STERLING

Lichtmaschinen-Batterie-Ladegerät / 12 V / 130 A

Bildposition zurücksetzen
Schließen
Zurück
Art.-Nr. 33101
Noch 5 am Lager
SVB Preis: 449,95 €
Sie sparen: 14%
525,90 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
449,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.

Jetzt Hinzufügen

Ungültiger Wert

Kaufen
Verfügbare Varianten:
Art.-Nr.
33101
Modell-Nr.
AB12130
Bezeichnung
STERLING - Lichtmaschinen-Zu-Batterie-Lader - 130 A
Betriebsspannung
12 V
Innerhalb von 6 Std 48 Min bestellen, Versand heute!

Produktbeschreibung

In diesem Lichtmaschinen-Batterielader von STERLING finden sich alle Vorteile des Hochleistungsreglers, gepaart mit einfachster Installation. Das Gerät wird zwischen Lichtmaschine sowie Starter- und Verbraucherbatterien installiert. Alte Technik, wie Trenndioden, Laderelais oder Batterieumschalter wird durch den modernen STERLING-Lader ersetzt. Nach dem Maschinenstart lädt das Gerät kurzzeitig die Starterbatterie (Standard-Kennlinie). Dann lädt das Gerät mit einer optimalen IUoUo-Kennlinie die Verbraucherbatterie, wie es auch der Hochleistungsregler macht. Zwei Temperatursensoren für Lichtmaschine und Verbraucherbatterie sorgen auch bei hohen Ladeströmen für optimierte Betriebsbedingungen.

Das Ladegerät lässt sich durch eine Fernbedienung mit Anzeige komfortabel erweitern. Alle wichtigen Parameter des Ladesystem werden angezeigt. Wir empfehlen die Fernbedienung ohne Shunts (Artikelnummer: 32443).

Details
  • einstellbar auf Gel/Säure/AGM/LiFePO4-Batterien
  • temperaturkompensierte Ladung
  • Überwachung der LM-Temperatur
  • inkl. Sensoren für Batterie und Lichtmaschine
  • Fernbedienung optional
  • diverse Sicherheitsfunktionen
  • Anschlussbolzen Lima & Batterien: 5/16" (ca. 8 mm)

Hinweis zum Laden von LiFePO4-Batterien
  • Es dürfen nur Lithium-Batterien geladen werden, die über ein integriertes oder ein externes BMS (Batterie Management System) verfügen, welches wesentliche Sicherheitseinrichtungen beinhaltet, wie Überlade- und Tiefentladeschutz, Temperaturüberwachung, Balancing, etc..
    Informationen darüber, ob Ihre LiFePO4-Batterie ein integriertes BMS mit entsprechendem Funktionsumfang hat oder ob Ihre LiFePO4 mit einem externen BMS ausgerüstet werden muss, sollten Sie in der Produktbeschreibung, im Datenblatt oder in der Installations-/Bedienungsanleitung der Batterie finden. 
  • Das Gerät liefert bei der Einstellung für LiFePO4-Batterien 14,6 V Boost-Spannung und 14,4 V Erhaltungsladungs-Spannung.
    Vergewissern Sie sich davon, dass Ihre Lithium-Batterie mit diesen Spannungen kompatibel ist. Verlässliche Angaben sollten Sie im Datenblatt Ihrer LiFePO4-Batterie finden oder in der Bedienungs-/Installationsanleitung bei den "Technischen Daten".

