Bildposition zurücksetzen
Schließen
Zurück
Verfügbar ab 11.02.2022
SVB Preis: 1.899,95 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
1.899,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.

Jetzt Hinzufügen

Ungültiger Wert

Kaufen
Art.-Nr.
58710
EAN / Produktcode
00723193770733
Modell-Nr.
T70152
Bezeichnung
Raymarine - Radpilot EV-100 mit Bedieneinheit p70s
Betriebsspannung
12 V
max. Verdrängung
7500 kg
max. Bootslänge
12 m

SVB empfiehlt zu diesem Artikel

Produktbeschreibung

Der EV-100 Radpilot ist ein perfekter Autopilot für radgesteuerte Yachten bis 7,5 t Verdrängung, ideale Bootslänge bis 12 m.

Mit dem neuen Autopilot EV-100 von Raymarine ist das Selbststeuern ihres Bootes so einfach wie noch nie zuvor. Es ist keine aufwendige Kalibrierung mehr notwendig. Dank des intelligenten EV-Sensors überwacht der Autopilot jegliche Schiffsbewegungen in alle Richtungen und passt die Steuerung automatisch an die Seebedingungen an, ohne dass der Benutzer weitere Einstellungen vornehmen muss. Ein weiterer großer Vorteil des Autopiloten ist die Flexibilität im Einbau. Während Sie die Bedieneinheit möglichst dort einbauen, wo sie am leichtesten zu erreichen ist, können Sie den EV-Sensor dort montieren, wo es Ihnen am besten passt. Ganz egal ob über oder unter Deck. Der Sensorkern ist vor Wassereinbruch nach IPx6 und IPx7 geschützt. Die verschiedenen Komponenten können Sie ganz leicht über Seatalkng (NMEA2000) miteinander verbinden. Die benötigten Kabel sind im Lieferumfang enthalten.

  • über das SeaTalkng-Netzwerk können weitere Bedieneinheiten angeschlossen werden
  • kompakte und unverwüstliche, leistungsstarke Rad-Antriebseinheit MK II
 

Lieferumfang

  • Radpilot MK II
  • Autopilot-Bedieneinheit p70s
  • Antriebskontrolleinheit ACU-100
  • Sensor EV-1
  • 1 x SeaTalkng Power Kabel
  • 1 x SeaTalkng Backbone Kabel (5 m)
  • 1 x SeaTalkng Spur Kabel (1,0 m)
  • 1 x SeaTalkng 5-Wege Verbinder
  • 2 x SeaTalkng T-Stück
  • 2 x SeaTalkng Terminator
 

Technische Daten EV-1

Nominale Bordspannung 12 V (Stromversorgung über SeaTalkng)
Betriebsspannungsbereich 10,8 bis 15,6 V DC
Stromaufnahme 30 mA
Sensoren Dreiachsiger digitaler Beschleunigungsmesser,
Dreiachsiger digitaler Kompass und
Dreiachsiger digitaler Winkelgeschwindigkeitssensor
Datenverbindung SeaTalkng
Betriebstemperatur -20 bis +55 °C
Lagertemperatur -30 bis +70 °C
Relative Luftfeuchtigkeit max. 93%
Wasserdichtigkeit IPX6
Durchmesser 140 mm
Tiefe 35 mm (einschließlich Gehäuse)
95 mm (einschließlich Halterung)
Gewicht 0,29 kg
 

Technische Daten p70s

Nominalspannung 12 V DC
Spannungsbereich 9 bis 16 V DC
Bildschirmgröße 3,5"
Display Optisch integriertes, bei Sonnenlicht lesbares LCD-Display
Auflösung 320 x 240 QVGA
Farben 16 Bit Farbauflösung (64.000 Farben)
Farbpaletten Vier Farbpaletten - 2 für den Tag, Negativschrift und rot/schwarz
LCD Helligkeit 1.200 nit
Leistungsaufnahme 1,6 Watt
Anschlüsse SeaTalk- und SeaTalkng-kompatibel mit NMEA2000-Marinenetzwerken
Betriebstemperatur -25º C bis 55º C (-13º F bis 131º F)
Lagertemperatur -30º C bis 70º C (-22º F bis 158 ºF)
Relative Luftfeuchtigkeit Maximal 93 %
Wasserfest gemäß IPX6
Konformität Europa: 2004/108/EG | Australien und Neuseeland: C-Tick Compliance Level 2
Lieferumfang Anleitung, Dichtung, Display, Sonnencover, Ersatzrahmen, Befestigungsschrauben

