mehr als 23 St. am Lager
SVB Preis: 799,95 €
Sie sparen: 10%
891,51 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
799,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
Kaufen
Verfügbare Varianten:
Art.-Nr.
80060
EAN / Produktcode
00098964113881
Modell-Nr.
TP32
Bezeichnung
SIMRAD - Pinnenpilot TP32
Betriebsspannung
12 V
max. Bootslänge
12 m
max. Verdrängung
6300 kg
max. Schubkraft
85 kg
NMEA0183
Ja
SeaTalk 1
Nein
SeaTalk NG
Nein
SimNet
Ja
Integrierter Kompass
Ja
GPS-Steuerung
Ja
inkl. Display
Nein
Hublänge
250 mm
Gewicht
2,4 kg
Innerhalb von 10 Std 56 Min bestellen, Versand heute!
 

Produktbeschreibung

Der Autopilot / Pinnenpilot TP 32 ist sturmerprobt. Außergewöhnlich leistungsstark und extrem zuverlässig erleichtern sie Ihnen das Selbststeuern beim Segeln mit ungeahntem Komfort. Der Pinnenpilot bietet maximale Leistung bei minimalem Stromverbrauch und nahezu geräuschlose Funktionsweise. Um zu beurteilen wie kraftvoll die Pinnenpiloten sind, genügt ein Blick auf die enorm schnellen Ruderlegezeiten. Schubstange und Elektronik sind speziell abgedichtet. Der Pilot hat einen 24-stündigen Betriebstest unter Wasser erfolgreich absolviert. Dieser Test beweist, dass SIMRAD Pinnenpiloten dank aufwendigster Abdichtung auch unter widrigsten Wetterbedingungen störungsfrei ihren Dienst verrichten. Anschlussspannung: 12 V. Das Gehäuse besitzt einen internen Fluxgate-Kompass und muss mindestens 1 m von magnetischen Störquellen entfernt eingebaut werden.

Benutzerfreundlich
Eine einfache Auswahl von Steuerungen ermöglicht eine unkomplizierte Auswahl der von Ihnen erforderlichen Anpassungen.

Präzisionssteuerung
Herausragende Leistung in den verschiedensten Szenarien, selbst extremes Wetter gewährleistet, dass der Pilot in typischen Küstensegelbedingungen effektiv ist.

Batterieoptimierung
Ein niedriger Stromverbrauch gewährleitet, dass Ihre Batterie länger hält, selbst wenn Sie den Autopiloten über längere Zeiträume benutzen.

Stilles Segeln
Das TP-Programm der Piloten wurde für minimalen Lärm konzipiert. Die Autopiloten sind extrem leise, sodass Sie das friedliche Gefühl genießen können, draußen auf dem Wasser zu sein.

Wasserdicht
Eine wasserdichte Abdichtung schützt die Elemente der Piloten.

Technische Daten der Simrad-Pinnenpiloten im Vergleich

TP10 TP22 TP32
Max. Bootslänge 10 m 11 m 12 m
Max. Verdrängung 3700 kg 5000 kg 6300 kg
Stromaufnahme Standby 0,06 A 0,06 A 0,06 A
Stromaufnahme im Betrieb 0,5 A 0,5 A 0,5 A
Anschlussart offene Kabelenden Schottsteckdose Schottsteckdose
Antriebsart Drehspindel Drehspindel Rotierende Ballspirale
Max. Schubkraft 65 kg 70 kg 85 kg
Temperatur-Bereich -10 bis +55°C -10 bis +55°C -10 bis +55°C
Fluxgate-Kompass Ja Ja Ja
Alarm akustisch, visuell akustisch, visuell akustisch, visuell
Automatische Wende Ja Ja Ja
Automatisches Trimmen Ja Ja Ja
Hintergrundbeleuchtung/Nachtbeleuchtung Ja Ja Ja
Integrierter Speicher Ja Ja Ja
Abmessungen (B x T x H) 105 mm x 60 mm x 610 mm 105 mm x 60 mm x 610 mm 105 mm x 60 mm x 610 mm
Stromversorgung 12Vdc (10.8 - 16Vdc) 12Vdc 12Vdc
Einstellbare Verstärkung Ja Ja Ja
Verstärkung 1-9 1-9 1-9
Sturmerprobt Ja Ja Ja
Auto Seegang Ja Ja Ja
Intelligente Steuerung Ja Ja Ja
Einbauauswahl: Backbord oder Steuerbord Ja Ja Ja
Spitzendrehmoment 65 kg 70 kg 85 kg
Max. Bootsverdrängung 3,7 Tonnen 5 Tonnen 6,3 Tonnen
Netzwerkanschlüsse Nein NMEA0183 Eingang, SimNet Bedienkontrolle NMEA0183 Eingang, SimNet Bedienkontrolle
GPS-Steuerung Nein Nein Ja
Windsteuerung Nein Ja Ja

