Art.-Nr.
15502
EAN / Produktcode
00023193100104
Modell-Nr.
A12005
Bezeichnung
Raymarine - Pinnenpilot ST2000 Plus
Betriebsspannung
12 V
max. Bootslänge
11 m
max. Verdrängung
4500 kg
max. Schubkraft
77 kg
NMEA0183
Ja
SeaTalk 1
Ja
SeaTalk NG
Nein
SimNet
Nein
Integrierter Kompass
Ja
GPS-Steuerung
Ja
inkl. Display
Ja
Hublänge
236 mm
Gewicht
1,53 kg
Innerhalb von 1 Std 21 Min bestellen, Versand heute!
 

Produktbeschreibung

Seit der Entwicklung 1973 durch Autohelm sind die beiden Autopiloten / Pinnenpiloten ST1000 und ST2000 weltweit die wohl Beliebtesten. Sie haben den Maßstab für Leistungsstärke, Zuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit geschaffen. Modernste Eigenschaften und Funktionen gehören dabei zum Standard.

Eingebauter Fluxgatekompass, übersichtliche Bedienelemente, krängungssicher bis 45°, Alarm bei Kursabweichung, automatische Einstellung des Gierwinkels zwischen 1,5° und 10°. Die Anlage ist vorbereitet für den Anschluss einer Windfahne und Handfernbedienung. Mittels des eingebauten NMEA 0180/0183-Interface kann die Anlage Daten von Navigatoren (auch von anderen Herstellern) übernehmen und steuert dann selbsttätig den eingegebenen Segelplan ab. Der Autopilot ist mit einem LC-Display ausgestattet, welches Ihnen im Automatikbetrieb den derzeit gesteuerten Kurs anzeigt, im „Standby-Modus“ wird im Display der Soll-Kurs angezeigt. Ferner ist der Autopilot SeaTalk-kompatibel und lässt sich ohne Erweiterung an die ST40/60-Serie von Raymarine anschließen.

Technische Daten

Modell ST2000 Plus
Max. mögliche Verdrängung
(voll beladen)
4500 kg
Max. Schiffslänge 11,0 m
Spannungsversorgung 12 V
Absoluter Spannungsbereich 10 - 16 V DC
Leistungsaufnahme 40 mA (Standby)
Absicherung 12 Ampere
Gewicht 1,53 kg
Abmessungen 45 x 7,3 x 9,5 cm
Montage an Backbord oder Steuerbord
Displaygröße 45 mm LCD
Displaybeleuchtung 3 Stufen und Aus
Schnittstellen SeaTalk
Schubkraft 77 kg
Schubgeschwindigkeit 8 s (hart / hart)
Schubkraft 77 kg
Schubstangenhub (hart/hart) 236 mm
Kabellänge 1,15 m


Hinweis Passende Funk-Fernbedienungen sind als Zubehör separat lieferbar.

Dokumente

de-flag Anleitung
PDF, 1,03 MB
fr-flag Anleitung
PDF, 3,23 MB
it-flag Anleitung
PDF, 2,88 MB

Das sagen andere SVB Kunden

Zu 100% echte Bewertungen

29 Kundenbewertungen

4.4 (aus 29 Bewertungen)
100% empfehlen SVB
  • Vorteile
  • Gewicht (2)
  • max. Schubkraft (2)
  • Bedienung (2)
  • Preis-Leistungs-Verhältnis (1)
  • Montage/Installation (2)
  • Kalibrierung (1)
  • Qualität (1)
  • Kursstabilität (1)
  • Nachteile
  • Preis-Leistungs-Verhältnis (1)
  • Kalibrierung (1)
Herman L.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Wie erwartet
Hans R.
Flagge von Schweiz Verifizierter Kauf
wie immer
alles bestens
Karsten D.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Perfektes Gerät
Alle Bewertungen anzeigen

Produkt bewerten

Wie bewerten Sie dieses Produkt?
Enttäuscht
Entspricht nicht meinen Erwartungen
Schlecht
Einige Erwartungen wurden erfüllt
OK
Erfüllt meine Erwartungen gerade noch
Gut
Erfüllt meine Erwartungen mehrheitlich
Ausgezeichnet
Erfüllt meine Erwartungen voll und ganz
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

  • Mehr "Kunden fragen Kunden" verfügbar in den folgenden Sprachen :
  • Flagge von Italiano
  • Flagge von English
  • Flagge von Français

Frage zum Lieferumfang

Frage:
Benutzerbild von Michael S.
Michael S. fragte
am 15.04.2022
Flagge von Deutsch Ist ein Unterbauwinkel im Lieferumfang enthalten?
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 19.04.2022
Guten Tag, ein Unterbauwinkel ist nicht im Lieferumfang enthalten. Dieser muss separat bestellt werden.