Dokumente

de-flag
Anleitung
.PDF, 7,62 MB
Art.-Nr.: 58710
de-flag
Anleitung
PDF, 4,49 MB
multi-flag
Zeichnung
.PDF, 2,64 MB
Art.-Nr.: 58710
dk-flag
Anleitung
.PDF, 7,61 MB
Art.-Nr.: 58710
en-flag
Anleitung
.PDF, 7,61 MB
Art.-Nr.: 58710
en-flag
Anleitung
PDF, 37,31 KB
en-flag
Anleitung
PDF, 23,29 KB
en-flag
Anleitung
PDF, 24,68 MB
en-flag
Anleitung
PDF, 113,95 KB
en-flag
Anleitung
PDF, 14,71 MB
en-flag
Anleitung
PDF, 4,94 MB
es-flag
Anleitung
.PDF, 7,63 MB
Art.-Nr.: 58710
es-flag
Anleitung
PDF, 4,50 MB
fi-flag
Anleitung
.PDF, 7,60 MB
Art.-Nr.: 58710
fr-flag
Anleitung
.PDF, 7,64 MB
Art.-Nr.: 58710
fr-flag
Anleitung
PDF, 4,51 MB
gr-flag
Anleitung
.PDF, 7,67 MB
Art.-Nr.: 58710
it-flag
Anleitung
.PDF, 7,61 MB
Art.-Nr.: 58710
it-flag
Anleitung
PDF, 4,47 MB
nl-flag
Anleitung
.PDF, 7,61 MB
Art.-Nr.: 58710
no-flag
Anleitung
.PDF, 7,60 MB
Art.-Nr.: 58710
pt-flag
Anleitung
.PDF, 7,63 MB
Art.-Nr.: 58710
se-flag
Anleitung
.PDF, 7,60 MB
Art.-Nr.: 58710

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

  • Mehr "Kunden fragen Kunden" verfügbar in den folgenden Sprachen :
  • Français
  • Italiano
  • English