Dokumente

de-flag Anleitung
PDF, 2,20 MB
en-flag Anleitung
PDF, 2,23 MB
es-flag Anleitung
PDF, 2,25 MB
fr-flag Anleitung
PDF, 2,25 MB
it-flag Anleitung
PDF, 2,31 MB

Das sagen andere SVB Kunden

Zu 100% echte Bewertungen

49 Kundenbewertungen

4.3 (aus 49 Bewertungen)
100% empfehlen SVB
  • Vorteile
  • Gewicht (1)
  • max. Schubkraft (1)
  • Bedienung (1)
  • Preis-Leistungs-Verhältnis (2)
  • Qualität (2)
  • Montage/Installation (1)
  • Kalibrierung (2)
  • Kursstabilität (2)
Karl-Heinz S.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Top Pinnenpilot
Alles supet
Thorsten S.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Aus alt wurde neu
Ganz offensichtlich, war die Software meines alten TP 32 nicht wirklich kompatibel mit den modernen Navigationsgeräten. Den neuen einfach an den alten Anschluß dran und sofort wurde er vom Plotter B&G Zeus 2 im NMEA Netzwerk erkannt und kann von diesem auch bedient werden.
Sven F.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
SVB Artikel top Service top...wie immer!
Simrad TP 32 ...perfekter Pinnenpilot...arbeitet einwandfrei...
Alle Bewertungen anzeigen

Produkt bewerten

Wie bewerten Sie dieses Produkt?
Enttäuscht
Entspricht nicht meinen Erwartungen
Schlecht
Einige Erwartungen wurden erfüllt
OK
Erfüllt meine Erwartungen gerade noch
Gut
Erfüllt meine Erwartungen mehrheitlich
Ausgezeichnet
Erfüllt meine Erwartungen voll und ganz
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

  • Mehr "Kunden fragen Kunden" verfügbar in den folgenden Sprachen :
  • Flagge von Italiano
  • Flagge von Français
  • Flagge von English