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Gundolf T.
Gundolf T. fragte
am 27.07.2019
Flagge von Deutsch Hallo, ich habe derzeit eine Simrad TP10 Pinnenpilot im Einsatz und möchte auf Raymarine umstellen. Passen die Aufnahmepunkte am Boot und an der Pinne und die Abstände, in denen diese für Simrad zu installieren waren, so dass ich den ST2000+ ohne handwerkliche Arbeiten zum Einsatz bringen kann? Danke für eine Info!
Antworten:
Benutzerbild von Igor H.
Igor H. antwortete
am 27.07.2019
Hi. Raymarine und Simrad Montagepunkte sind unterschiedlich.
Benutzerbild von Gundolf T.
Gundolf T. antwortete
am 27.07.2019
Hallo noch mal, ich habe nun die Installationsanleitungen abgeglichen - der Installationspunkt auf der Pinne ist identisch, der auf dem Bootsrand weicht 6mm ab. Ist es ein Problem, wenn man den alten Installationspunkt benutzt? Und sind die Durchmesser der Stifte an beiden Punkten identisch, dazu habe ich in den Handbüchern nichts finden können?
Benutzerbild von Igor H.
Igor H. antwortete
am 27.07.2019
Ja - der Montagepunkt an der Pinne ist der gleiche, aber am Rand der Yacht ist ein anderer. Dies verursacht ein Kalibrierungsproblem und es treten Fehler im Segelkurs der Yacht auf. Die Google-Übersetzung tut mir leid.
Benutzerbild von Igor H.
Igor H. antwortete
am 27.07.2019
Ich habe beide Piloten - Raymarine und Simrad und leider sind die Montagepunkte auf dem Cockpit der Yacht nicht kompatibel
Frage:
Benutzerbild von Andre Z.
Andre Z. fragte
am 26.08.2020
Flagge von Deutsch Hallo, ich „docktere“ jetzt schon länger mit dem Neuen AP herum ohne befriedigenden Zustand. Der AP scheint vom Alten FluxGate Kompass beeinflusst zu werden, den ich aber wegen der Winddaten true wind vmg usw. benötige, wenn der Pipi nicht angeschlossen ist. oder der am System hängende Ruderlagenanzeige( brauch ich nicht, sehe ja die Pinne). Jetzt haben wir alles probiert, wiederholt kalibriert, Abweichungen zu Kompaßkurs und COG sind zu deutlich (25 Grad). Das allein ertrage ich, aber er steuert auch nicht zuverlässig, nicht mal unter Motor. Weitere Störungen: er steigt oft ganz aus, mal häufiger mal weniger. Mit stand by und Auto geht es dann wenige Minuten weiter. Er hält manchmal gut den Kurs und beginnt dann aber nach Kurskorrekturen langsam aber kontinuierlich immer weiter auszuwandern. Wir denken dann, das die AP den Fehler selbst hat und es nicht am alten Umsystem liegt ( ST60, sea talk 1 und NMEA 0183). Werde jetzt langsam ratlos, ob ein Gerätetausch die Lösung bringt, keine Ahnung. Überlege jetzt fast die teure Variante mit Einbaupilot acu und ev 1 als Lösung. Yacht ist eine x-332, die schon präzise ruderbefehle braucht. Metall in der Nähe habe ich geprüft. Wie ist Ihre Einschätzung? Danke für ein Einschätzung. André
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 27.08.2020
Zwei Kompass-Signale können durchaus ein Problem sein. Ihr Problem ist allerdings zu komplex für dieses Forum. Bitte nehmen Sie Kontakt zum deutschen Raymarine-Support auf.
Frage:
Benutzerbild von Nils B.
Nils B. fragte
am 25.10.2020