Frage zum Lieferumfang

Frage:
Benutzerbild von Karl S.
Karl S. fragte
am 12.05.2021
Deutsch
Hallo, ich habe den Radpiloten installiert. Hat prima funktioniert. Allerdings fehlt mir nun das Stromkabel, um die ACU100 an die Batterie anzuschließen. Gehört das nicht zum Lieferumfang? Falls nein (ist mit nicht wichtig), können Sie eines empfehlen, das ich bei SVB bestellen kann?
Antworten:
Benutzerbild von Wolfgang G.
Wolfgang G. antwortete
am 12.05.2021
Hallo. Ich habe dies mit normalem Kfz- Kabel Litze installiert. Die kabelndem habe ich verzinnt. Das Kabel gehört nicht zum Lieferumfang, das steht m. E. Auch in der Installationsanleitung.
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 17.05.2021
Ein Stromanschlusskabel für die ACU100 ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Helmut D.
Helmut D. fragte
am 15.06.2019
Deutsch
Hallo, ich suche für mein Motorboot "Broom 35 european" einen Autopiloten. Das Boot hat zwei Fahrstände, die Lenkung ist über Kardanwellen und Lenkgetriebe ausgeführt. Deshalb ist eigendlich der Antieb nur an einem der Steuerräder anzubringen.
Antworten:
Benutzerbild von Karl-Heinz S.
Karl-Heinz S. antwortete
am 17.06.2019
Ich glaube das der Antrieb zu schwach ist. Außerdem kann es bei Vibrationen ganz schön klappern.
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 19.06.2019
Wir raten von der Nutzung dieses Autopiloten auf Ihrem Schiff ab, da durch die Kardanwellen und Lenkgetriebe Ihrer Steuerung eine zu hohe Reibung auftreten wird. Schlechtes Steuerverhalten und hoher Verschleiß werden die Folge sein.
Frage:
Benutzerbild von Sven K.
Sven K. fragte
am 30.09.2019
Deutsch
Hallo SVB-Team, ich habe bei mir an Bord den Raymarine Autopilot EV-100 Radpilot Komplettset (EV-1, ACU-100, p70) im Einsatz. Leider arbeitet das System extrem viel. Ich habe mir überlegt einen Ruderlagengeber nachzurüsten. Wäre der Raymarine M81105 kompatibel oder gibt es eine Alternative? Danke und Gruß
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 30.09.2019
Top-Antwort
Der Raymarine-Ruderlagensensor M81105 ist kompatibel und der einzige Ruderlagensensor von Raymarine, den Sie verwenden können. An der ACU ist ein Anschluss-Port dafür vorgesehen.
Frage:
Benutzerbild von Franz M.
Franz M. fragte
am 19.10.2019
Deutsch
Hallo, ich bin Eigner einer Beneteau Oceanis 343 und möchte meinen alten Raymarine Radpiloten gegen einen besseren AP austauschen. Für einen Linearantrieb müsste ich einiges umbauen, bzw. ist der Platz zu eng. Wie funktioniert das neuere Raymarine EV100 Radpilot System in der Praxis? Mein alter AP ist ab Windstärke 4-5 zum Vergessen...
Antworten:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 21.10.2019
Bei EV100-System ist die Sensorik sehr viel präziser als bei einem rein kompassbasierenden Autopilot-System. Der Radantrieb - der Teil, der die Steuerbefehle des Kurscomputers an die Lenkung des Schiffes überträgt - handelt es sich um den gleichen Antrieb wie bei den älteren Systemen. Aus der Erfahrung heraus empfehlen wir bei Schiffen +30 Fuss immer Systeme, die einen Linearantrieb oder einen Getriebemotor (Kettenantrieb) ansteuern, diese haben die Kraft, das Schiff im Kurs zu halten.
Benutzerbild von Franz M.
Franz M. antwortete
am 21.10.2019
Haben sie eine Lösung für eine Beneteau Oceanis 343?
Frage:
Benutzerbild von Keepaction, lda P.
Keepaction, lda P. fragte
am 03.02.2020
Deutsch
Wir haben vor ein paar Tagen den Autopiloten installiert, aber leider funktioniert er nicht richtig. Nach etwa 30 s im "Auto" Modus, sobald das Boot eine erste Kurskorrektur braucht, steuert der Autopilot gegen die Abweichung (soweit, so gut). Leider übersteuert er und versucht gegenzuhalten, nur um dann in die andere Richtung zu übersteuern. Das wird von mal zu mal schlimmer, sodaß das Boot nach einer Minute in einer unkontrollierten Schlingerbewegung ist und man den Autopiloten abschalten muss. Wir haben alle möglichen Konfigurationen ausprobiert, ohne fühlbaren Einfluß. Hat jemand eine Idee wie man das lösen kann? Das gesamte Equipment ist von Raymarine, es war vorher ein älteres Modell einer Radsteuerung montiert das über 10 Jahre gut funktioniert hat, jetzt aber leider seinen Geist aufgab.
Antworten:
Benutzerbild von Dirk S.
Dirk S. antwortete
am 03.02.2020
Eventuell die Polarität beim Anschluss der Motoreinheit vertauscht ?
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 04.02.2020
Bitte folgen Sie zunächst der Inbetriebnahme-Anleitung, die Sie unter https://raymarine.app.box.com/s/m91tjmlomvfbn69trxkxep546hlakkr4/folder/1787035943 herunterladen können. Der von Dirk S. angemerkte Punkt könnte die Ursache sein, ebenso aber auch eine Verbindung der Erdung der ACU100 mit Batterie-Minus. Sollte weder die Inbetriebnahme nach der Anleitung noch eine der beiden Anschluss-Ideen fruchten, wenden Sie sich bitte an support.de@raymarine.com
Benutzerbild von Keepaction, lda P.
Keepaction, lda P. antwortete
am 05.02.2020
