welche Schaftlänge für Außenborder?

Außenborder werden für den Anbau an unterschiedliche Boote mit verschieden langen Schäften hergestellt. Verbreitet sind der Normal- oder Kurzschaft (15") und der Langschaft (20"). In unserem Onlineshop erkennen Sie Lang- oder Kurzschaftmotoren bereits an ihrem Titel. Ein L im Titel, wie beispielsweise beim Honda BF 10 LHU steht für Langschaft, ein S im Titel, wie beim Honda BF 2.3 SCHU, steht für Kurzschaft (short). 
Welche Schaftlänge erforderlich ist, gibt praktisch der Bootsbauer durch die Höhe des Bootsspiegels vor. Der Außenborder muss so montiert werden, dass sich die Platte über dem Propeller (Antikavitationsplatte) einige cm unter Abrisskante des Rumpfes befindet. Dafür ist der Abstand zwischen der Motorauflage am Spiegel (Oberkante Spiegel) und der Unterkante des Bootsrumpfes zu messen. Der Propeller des Außenborders muss komplett unter Wasser sein. Ansonsten saugt der Außenbordmotor Luft an und es kann zu einem Motorschaden kommen. Wenn er sich zu tief im Wasser befindet, ändern sich Effizienz, Fahrverhalten und Verbrauch. Im schlimmsten Fall kann es zu Berührungen mit dem Grund und zu einer Beschädigung des Propellers oder Unterwasserteils kommen. Eine nicht zum Bootsspiegel passende Schaftlänge verschlechtert dementsprechend insgesamt die Fahreigenschaften des Bootes.

Anhand der gemessenen Länge (zwischen Spiegelkante und Kiel) können Sie die benötigte Schaftlänge bestimmen:
    • Kurzschaftmotor: ca. 38 cm Spiegelhöhe
    • Langschaftmotor: ca. 50/51 cm Spiegelhöhe

Für alle Schlauchboote, die Sie in unserem Onlineshop kaufen können, ist ein Außenbordmotor mit Kurzschaft vollkommen ausreichend. Lediglich für unser SEATEC GT Sport 410 mit Festrumpf sollten Sie einen Außenborder mit Langschaft wählen.

Wieviel PS braucht mein Außenborder?

Für welche Motorleistung Sie sich entscheiden sollten, hängt von mehreren Faktoren ab:
    1. Größe und Eigengewicht Ihres Bootes
    2. Zu befördernder Personenzahl (Gewicht) und daraus hervorgehendes Gesamtgewicht
    3. Gewässerströmung

Für mittelgroße Schlauchboote von 2-3 Metern ist in der Regel ein 5 PS Außenborder ausreichend, wenn es keine oder nur eine geringe Strömung gibt. Für große Schlauchboote ab 4 Metern Länge oder für kleinere Boote, die in Fahrtgebieten mit starkem Wellengang oder starken Strömungsverhältnissen genutzt werden, sollten leistungsstärkere Außenbordmotoren mit 5-20 PS eingesetzt werden.
In unserem Onlineshop ist die jeweilige Leistung oder Schubkraft jedes Außenborders bereits im Motornamen integriert. So ist beispielsweise der SUZUKI DF 2,5 S ein 2,5 PS Motor mit Kurzschaft und der Honda BF10 LHU ein 10 PS Motor mit Langschaft. Sollten Sie einen passenden Schlauchboot Motor suchen, finden Sie die Angabe „Motorisierbar bis XY kw / PS“ sowie ein maximales Motorgewicht auf den jeweiligen Produktseiten unserer Schlauchboote.

Wie schnell fährt ein Boot mit Außenbordmotor?

Je nach Bootsart, Konstruktion, Beladung (Personen etc.), Wind, Wasserströmung und Außenborder (PS, Anzahl) können Boote mit Außenborder unterschiedlich schnell fahren.