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Norbert S.
Norbert S. fragte
am 26.11.2018
Flagge von Deutsch Einbau Pinnenpilot Simrad TP 32 Aufgrund meiner Schiffsabmessungen (Spitzgattheck mit angehängtem Ruder) kann ich einen Pinnenpiloten nicht gemäß der vorgegebenen Einbauabmessungen einbauen. Das Maß für Ruderachse zum Pinnenangriffspunkt müsste bei mir bei ca 1200 mm liegen. Kann das trotzdem funktionieren ? Es wäre natürlich klar, daß dann der Kurs schleppend korrigiert wird und eine Schlangenlinie gesteuert würde, was für meine Zwecke aber innehmbar wäre. Hat jemand Erfahrung mit veränderten Einbaumaßen und deren Auswirkung ? Vielen Dank im voraus für eure Antworten Norbert
Antworten:
Benutzerbild von Klaus W.
Klaus W. antwortete
am 27.11.2018
Auf jeden Fall muss eine Schubstangenverlängerung verwendet werden, aber ohne Foto kann diese Frage nicht seriös beantwortet werden
Benutzerbild von Jürgen B.
Jürgen B. antwortete
am 27.11.2018
der Hebelarm ist schon sehr groß, bei guten Bedingungen, Motorfahrt, gut getrimmt leichte See meine ich, kann es trotzdem funktionieren. Hohe Empfindlichkeit einstellen. Ich würde es einfach auf einen Versuch ankommen lassen. Meine Erfahrung mit TP 30, sehr zufrieden hat mich bis zum Nordkap gesteuert. TP32 hab ich gerade gekauft, vor allem wegen NMEA Anschluß.
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 27.11.2018
Wenn ich die Frage richtig verstehe, dann ist der Abstand zwischen Süll Buchse und Tiller-Pin in der Pinne bei Ihnen 1200mm. Mit dem Einsatz der maximalen Verlängerung PRE300 und dem Cantilever Bracket CB1 verlängern Sie das Gerät auf Max. 1135mm. Es fehlt also etwas um einen rechten Winkel herzustellen. Sie müssten auf der Süll-Seite also etwas improvisieren.
Benutzerbild von Nicole M.
Nicole M. antwortete
am 08.03.2021
Sorry, noch verpackt,daher noch keine Antwort möglich
Frage:
Benutzerbild von Paul-Uwe N.
Paul-Uwe N. fragte
am 02.07.2019
Flagge von Deutsch Simrad tp32 Bisher habe ich den Pinnenpilot autohelm st4000 benutzt, den ich jetzt leider nach 20 Jahren ersetzen muss. Lässt sich der tp32 in die vorhandene Hülse und den Unterbauwinkel einsetzen?
Antwort:
Benutzerbild von Hans-Peter J.
Hans-Peter J. antwortete
am 02.07.2019
Moin Moin, ich habe das erste Mal einen Pinnenpiloten verwendet. Er ist optimal für meine 11 Meter Yacht. Ich habe ihn nach Hersteller verbaut. Mittig in horizontal. Funktioniert einwandfrei, kann ich nur empfehlen. LG Peter
Frage:
Benutzerbild von Arne F.
Arne F. fragte
am 28.11.2020
Flagge von Deutsch Worin liegen die Vorteile des TP32 gegenüber dem TP22?
Antworten:
Benutzerbild von Ronald T.
Ronald T. antwortete
am 28.11.2020
Der TP 32 hat gegenüber dem TP 22 eine höhere Schubkraft (siehe Produktbeschreibung).
Benutzerbild von Ulrich B.
Ulrich B. antwortete
am 28.11.2020
Hallo Leute, für mich ist der wichtigste Vorteil des TP32, die höhere Geschwindigkeit bei schlechten Bedingungen. Die höhere Schubkraft ist auch deshalb nötig.
Benutzerbild von Roland H.
Roland H. antwortete
am 28.11.2020
Kugelgewindetrieb ist besser und schneller, als ein Spindeltrieb mit Trapezgewinde. Aufgrund der im Gewinde laufenden Kugeln entsteht weniger Reibung und die Schubstange ist wesentlich schneller.
Frage:
Benutzerbild von Georg S.
Georg S. fragte
am 01.12.2020
Flagge von Deutsch welchen Adapter verwnde ich, um den TP 32 an NMEA2000 anzukoppeln? Ich weiß nicht, ob der Stecker auf der TP-Seite männlich oder weiblich ist.
Antworten:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 01.12.2020