Dante für die Antworten. Die Motoreinheit dreht in die richtige Richtung, das haben wir beim Setup getestet. Die Datei kann ich leider nicht herunterladen („Datei nicht vorhanden...“), wir haben den Inbetriebnahme Prozess aber mehrfach durchlaufen, immer mit dem gleichen Ergebnis. Was genau meinen Sie mit der Erdung? Dass die ACU nicht korrekt geerdet ist? Sollte dann die LED nicht leuchten?
Benutzerbild von Keepaction, lda P.
Keepaction, lda P. antwortete
am 07.02.2020
Wir haben die Installation nochmal überprüft. Der Minuspol ist korrekt mit dem Batterieminus verbunden. Wir haben auch testweise die Erde an die Erdung des UKW-Funkgerätes angeschlossen, aber ohne jede Veränderung.
Benutzerbild von Marth-Finn M.
Marth-Finn M. antwortete
am 25.05.2020
Ich habe leider genau das gleiche Problem! Gab es hier eine Lösung?
Frage:
Benutzerbild von Gerhard R.
Gerhard R. fragte
am 02.03.2020
Deutsch
Weiß jemand welchen Aussendurchmesser der Antriebsring, der auf dem Steuerrad montiert wird, hat?
Antwort:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 02.03.2020
Hallo Gerhard, Masse sind in der Anleitung von dort beschrieben https://media1.svb-media.de/media/snr/509121/pdf/manual_2019-07-29_08-56-00_d2d1284e301ca7c2a5c3c587a206ed6a.pdf
Frage:
Benutzerbild von Jens V.
Jens V. fragte
am 30.03.2020
Deutsch
Ist das Produkt für eine Bavaria 34, Segelboot geeignet? Was muss ich noch an zusätzlichen Dingen beschaffen?
Antworten:
Benutzerbild von Joachim H.
Joachim H. antwortete
am 30.03.2020
Hallo, ich habe den Autopiloten in eine Bavaria 340 (34) Radsteuerung eingebaut. Integriert ist ein Raymarine Plotter und ST40 Bidata. Für die Windfahne (Bidata) benötigtete ich noch eine Konverter mit diversen Kabeln. In Abhängigkeit der Orte wo die Komponeten installiert werden, muss man auf die Längen der Kabel achten. Bei Bedarf längere ordern. Ich bin gerne für einen Infoaustausch bereit. :-) Mail: Herrmann-j@gmx.de Gruß
Benutzerbild von Felix W.
Felix W. antwortete
am 30.03.2020
Hallo Jens, leider ist der EV100 Radpilot für den Einsatz auf einer Bavaria 340 nicht geeignet. Wir empfehlen Ihnen den Einsatz eines Einbaupiloten - je nach Steuerung kann der Kurscomputer einen elektromechanischen, einen Getriebemotor oder eine Hydraulikpumpe ansteuern. Weitere Informationen finden Sie zum Beispiel auf der Produktseite unseres Artikels 58717
Benutzerbild von Heino K.
Heino K. antwortete
am 18.07.2020
Warum nicht? Technische Angabe heißt bis 7,5t und max. 12m Bootslänge?
Frage:
Benutzerbild von Ralf H.
Ralf H. fragte
am 18.06.2020
Deutsch
Ich habe auch genau das gleiche Problem Mit der Radsteuerung EV 100 (Schlingerbewegung) Gab es hier eine Lösung?
Antworten:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 18.06.2020
Bitte prüfen Sie die Software-Versionen der drei Komponenten. das Bediengerät sollte SW 3.09 haben, der EV1-Sensor SW 3.02. Wenn Ihre ACU die Version 3.11 hat und in Ihrem System kein Ruderlagensensor integriert ist, aktualisieren Sie die ACU bitte auf SW-Stand 3.04/3.12.
Benutzerbild von Ralf H.
Ralf H. antwortete
am 18.06.2020
Habe die drei Komponenten bei SVB eingeschickt zur Software aktualisierung da ich keine möglichkeit habe
Benutzerbild von Henning B.
Henning B. antwortete
am 25.06.2020
Moin, das gleiche Problem lag auch bei mir vor. Ich hatte mich auf Raymarines Angaben verlassen, der Autopilot würde auch ohne Ruderlagensensor funktionieren. Tut er, aber er kann die Ruderlage nicht erkennen und übersteuert daher bei Gegenruder, was unweigerlich zu einem "Aufschaukeln" des Bootes führt. Nach Installation des Ruderlagensensors war das schlagartig vorbei, jetzt funktioniert er tadellos, ich bin begeistert.
Benutzerbild von Ralf H.
Ralf H. antwortete
am 25.06.2020
Ok. Schaue mal was die Software aktualisierung bringt Ruderlagensensor ? ich habe zwei Ruder ob das funktioniert?
Benutzerbild von Henning B.
Henning B. antwortete
am 25.06.2020
Das funktioniert, die Ruder arbeiten ja parallel, und liegen somit immer gleich, daher reicht es, den Sensor an einem Ruderkopf anzubringen. VG
Benutzerbild von Ralf H.
Ralf H. antwortete
am 26.09.2020
Software aktualisierung gemacht funktioniert alles super auch ohne Ruderlagensensor.
Frage:
Benutzerbild von Heino K.
Heino K. fragte
am 18.07.2020
Deutsch
Ich erwäge den Kauf und Einbau auf unserer Bavaria 33ft (easy 9.7). Da die technischen Angaben bis 12m und 7,5t sind, sollte das passen. Oder gibt es etwas, was dagegen spricht?
Antworten:
Benutzerbild von Joachim H.
Joachim H. antwortete
am 18.07.2020
Hallo, Ich habe eine Bavaria 34 Funktioniert super - aber erst nach der nachträglichen Installation des Ruderlagengebers - Radsteuerung. Ohne war es eine Katastrophe und funktionierte überhaupt nicht. Er steuerte 40 Grad nach Backbord 40 Grad nach Steuerbord und so weiter...... Also unbedingt den Ruderlagengeber installieren. Viele Grüße J. Herrmann
Benutzerbild von Heino K.
Heino K. antwortete
am 19.07.2020
ok, guter Tipp! Werde ich mir mal den Ruderlagengeber anschauen
Frage:
Benutzerbild von Thomas R.
Thomas R. fragte
am 02.08.2020
Deutsch
Hallo, ich überlege mir die Anschaffung eines Radpilot en für meine HR Rasmus 35. Das Gewicht beträgt aber ca 9 t. Die Steuerung ist hydraulisch. Für Hinweise wäre ich dankbar.
Antworten:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 03.08.2020