Ein SVB-Kunde hat seine Eindrücke zu seinem bei uns erworbenen Schlauchboot mit Außenborder mit uns geteilt und Einschätzungen gegeben:
- Boot: SEATEC Schlauchboot Pro Sport 310 / Feststrumpf / 4 Personen / 3,08m (Art.-Nr.: 55811)
- Antrieb: Außenborder BF 15 SHU / Kurzschaft / Handstart (Honda 15 PS 4-Takter, Art.-Nr.: 38515) 
- Propeller: 4-Blatt Propeller 9 14x10 und 4-Blatt Propeller 9 14x11
- Gewässer: Unterweser

Bei allein Fahrten und dem 4-Blatt Propeller 9 14 x 10 wurden laut GPS bei unserem Kunden die Geschwindigkeit von  46km/h erreicht, währenddessen der Außenborder ausdreht. Marschgeschwindigkeit bei 4000Umin liege laut GPS bei 26km/h. Bei der Verwendung eines 4-Blatt Propeller 9 14x11 wurden bei der Alleinfahrt laut Kunde in Gleitfahrt eine Geschwindigkeit von 48km/h auf dem GPS angezeigt. Die Marschgeschwindigkeit bei 4000 Umin lag laut GPS bei 34 km/h. „Der Außenborder dreht mit den 11 er Propeller nicht aus, dadurch ist er etwas leiser“.
Bei einer Fahrt zu zweit hat der Kunde eine Gleitfahrt bei Vollgas um die 40km/h geschafft.

Ohne Führerschein geführte Motorboote dürfen laut Helvetia.com im stillen Gewässer eine Maximalgeschwindigkeit von 12 km/h haben.

Wer darf ein Boot mit Außenborder fahren?

Im Binnenbereich dürfen Personen ab 16 Jahren in Deutschland Sportboote bis zu einer Länge von 15 Metern führerscheinfrei führen, sofern die Nutzleistung des Außenborder/der Antriebsmaschine nicht mehr als 11,03 kW (15 PS) beträgt, und keine gewerbsmäßige Nutzung stattfindet. Einzige Ausnahme zu dieser Regelung ist der Rhein. Aufgrund internationaler Vorgaben muss hier ab einer Nutzleistung von mehr als 2,68 kW (3,6 PS) ein Führerschein/eine Fahrerlaubnis vorliegen. Im Seebereich dürfen altersunabhängig Sportboote bis zu einer maximalen Nutzleistung von 3,68 Kilowatt (5 PS) ohne Sportbootführerschein geführt werden, so lange keine gewerbliche Nutzung vorliegt. Bei einer Nutzleistung von 3,69 bis 11,03 kW muss der Schiffsführer auch im Seebereich mindestens 16 Jahre alt sein, um ein Sportboot zu privaten Zwecken führerscheinfrei führen zu können. Eine Längenbegrenzung für Sportboote gibt es nicht.
Selbstverständlich trifft diese Regelung nicht nur auf kleinere Boote mit Außenborder zu, sondern auch auf Motorboote oder Segler mit Einbaudiesel. Bereits im Vorfeld und auch nach dem Inkrafttreten der Verordnung zur Änderung sportbootrechtlicher Vorschriften im Oktober 2012 sind zum Teil massive Widersprüche und Sicherheitsbedenken geäußert worden. Hier können wir alle nur an das Verantwortungsbewusstsein der Freizeitskipper appellieren, mit der stärkeren Motorisierung "vernünftig" umzugehen. In einigen Situationen kann die neue Regelung sogar ein Sicherheitsgewinn sein: "Viele Boote waren mit einem 5-PS-Motor in Krisensituationen gefährlich untermotorisiert."

Sonstiges

Inbetriebnahme der Motoren
Vor dem Versand der Außenborder kümmert sich das SVB-Team um eine Auslieferungsinspektion, damit beim Start Ihres Törns alles reibungslos abläuft.
 

Welche Bedienzüge für meinen Außenbordmotor?
Für Honda/Suzuki Außenbordmotoren werden C2-Standardbedienzüge benötigt. Für Außenborder der Marken Mercury/Mercruiser und Mariner sind diese Bedienzüge nicht kompatibel. Hier werden C5-Bedienzüge benötigt. Im Lieferumfang der Außenbordmotoren sind die Bedienzüge nicht enthalten und müssen immer separat bestellt werden.

Kundenbewertungen

alle Bewertungen (110.704)
Benutzerprofilbild

Siegfried S. am 15.04.2021

Alles gut Schnelle Lieferung Freundliche Beratung

Benutzerprofilbild

Rainer S. am 15.04.2021

alles ok entspricht der Erwartung

Benutzerprofilbild

Kurt M. am 15.04.2021

Alles perfekt, wie von SVB gewohnt