Hallo Georg, an der TP Seite ist männlich, Sie benötigen daher den Artikel #60825# wenn es Micro-C sein soll. Bei Seatalkng wäre das dann #85433# und #60708#
Benutzerbild von Thomas E.
Thomas E. antwortete
am 27.03.2021
TP32 Simnet Ausgang ist weiblich, deswegen wird noch der Adapter 98030 benötigt https://www.svb.de/de/simrad-simnet-verbinder-maennlich-maennlich.html
Frage:
Benutzerbild von Eva S.
Eva S. fragte
am 08.03.2021
Flagge von Deutsch 2 Fragen zum TP32: 1: Wie groß (Länge * Breite) ist die Schottsteckdose? 2: Wie lang ist das am TP fest verbaute Kabel? Vielen Dank!
Antwort:
Benutzerbild von Volker B.
Volker B. antwortete
am 08.03.2021
Top-Antwort
Hallo, die Abmessungen der Schottsteckdose sind 45x45 mm, Bohrung 30 mm. Das verbaute Kabel ist 113 cm lang.
Frage:
Benutzerbild von Michael B.
Michael B. fragte
am 06.06.2021
Flagge von Deutsch Wir haben folgende Konfiguration an Bord: 1 x B&G/Airmar DST810 Triducer (neu) 1 x B&G WS310 Windgeber (neu) 1 x B&G ZG100 GPS/Kompass-Geber (neu) 2 x B&G Triton 2 (neu) 1 x Simrad TP32 (ein paar Jahre alt) alles über NMEA2000 korrekt Netzwerk verkabelt (der TP32 wurde über den von Simrad vertriebenen Adapter angeschaltet). Die Triton-Displays haben das neuste Softwareupdate. Alle Geräte liefern Daten und stellen die - bis auf folgende Ausnahme - korrekt dar. Mit dieser Konfiguration haben wir folgendes Problem: Bevor der TP32 das erste Mal eingeschaltet wird, errechnen die Triton2-Displays den True Wind selbst (Quelle: "Dieses Gerät"). Nach dem Einschalten des TP32 selektieren die Displays den Pinnenpiloten als Datenquelle für True Wind. Natürlich liefert der TP32 diese Daten nicht. Es ist nicht möglich, die Quelle in den Einstellung des Displays zu wechseln, man kann also nicht wieder auf "Dieses Gerät" umschalten: Es wird immer wieder sofort die Quelle "TP32 TILLERPILOT" selektiert. Wenn der TP32 ausgeschaltet wird, bleibt die Datenquelle auf "TP32 TILLERPILOT" stehen. Um wieder True Wind Daten zu erhalten muss man dann die Quelle auf "Dieses Gerät" zurückschalten. Das geschieht nicht automatisch, obwohl ich das eigentlich erwarten würde. Wir haben also zwei Probleme: 1. Anscheinend stimmt etwas mit der Erkennung der vom TP32 ausgegebenen Datenquellen nicht. 2. Wenn eine Datenquelle nicht mehr zur Verfügung steht, wird sie nicht durch eine andere Datenquelle ersetzt. Wie können wir diese Probleme lösen? Der TP32 hat die Softwareversion 1.1.03.00. Es gibt inzwischen ein Update auf 1.1.04.00, leider ohne Dokumentation. Würde dieses Update die Problem lösen? Es ist ja leider nicht ganz einfach zu installieren, weil man dazu - wir haben keinen B&G Plotter - ein besonderen USB-Adapter (Simrad ST 10 - nur in den USA verfügbar, 150 $) benötigt. Deshalb wüsste ich gern, entweder: * ob jemand mit dem von mir geschilderten Problemen Erfahrungen hat und wie er sie gelöst hat. * welche Änderungen das Update 1.1.04.00 enthält, damit ich selbst beurteilen kann, ob es den Aufwand lohnt. Bitte jetzt keine Sprüche wie "Update ist immer gut" oder so, darauf kann ich nicht. Ich bin selbst Software-Entwickler und kann den Spruch nicht mehr hören. Viele Grüße Michael
Antworten:
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 08.06.2021
Guten Tag Michael, ein SW-Update des TP32 wird Abhilfe schaffen. Hierfür beantragen Sie bitte über SVB eine sogn. RMA-Nummer vom Hersteller. Das angesprochene Tool ST10 ist kein normal verkäuflicher Artikel, sondern eigentlich nur autorisierten Installationsbetrieben vorbehalten. Wir (der Hersteller) werden diesen Service für den älteren TP32 in Ihrem Fall auf Kulanz abwickeln. Allerdings werden wahrscheinlich seitens SVB eine geringe Abwicklungsgebühr bzw. Frachtkosten für Sie anfallen.