Trotz hydraulischer Steuerung ist ein Radpilot bei dem Schiffsgewicht nicht empfehlenswert. In Abhängigkeit des Hauptsteuerzylinders Ihres Schiffes wird wahrscheinlich ein EV-200 Hydraulik-System die richtige Wahl sein.
Benutzerbild von Thomas R.
Thomas R. antwortete
am 03.08.2020
Ok danke. Hab ich schon befürchtet. Der zylinder hat 253 cm3. Welche Anlage käme da in Frage?
Frage:
Benutzerbild von Joachim H.
Joachim H. fragte
am 07.09.2020
Deutsch
Hallo, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Anfang des Jahres habe ich das Radpilotsystem mit vollfunktionaler Bedieneinheit P70s, Antriebskontrolleinheit ACU-100 und Sensor EV-1 installiert. Bavaria 340 / ~5,5to / Radsteuerung. Nach extremen anfänglichen Schwierigkeiten ist der Ruderlagengeber nachinstalliert worden und seitdem läuft das System fast perfekt. Außer einer Sache: Wenn im Plotter ein neuer Wegepunkt mit einer großen Kursänderung (ca. ab 20-30 Grad) eingegeben wurde, Goto aktiviert und von der Bedieneinheit übernommen worden ist, hat der Pilot Probleme diesen Punkt sofort anzusteuern. Er übersteuert um ca. 30 Grad und benötigt eine sehr lange Zeit (~ 1-2 Min - eine gefühte Ewigkeit) diesen Kurs exakt anzusteuern. Danach steuert er korrekt weiter. Wenn ich den Piloten ausschalte, den neuen Kurs per Hand direkt in etwa (+- 5 Grad) ansteuere, den Piloten dann wieder aktiviere, wird der neue Kurs sofort übernommen und steuert auch hier perfekt weiter. Alle Versuche mit den Einstellungen Segelboot (schnell- langsam etc.); Dämpfung haben nichts gebracht. Auch der Deviationwert ist akzeptabel. Der Pilot müsste sich dem neuen Kurs, ähnlich einer E-Funktions - Graphen, zügig annähern. Kennt jemand von euch dieses Problem und hat es irgendwie in den Griff bekommen? Vielen für eure Hilfe !! VG Joachim
Antwort:
Benutzerbild von Arne C.
Arne C. antwortete
am 08.10.2020
Guten Tag Joachim, wir haben Ihnen einmal direkt in einer separaten Nachricht geantwortet....passt hier nicht alles hin :-)
Frage:
Benutzerbild von Ralf H.
Ralf H. fragte
am 25.09.2020
Deutsch
Hallo, ich habe einen Radpilot EV 100, eine P70S, und eine ACU 100 von Raymarin. Gibt es einen Windmesser, den man direkt über Seatalk anschliessen kann oder braucht man immer den iTC5-Geber? Gruß Ralf
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 28.09.2020
Der Windmessgeber von Raymarine arbeitet auf analoger Basis, ein iTC-5 oder alternativ ein i60-Windinstrument (hier kann der Geber ebenfalls direkt angeschlossen werden) sind notwendig.
Frage:
Benutzerbild von Wolfgang G.
Wolfgang G. fragte
am 26.10.2020
Deutsch
Guten Tag, ich habe eine Nidelv 26 Classic. Einen klassischen Verdränger und Spitzgatter der in Marsch ca. 8 bis 10 kts läuft. Die Verfdängung beträgt knapp 3 ,5 t. Das Boot ist mit einer Morse Rad-Kabelsteuerung ausgerüstet. Ich möchte für dsas Boot eine Selbststeueranlage nachrüsten und frage an, ob es die Selbststeueranlage EV 100 auch mit der Bedieneinheit 70 RS gibt. Lässt sich eine Fernbedienung problemlos nachrüsten oder muss ich bereits bei Installation etwas beachten? Vielen Dank für die Antwort und herzlichen Gruß von der Elbe
Antworten:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 17.11.2020
Von Raymarine gibt es kein Komplett-Paket mit dem p70Rs - Bediengerät, bitte erfragen Sie die Möglichkeiten bei SVB.
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 17.11.2020
Eine Funkfernbedienung S100 lässt sich in Verbindung mit einem SeaTalk1-auf-SeaTalk-NG-Konverter problemlos auch nachträglich in das System integrieren, es ist bei der eigentlichen Autopilot-Installation nichts zu bedenken.
Frage:
Benutzerbild von Alexander B.
Alexander B. fragte
am 16.11.2020
Deutsch
Hallo, passt der ev 100 für eine LM 28 mit 4 to Verdrängung? Sie hat einen Innensteuerstand mit einem kleinen Rad und eine Pinne im Cockpit. Beide Systeme sind miteinander verbunden, d.h. es bewegt sich jeweils das andere Teil, das nicht benutzt wird, mit.
Antworten:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 17.11.2020
Prinzipiell passt dieser Autopilot-Typ für Ihr Schiff. Bitte schauen Sie auf den Internet-Seiten von Raymarine unter https://raymarine.app.box.com/s/z3om2gohd1c3hmmytptg8mexphwc1tdt/file/92597684353 nach, ob die Abmessungen mit Ihrem Steuerrad kompatibel sind.
Benutzerbild von Jörg D.
Jörg D. antwortete
am 18.11.2020
Hallo Alexander, Ich steuere mit diesem Gerät meine 70 t Gulet und bin damit problemlos über den Atlantik und zurück gekommen. Wenn das Schiff falsch getrimmt war und stark luvgierig wurde, dann ist der Keilriemen gerutscht. Ich denke wenn du dein Steuerrad mit einem Finger in den Speichen leicht drehen kannst, dann schafft der ev 100 das gut Jörg
Frage:
Benutzerbild von Thomas S.
Thomas S. fragte
am 15.03.2021
Deutsch
Hallo SVB Experten, ich bin sehr zufrieden mit der Rad-Steuerung Radpilot EV-100 und würde gerne meine bestehende Funk-Fernbedienung S100 von der alten Steuerung integrieren. Ich bräuchte hierzu auch den Kabelsatz zum anschließen, da der alten bei der Installation wohl abgeschnitten wurde. Was muss ich bestellen und wie kann ich es anschließen? geht das überhaupt. Beste Grüße Tom Söhn