Dokumente

multi-flag
Anleitung
PDF, 1,48 MB

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Michael D.
Michael D. fragte
am 13.05.2021
Deutsch
Hallo Lässt sich damit auch eine Lithium (Liontron) Batterie Laden? Im Beschrieb steht nichts davon, laut Anleitung sollte dies in Verbindung mit einem BMS (welches?) funktionieren? Danke und Gruss Michael
Antworten:
Benutzerbild von Andreas S.
Andreas S. antwortete
am 14.05.2021
Ja das geht, in der Beschreibung des Gerätes, bei Lieferung und am Gerät kann man Li Batterien einstellen. LG Andreas PS. SVB muss die Beschreibung aktualisieren
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 14.05.2021
Vielen Dank für Frage und Antwort. Wir haben die Beschreibung jetzt mit entsprechenden Hinweisen zu LiFePO4-Lithium-Batterien ergänzt.
Benutzerbild von Michael D.
Michael D. antwortete
am 10.06.2021
Top, danke euch beiden für die Antwort!:)
Frage:
Benutzerbild von Dirk E.
Dirk E. fragte
am 24.05.2021
Deutsch
Guten Tag, wenn der A2B in der Leitung vom Verbraucherbatterieausgang bis zur Verbraucherbatterie während der LiMa-Ladung während voller Leistungsabgabe abrupt getrennt würde (z.B. durch ein BMS-gesteuertes LiFEPO4 battery protect Relais), würde die LiMa dadurch zerstört werden können oder wird dies bei gleichzeitigen Anschluss des Starter-Batterie-Anschlusses des Sterling A2B an die Starter-Batterie erfolgreich verhindert?
Antworten:
Benutzerbild von Andreas S.
Andreas S. antwortete
am 25.05.2021
das weiss ich leider nicht bei mir funktioniert das Geraet sehr gut
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 25.05.2021
Lichtmaschinen B+ am Eingang des A2B ist über eine intern verbaute Diode ständig mit der Starterbatterie verbunden und verhindert beim Ausschalten/Trennen der Verbraucherbatterie dass bei der Lima Spannungsspitzen auftreten, die ggf. zum Ausfall der Lima führen könnten. Wenn Sie nicht ausschließen können, dass ggf. auch A2B und Starterbatterie voneinander getrennt werden, sollten Sie zusätzlich einen STERLING Lichtmaschinen-Schutzschalter PRO PROTECT A verwenden, fürs 12 V Bordnetz wäre das #33104#.
Frage:
Benutzerbild von Dirk E.
Dirk E. fragte
am 24.05.2021
Deutsch
Ich möchte meine 115A Standard Volvo-Lichtmaschine (Mitsubishi A003TR0091ZT) zusammen mit dem 130A Sterling A2B mit einer 300Ah LiFePo4 Batteriebank betreiben. Bei youtube ist im Victron Energy Channel ein Video zu finden (Suche nach "victron alternator"), in welchem Überlast- bis hin zu Brand-Problemen mit Standard-Lichtmaschinen bei direktem Anschluss an LiFePo4 Batterien beschrieben werden. Sterling Handbuch dazu : ["Bei einer Temperatur von mehr als 100°C schaltet sich der Verstärkerteil des Lichtmaschinen-Batterie-Ladegerätes ab, bis sich die Lichtmaschine wieder abgekühlt hat."]. Frage daher: Wenn nun "nur" der Verstärkerteil des Sterlings ab 100°C abgeschaltet wird wie in der Sterling-Anleitung beschrieben, wird dann die Lichtmaschine quasi wieder zur Standardlichtmaschine mit dem o.g. Risiko oder hat der Sterling de facto einen internen current limiter verbaut? Eine Einstellung zur variablen Anpassung der maximalen Ausgangs-Stromstärke kann ich bisher nicht an meinem Gerät finden.
Antworten:
Benutzerbild von Andreas S.
Andreas S. antwortete
am 25.05.2021
na der sterling zieht die ladespannjng der lima auf 13V herunter, dadurch gibt Sie alles was Sie hat. bei erreichen der max ausgangsspannung regelt dann der sterling ab. LiFe Batterien sind einstellbar. Mehr weiss ich leider nicht Andreas Schiller
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 18.06.2021
Der A2B hat keine einstellbare Strombegrenzung und selbst wenn Sie die Boostfunktion ausschalten, wird der Lima-Strom (ähnlich wie wie durch eine Trenndiode) zur Lithium-Batterie fließen. Dann an der Batterie eine geringere Ladespannung anstehen und auch abhängig vom Ladezustand der Lithiumbatterie könnte der Ladestrom geringer werden. Da sind zu viele unbekannte Faktoren im Spiel! Es wäre sinnvoller, zum Laden der Lithiumbatterie ein Batterie-zu-Batterie-Ladegerät zu verwenden. Von STERLING gibt es folgende Information zum Laden von Lithium-Batterien - leider nur in Englisch. Schauen Sie sich die Schaltungsvorschläge an. https://media1.svb-media.de/media/snr/514629/pdf/manual_2021-06-18_15-57-28_a7ad0849566c1ae1985d02a05de8e61a.pdf