Benutzerbild von Thorsten S.
Thorsten S. antwortete
am 13.06.2021
Ich wäre mir nicht ganz sicher, ob ein Update Abhilfe schafft! Ich habe erhebliche Probleme, bei der Kommunikation zwischen TP 32 (neu) und dem dem Zeus 2. Wenn der AP eingekuppelt wird, wird auf dem Plotter die Kurslinie nicht mehr in Schiffsrichtung angezeigt. Mitunter fährt das Boot nur noch im Kreis! Ich habe jetzt fest gestellt, das es besser ist, den AP über seine Tasten zu aktivieren. Zumindest, folgt er dann dem Kurs. Ob es bei Wegpunkten auch so gut funktioniert, kann ich noch nicht sagen. Sicher ist jedoch eines! Zufriedenstellend ist das nicht! Alle meine Naviinstrumente haben die neuesten Updates!
Frage:
Benutzerbild von Robert L.
Robert L. fragte
am 08.09.2021
Flagge von Deutsch Ich habe den Simrad TP 32 eingebaut. dazu nutze ich von B&G das Vulcan 9 und Triton2 Anzeigen mit dem Windgeber WS 320. Immer wenn ich den Pinnenpiloten einstecke, verschwinden in den Anzeigen die Winddaten. Wie kann das Problem behoben werden? Danke Robert
Antworten:
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 09.09.2021
Hallo Robert, wenn nicht vorhanden, bitte Software 1.0.4.0 auf den TP32 aufspielen, dann sollten sich die Wind Daten nicht mehr ändern. Überprüfen ob es der Fehler ist, können Sie im Vulcan über "Einstellungen" dann "Netzwerk" dann "Quellen" dann "True Wind", dann bitte prüfen ob der TP zur TW Quelle wird sobald dieser in dem System aktiviert wird. Die Software bekommen Sie im Dowloadbereich der Simrad-Yachting-Homepage.
SVB Expertenbild
Klaus B. antwortete
am 09.09.2021
Sorry, Downloadbereich Software (simrad-yachting.com)
Benutzerbild von Markus J.
Markus J. antwortete
am 08.12.2021
hallo, Schon mal super informativ hier. Das klingt exact nach meinem Problem. Laut Simrad Homepage kann man das Softwareupdate über ein mdf einspielen (also auch den Vulcan). Aber wie führt man das Update aus??
Benutzerbild von Markus J.
Markus J. antwortete
am 09.12.2021
#80060# Software Update
Frage:
Benutzerbild von Dieter L.
Dieter L. fragte
am 01.04.2022
Flagge von Deutsch ist der TP32 mit meinem alten Raymarine ST1000 kompatibel hinsichtlich der Abmessungen von Tillrpin und Schubstangenendhülse? D.h. kann ich diese Dinge bei einem Wechsel einfach übernehmen? Nicht tkompatibel ist offenbar der Stecker (9-polig beim TP32, 2-polig beim ST1000) - was genau wäre bei einem Wechsel zu tun?? Dieter
Noch keine Antworten. Beantworten Sie diese Frage als Erster!
Frage:
Benutzerbild von Uwe M.
Uwe M. fragte
am 08.07.2022
Flagge von Deutsch Hallo, ich habe eine B&G Windfahne WS320 auf dem Mast und als Anzeige nutze ich 2 Triton 2 Displays. Bisher wurde mir die Windstärke immer angezeigt. Jetzt nach der Installation des TP32 Tillerpilot verschwindet die Anzeige in beiden Triton, sobald ich den TP32 anschließe. Der TP32 scheint diese Daten vom Wind offensichtlich exklusiv zu benutzen, denn er verarbeitet ja diese Daten, wenn ich auf Modus Wind umschalte. 1. Frage: was muss ich einstellen, damit mir die Winddaten weiterhin in den Triton Displays angezeigt wird? Und bei der Gelegenheit gleich eine weitere Frage... 2. Frage: im Triton Disply Wind wird mir nur die Richtung und GEschwindigkeit des wahren Wind gezeigt. Was muss ich tun, damit auch der scheinbare Wind dort angezeigt wird? Vielen Dank im voraus für eure Antworten und viele Grüße, Uwe Michehl