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 15.03.2021
Eine S100 kann an einem EV100 benutzt werden, es muss aber der Datensatz der S100 an den des EV-Systems angepasst werden. Davon ausgehend, dass kein Kabel des alten S100-Systems noch nutzbar ist, benötigen Sie folgende Artikel: D284, SeaTalk1-Kabel, 1m. Hier muss ein Stecker abgeschnitten werden, um in der Basis der S100 angeklemmt zu werden. Dieses Kabel wird in einen D244 Anschlussblock gesteckt. Ein weiteres Adapterkabel A06047 wird ebenfalls benötigt, um eine Verbindung zum SeaTalk-NG-Netzwerk des EV100 über den ebenfalls benötigten R52131-Datenkonverter herzustellen. Für die Einbindung des Konverters wird noch ein BackBone-Kabel A06033 benötigt.
Frage:
Benutzerbild von Stephan K.
Stephan K. fragte
am 31.03.2021
Deutsch
Wie wird der Antriebsfestpunkt/stift an der Lenksäule montiert. In der Anleitung hier kein Hinweis.
Antworten:
Benutzerbild von Thomas S.
Thomas S. antwortete
am 31.03.2021
Mit Schrauben in die Lenksäule. Ich habe aber eine Gerade Fläche und habe mit Kunststoff den vorhandenen Radius ausgeglichen und dann durchgeschraubt.
Benutzerbild von Stephan K.
Stephan K. antwortete
am 31.03.2021
Das muss doch aber seitlich mit Orientierung nach achtern gemacht werden. Der Flansch am Stift ist aber so, dass er direkt von der Steuersäule nach achtern zeigt . Dafür ist doch kein Platz.
Benutzerbild von Thomas S.
Thomas S. antwortete
am 31.03.2021
Seitlich ist der Motor- der ist am Steuerrad über diese 2 Kunstoffreifen fest montiert. Damit der Kunsstoffreifen aber einen festpunkt hat muss dieser mit diesem Stift fest mit der Säule verschraubt werden. Kannst mich auch anrufen 08151 666105 Tom
Benutzerbild von Stephan K.
Stephan K. antwortete
am 02.04.2021
Das ist mir schon klar. Der Stift muss aber seitlich an der Steuersäule befestigt werden der Flansch am Stift ist aber nicht seitlich. Da muss man sich wohl eine Sonderkonstruktion einfallen lassen.
Benutzerbild von Wolfgang G.
Wolfgang G. antwortete
am 30.04.2021
Ein Ruderlagengeber und Anzeiger ist obsolet. Der Radpilot macht das was ein guter Rudergänger machen soll: er hält Kurs. Auf meiner Nidelv26 habe ich zwar eine Ruderlagenanzeige, habe diese aber nicht vernetzt, da der Radpilot dies nicht braucht.
Benutzerbild von Wolfgang G.
Wolfgang G. antwortete
am 30.04.2021
Entschuldigung - vorherige Antwort gehört zu anderer Frage. Zum Stift. Ich habe den Stift auf meinem planen Armaturenstand mit den beiliegenden Schrauben befestigt.
Frage:
Benutzerbild von Karl S.
Karl S. fragte
am 30.04.2021
Deutsch
Hallo Experten, der Radpilot kommt ohne Ruderlagen-Geber aus, sehe ich das richtig? In einigen Beiträgen wird ausdrücklich zu einem Ruderlagen-Geber geraten. Was meinen Sie? Mein Boot, Bavaria 340, hat ca. 34 Fuss länge und 4,5 t Verdrängung. Wenn ich das richtig gelesen habe, ist der Radpilot damit eine gute Alternative zu anderen Antrieben. Danke vorab für Ihre Antwort. Karl
Antworten:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 30.04.2021
Dieser Autopilot kann ohne Ruderlagengeber betrieben werden, darum ist auch keiner im Lieferumfang enthalten. Allerdings verhält es sich hier wie bei jedem Steuerkreis - je mehr Informationen dem Kurscomputer zur Verfügung stehen, desto präziser kann er die Steuerbefehle geben. Die Chancen liegen 50:50 dass es bei Ihnen ohne Ruderlagensensor funktioniert. Sollte sich in der Praxis herausstellen, dass der Ruderlagensensor erforderlich ist, kann er jederzeit nachgerüstet werden. Allerdings möchte ich an dieser Stelle auf einen früheren Beitrag unsererseits verweisen, indem steht, dass wir aus der Erfahrung heraus bei Schiffen +30 Fuß immer Systeme empfehlen, die einen Linearantrieb oder einen Getriebemotor (Kettenantrieb) ansteuern. Diese haben die Kraft, das Schiff auch unter schlechten Bedingungen auf Kurs zu halten. Ein EV-200-System mit einem Linearantrieb sollte bei Ihnen installierbar sein.
Benutzerbild von Karl S.
Karl S. antwortete
am 30.04.2021
Hallo Bernd G. danke für die prompte Antwort. Bin sehr dankbar für diesen tollen Service. Ich schwanke zwischen dem Linearantrieb EV-200 und dem Radantrieb. Mein Boot fährt auf dem Bodensee. Da fährt man selten tagelang oder bei schwerem Wetter, weil immer ein Hafen in der Nähe ist. Für mich ist der Autopilot eine Frage der Bequemlichkeit, weil ich oft alleine an Bord bin. Würden Sie unter diesen Umständen auch zum Linearantrieb raten? Danke vorab für Ihre Antwort. Karl S.
Benutzerbild von Wolfgang G.
Wolfgang G. antwortete
am 30.04.2021
Ein Ruderlagengeber und Anzeiger ist obsolet. Der Radpilot macht das was ein guter Rudergänger machen soll: er hält Kurs. Auf meiner Nidelv26 habe ich zwar eine Ruderlagenanzeige, habe diese aber nicht vernetzt, da der Radpilot dies nicht braucht.
Benutzerbild von Karl S.
Karl S. antwortete
am 30.04.2021