Frage:
Benutzerbild von Torsten K.
Torsten K. fragte
am 12.06.2021
Deutsch
Können die Parameter des Laderegler auch in ein NMEA2000-Netzwerk eingespeist werden oder ist zur Datenanzeige unbedingt die Fernbedienung erforderlich?
Antworten:
Benutzerbild von Andreas S.
Andreas S. antwortete
am 13.06.2021
Ich denke man braucht die Fernbedienung
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 14.06.2021
Am Gerät gibt es keine Schnittstelle für einen direkten Anschluss an ein N2k Netzwerk; es besteht also keine Möglichkeit, die Parameter des Gerätes direkt in ein N2k Netzwerk einzuspeisen. Die Gerätefunktionen können nur über die LEDs am Gerätegehäuse sowie mit einer optionalen Fernbedienung überwacht werden.
Benutzerbild von Torsten K.
Torsten K. antwortete
am 14.06.2021
Vielen Dank für die klare Antwort, W.P.!
Frage:
Benutzerbild von Norbert R.
Norbert R. fragte
am 02.09.2021
Deutsch
Auf Grund der damaligen Produktbeschreibung und der hier aufgeführten Fragen&Antworten hatte ich mir die 130A Version mit Remote für eine AGM Bank in 2018/2019 gekauft auch mit dem Ziel den AB in Zukunft auch für Lithium zu nutzen. Nun bin ich bei der Projektvorbereitung über einen neuen Hinweis auf der Sterling Webseite gestolpert, dass für die Nutzung mit Lithium weitere Geräte (DC/DC) benötigt werden, da der AB nicht in der Lage ist den Strom zu begrenzen (Aussage Sterling) . Ohne Begrenzung wird die Lichtmaschine zerstört da die thermische Überwachung und die damit verbundene Stromreduzierung bei Überhitzung bei einer Lithiu Installation NICHT funktioniert. Wie sehen Sie das? Habe ich da etwas falsch verstanden?
Antwort:
Benutzerbild von Frederic M.
Frederic M. antwortete
am 02.09.2021
Hallo, Ich habe das Gerät noch nicht in meinem Boot installiert… Beste Grüsse Frederic
Frage:
Benutzerbild von Josef Z.
Josef Z. fragte
am 12.11.2021
Deutsch
Hallo, Wie lang ist der Kabel für den Batteriesensor und kann er eventuell verlängert werden? Bei dem Negativanschluß wird von einem Stück Kabel gesprochen. Hat das Kabel einen Kabelschuh und was ist der Querschnitt? Im Anschlußdiagramm wird von mehreren Stromquellen gesprochen. Können auf der Eingangsseite auch Solarzellen und Windgenerator angeschlossen werden, oder diese besser auf der Ausgangsseite und damit direkt an die Batterie? Danke, Josef
Antworten:
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 12.11.2021
Top-Antwort
Herstellerseits gibt es keine Angaben zur Länge des Temperatursensor-Kabels. Wenn ich mich recht erinnere, ist es ca. 1,5 m lang und kann bei Bedarf ganz einfach mit einer 2-adrigen Leitung verlängert werden, z.B. mit #16354#. Auch wichtig: Der Batterie-Temperatursensor soll an den MINUS-Pol der Batterie angeschlossen werden. /// Zum MINUS-Anschlusskabel des Gerätes heißt es in der Installationsanleitung: "NEGATIVE CABLE - Verlängern Sie dieses Kabel zum Masseanschluss der Lichtmaschine. Es sollte ein 60A Kabel verwendet werden." Da stellt sich natürlich die Frage, was ein 60 Ampere Kabel ist, aber auch das wird in der Anleitung definiert. Dort gibt es die Tabelle "Welche Kabeldurchmesser in mm²". Darin wird 25 mm² für eine Kabellänge bis 1,5 m empfohlen und 35 mm² für Kabellängen zwischen 1,5 bis 3m. /// Die meisten Wind- oder Solar-Laderegler benötigen eine direkte Verbindung mit der Batterie und können deshalb nur an der Ausgangsseite des Gerätes bzw. direkt an der Batterie angeschlossen werden.
Benutzerbild von Josef Z.
Josef Z. antwortete
am 12.11.2021
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Kundenbewertungen

Durchschnittliche Kundenbewertung

Durchschnittliche Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnis
Durchschnittliche Bewertung Qualität / Bearbeitung
Durchschnittliche Zufriedenheit mit diesem Produkt

Bewertungsübersicht

5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
Frankreich
24.09.2019
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 33101

Réaction positive de SVB sur la livraison
Suite à un différent sur la livraison du produit SVB , a soldé le différent de façon positive et je les remercies
Diesen Text übersetzen