Antworten:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 08.07.2022
Hallo Uwe, wenn nicht vorhanden, bitte Software 1.0.4.0 auf den TP32 aufspielen, dann sollten sich die Wind Daten nicht mehr ändern. den download gibt es dort https://downloads.simrad-yachting.com/software/index.html?r=1080. Die Aktualisierung mittel des *.swup-files sollte über die rückwärtige USB- Buchse des Triton möglich sein, Das How to -> Anleitung Triton Seite 90.... zur 2.ten Frage, der scheinbare Wind wird meines Wissens nur in Verbindung mit einem Hydrasystem zur Anzeige gelangen können!
Benutzerbild von Uwe M.
Uwe M. antwortete
am 08.07.2022
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das werde ich mal überprüfen/ausprobieren.
Benutzerbild von Uwe M.
Uwe M. antwortete
am 10.07.2022
Hallo, ich habe Updates gemacht für die Triton2 Displays, das AP-Panel, aber für den TP32 konnte ich kein Update machen. Obwohl der in der Geräteliste angezeigt wird, wird er in der Update Routine nicht als Gerät angezeigt. Ich wähle also Dateien aus, gehe auf USB, wähle die Update-Datei aus und dann kommt dieses Fenster, wo ich "aufdatieren" soll. geht aber nicht, denn die Liste ist leer. Der TP 32 funktioniert aber ansonsten, wird im Netz erkannt, reagiert auf Steuerbefehle..... Was kann ich jetzt noch tun? Vielen Dank und Grüße Uwe
Frage:
Benutzerbild von Uwe M.
Uwe M. fragte
am 13.07.2022
Flagge von Deutsch Hallo, nach dem Tipp, den TP32 mal upzudaten auf 1.1.0.4.0, habe ich genau das probiert. Ich habe Updates gemacht für die Triton2 Displays, das AP-Panel, aber für den TP32 konnte ich leider kein Update machen. Obwohl der in der Geräteliste angezeigt wird, wird er in der Update Routine nicht als Gerät angezeigt. Ich wähle also Dateien aus, gehe auf USB, wähle die Update-Datei (Swup-File) aus und dann kommt dieses Fenster, wo ich "aufdatieren" soll. geht aber nicht, denn die Liste ist leer. Der TP 32 funktioniert aber ansonsten, wird im Netz erkannt, reagiert auf Steuerbefehle..... Was kann ich jetzt noch tun? Vielen Dank und Grüße Uwe Michehl
Antworten:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 14.07.2022
Hallo Uwe, nach nochmaliger Prüfung geht das update nur über ein MFD/Plotter oder den USB/CAN-Adapter ST10, den kaum einer haben dürfte. Wenn Sie einen bekannten mit B&G oder Simrad Plotter + N2K Netzwerk haben, dann ggf. dort einmal einstecken dürfen und das update mittels swup-file dort ausführen.
Benutzerbild von Uwe M.
Uwe M. antwortete
am 14.07.2022
Hallo Arne, ich habe einen Bekannten, der hat einen Lowrance Elite TI2 Fischfinder. Lowrance gehört ja auch zu Navico, daher die Idee, ob das damit evt. auch geht?
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 30.07.2022
Hallo Uwe, sollte gehen, wenn alle Teilnehmer im NMEA2000 verbunden sind. Wenn im Ti das swup-file gefunden wurde, anklicken und auf aufdatieren drücken
Frage:
Benutzerbild von Hans-Peter H.
Hans-Peter H. fragte
am 30.07.2022
Flagge von Deutsch Ich habe ein Problem mit dem Pinnenpiloten TP 32 an meinem Vulcan 9… Aktualisierungsfehler, jedes Mal. Er ist bei Version 1.1.3 und aktualisiert nicht auf 1.1.4. Hat jmd eine Idee? Oder was ändert sich überhaupt mit 1.1.4 ?
Antwort:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 30.07.2022
Hallo Hans-Peter, dann auf 1.1.04, updaten. Mit der vorigen Version war es nicht möglich, die True Wind-Quelle von anderen Geräten als dem Pinnenpiloten auszuwählen. Wenn eine alternative Windquellenauswahl ausgewählt wurde aus dem NMEA2000, wurde der Pinnenpilot automatisch neu ausgewählt und überschrieb die vorherige Auswahl.