Danke, Wolfgang, die Experten haben mir oben einen Linearantrieb empfohlen, weil der zuverlässiger sei bei Booten +30 Fuss. Wie gesagt, segle ich auf dem Bodensee und möchte einfach zur Entspannung das Ruder mal an eine Maschine abgeben können. Einen Piloten bei schwerem Wetter oder tagelangen Fahrten benötige ich nicht. Auch ist der Einbau des Radpiloten überschaubarer als der des Linearantriebs. Wie lautet also Deine Empfehlung: Radpilot oder nicht Radantrieb? Danke für Deine Hilfe. Karl
Benutzerbild von Wolfgang G.
Wolfgang G. antwortete
am 30.04.2021
Keep iT Smart and simple - und damit auch kostenmäßig überschaubar. Wenn Du nicht ständig Hoch- oder Hartamwind Kurse bei starkem Wimd fährst, genügt es. Dennoch, wenn Deine Bavaria ohnehin schon eine Hydrauliksteuerung hat, dann wäre fpr mich die Pumpe vorzuziehen. Der lineare Sntrieb ist bestimmt stärker, aber Du musst auch an das Rudersegmemt oder an die Pinne. Ich halte dir Radsteuerung für durchaus angebracht.
Benutzerbild von Karl S.
Karl S. antwortete
am 30.04.2021
Danke, Wolfgang. Ich bin entschlossen! Schönes Wochenende.
Frage:
Benutzerbild von Karl S.
Karl S. fragte
am 26.05.2021
Deutsch
Hallo Experten, der Radpilot funktioniert astrein, hab ich heute in Betrieb genommen und getestet. Eine Frage ist noch offen: Ich musste den Motor des Radpiloten neben dem Magnetkompass am Steuerstand installieren, weil der sonst an meinem Steuerstand keinen anderen Platz gefunden hätte (bzw. wäre alles sehr eng geworden, das wollte ich nicht). Die Folge ist, dass der Magnetkompass praktisch gelähmt ist. Haben Sie einen Rat? Ich brauche den Magnetkompass am Bodensee nicht wirklich und verzichte lieber auf den als auf den Radpiloten. Aber vllt können die beiden friedlich koexistieren. Danke vorab und Grüße.
Antworten:
Benutzerbild von Wolfgang G.
Wolfgang G. antwortete
am 27.05.2021
Hallo Karl, Mein Rat wäre Deinen Kompass zu versetzen, um ihn so vom magnetischen Einfluss zu entfernen. Ein Verzicht ist aus Seemännischer Sicht sehr leichtsinnig und keinesfalls anzuraten.
Benutzerbild von Karl S.
Karl S. antwortete
am 27.05.2021
Danke, Wolfgang, das werde ich machen. Herzliche Grüße.
Frage:
Benutzerbild von Karl G.
Karl G. fragte
am 17.07.2021
Deutsch
Welche Spannung gibt die acu 100 an den Antriebsmotor- kann ich aus dem Manual nicht entnehmen
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 19.07.2021
Nominal 12Volt. In Abhängigkeit des Steuerbefehls werden aber nicht immer volle 12 Volt ausgegeben.
Frage:
Benutzerbild von Falk N.
Falk N. fragte
am 11.08.2021
Deutsch
Hallo, kann man den Radpilot EV-100 für eine HR352 verwenden bzw. empfehlen? Das Schiff wiegt leer 6700kg, betankt und beladen wird es wohl aber an die 7500kg herankommen. Länge 10,54m, Breite 3,38m, gemäßigter Langkiel. Danke, Falk
Antwort:
Benutzerbild von Bernd G.
Bernd G. antwortete
am 11.08.2021
Hallo Falk, das Gewicht ist nicht unbedingt entscheidend, aber wir würden für dieses Schiff unser EV-200 Linearpaket T70158 empfehlen. Dieses Paket ist zwar preislich wesentlich höher und aufwendiger einzubauen, aber der EV-100 wäre unter Segel kaum nutzbar. Weitere Fragen gerne an support.de@raymarine.com. Eventuell hilft Ihnen auch der Raymarine Autopilot-Bericht auf der Webseite www.blauwasser.de weiter.
Frage:
Benutzerbild von Alexander S.
Alexander S. fragte
am 26.08.2021
Deutsch
Ich habe auf meiner Dehler 34 van de Stadt einen alten Autohelm installiert, er tut bis jetzt was er soll nur langsam kommt er so in die Jahre das ich ihn austauschen will. Leider bietet die Dehler wenig Platz für einen Linearantrieb , heißt das einfachste wäre ein neuer Radpilot. Beim Autohelm war eigentlich immer nur der Antrieb Quell von Ärger, ist der neue Radantrieb besser? Ist das der Grund das jetzt höheres Bootsgewicht und Länge möglich ist ? Fragen über Fragen. Wo sind die Grenzen bei diesem Antrieb? Wird er bei einer Dehler 34 bei starkem Wind noch funktionieren oder schafft er das nicht? Beim alten Antrieb hat immer wieder die Kupplung nicht gehalten.
Antworten:
Benutzerbild von Steffen S.
Steffen S. antwortete
am 26.08.2021
Moin, habe den EV 100 zu beginn der Saison eingebaut. Mein Boot ,eine Beneteau Oceanis 351. Zum Fazit. Einbau problemlos, Funktion tadellos,selbst bei 25 kn achterlich macht er seine Arbeit super! Bin voll zufrieden. Grüße Steffen
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 27.08.2021
Hallo Alexander, die angegebenen Maße und Gewichte sind lediglich ein Richtwert, entscheidend ist der Ruderdruck des jeweiligen Bootes. Wenn der Ruderdruck Ihres Bootes bei stärkerem Wind zu hoch ist, empfehlen wir den Einbau eines Linearantriebs. Hier gibt es verschiedene Systeme, die auch bei geringerem Platzangebot verbaut werden können.
Frage:
Benutzerbild von Mathias S.
Mathias S. fragte
am 17.01.2022
Deutsch
Guten Abend. Kann ich meinen Radpiloten von Raymarine via NMEA mit meinem B und G Plotter Vulcan 7 verbinden? Ich würde so gerne Wegepunkte absegeln... Vielen Dank schon einmal für Hinweise.
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 20.01.2022
Guten Tag, mit dem SeaTalkNG Spur Adapter-Kabel auf DeviceNet, weiblich, 400 mm - A06045 - binden Sie den Vulcan 7 in das SeTalkNG-Netzwerk Ihres EV-100 Autopiloten ein. Dadurch können Wegpunkte und Routen an den Autopiloten gesendet und dort am Autopilotenbediengerät aktiviert werden.

Kundenbewertungen

Durchschnittliche Kundenbewertung

Durchschnittliche Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnis
Durchschnittliche Bewertung Qualität / Bearbeitung
Durchschnittliche Zufriedenheit mit diesem Produkt

Bewertungsübersicht

5 Sterne
(18)
4 Sterne
(8)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
Deutschland
18.05.2021
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 58710

Der Autopilot funktioniert gut
Der Autopilot funktioniert gut
Deutschland
12.05.2021
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 58710

Radpilot von Raymarine
Sehr gute Beschreibung der Teile und wirklich tolle Aufbereitung durch Raumarine.
Deutschland
15.03.2021
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 58710

Hat fast perfekt auf meine Macgregor 26x gepasst.
Konnte ich einfach in 2 Tagen komplett installieren. Schade dass kein Arretierungsbolzen für gerade Lenksäulen dabei war, da musste ich den Radius mit 2 Komponentenkunststoff auffüllen. Anleitung war nur in engl. Sprache. Praxistest im Wasser noch nicht durchgeführt...
Deutschland
13.06.2018
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 58710

Einfache Montage auf bestehende Radsteuerung, funktionniert auf hydraulische Anlage. Eine Pumpe ( Typ 1) ist nicht unbedingt nötig.
Deutschland
24.08.2015
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 58710

Montage und Kalibrierung ist einfach durchzuführen. Zu einem längeren Test unter Segeln bin ich leider noch nicht gekommen.
Frankreich
11.06.2021
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 58710

Conforme mais pas encore posé.
Diesen Text übersetzen
Dänemark
28.04.2020
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 58710

Easy and efficient
Found the best price. Clicked the button. Received the package in just 3 days. I am happy.
Diesen Text übersetzen
Alle Bewertungen anzeigen