Flagge von Deutsch Hallo, benötigt der ST2000 Plus für den NMEA0183 Betrieb nur einen der verschiedenen NMEA-Datensätze oder alle? (Beispiel für Peilung zum Wegpunkt APB, BPI, BWR,BWC, BER, BEC, RMB) Oder reicht ein Datensatz je "Kategorie" aus. Vorhanden ist ein Plotter mit GPS und NMEA0183 Schnittstelle. (Openplotter) RMB,APB liefert der Plotter bereits im ersten Test ohne Probleme. Vielen Dank!
Antworten:
Benutzerbild von Felix W.
Felix W. antwortete
am 28.10.2020
Hallo Nils, in der Regel reicht pro Kategorie ein NMEA0183 Datensatz aus. In den Datensätzen sind allerdings unterschiedliche Daten bzw. Werte hinterlegt. Eine Übersicht ist z. B. unter https://gpsd.gitlab.io/gpsd/NMEA.html zu finden.
Benutzerbild von Nils B.
Nils B. antwortete
am 01.11.2020
Vielen Dank für die Antwort! :)
Frage:
Benutzerbild von Gerulf T.
Gerulf T. fragte
am 15.02.2021
Flagge von Deutsch Hallo Ich interessiere mich für den Autopiloten ST-2000+ von Raymarine. Gemäß den Angaben (sowohl Online, als auch im Katalog) gibt es für die Verwendung auf Stahlschiffen eine "Kompass-Sonde". Leider kann ich weder bei Ihnen, noch bei Raymarine eine solche Sonde finden. Ich habe bereits ein ST-40-System und ein e-7 Display verbaut, können sie mir bitte sagen welche Sonde das wäre und wo ich diese beziehen kann? Vielen Dank
Antworten:
Benutzerbild von Andreas M.
Andreas M. antwortete
am 23.11.2022
Hallo Gerulf, das ist ein Fehler im Katalog der leider nicht behoben wurde. Diese Information ist falsch. Der Pinnenpilot kann über NMEA-Eingang keine Kompassdaten verarbeiten.
Benutzerbild von Gerulf T.
Gerulf T. antwortete
am 23.11.2022
Hallo! Danke (abermals) für die zeitnahe und doch vermutlich fehlerhafte Antwort. Ich habe am Pinnenpilot mein Garmin GPSMAP 78 angestöpselt, der Datenaustausch via NMEA0183 klappt sehr gut.
Benutzerbild von Andreas M.
Andreas M. antwortete
am 23.11.2022
Hallo Gerulf, ich hatte auf Ihre Frage bezgl. Anschluss eines externen Kompass-Sensors geantwortet. Meine Antwort ist definitiv korrekt, da es diese Möglichkeit nicht mehr gibt. Der Anschluss/Datenaustausch anderer Geräte über NMEA-0183 ist natürlich möglich.
Frage:
Benutzerbild von Jörn K.
Jörn K. fragte
am 26.02.2021
Flagge von Deutsch Hallo, ich würde gerne den Pinnenpilot ST2000 Plus an einen B&G Plotter Zeus 3 anschließen um die Winddaten zu übernehmen. Jetzt habe ich gelesen, dass der Pipi nur das Datenformat VMR unterstützt. Zeus kann aber nur MW... Gibt es da eine Chance die Geräte trotzdem zu verbinden?
Antworten:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 01.03.2021
Mit einem Datenkonverter, der sowohl den einen wie auch den anderen Datensatz kennt, sollte dies möglich sein, allerdings hat Raymarine so ein Produkt nicht im Angebot.
Benutzerbild von Claas B.
Claas B. antwortete
am 05.05.2021
Hallo Jörn, ich hatte das gleiche Problem mit meinen Raymarine (!) eS78. Ich habe mir nun einen Konverter selber gebaut mit einem ESP8266 und TTL-RS232 Umsetzer. Das scheint zu klappen, der Pipi erkennt jetzt Winddaten :-). Bei Interesse stelle ich gerne Details zur Verfügung.
Frage:
Benutzerbild von Sebastian J.
Sebastian J. fragte
am 21.03.2021
Flagge von Deutsch Moin, welchen Durchmesser hat der bordseitige Aufnahmestift? Ich habe eine Buchse einlaminiert und würde diese ungern versetzen wollen. Danke und Gruß
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 22.03.2021
Der Aufnahmestift misst ca. 9,5mm im Durchmesser.
Frage:
Benutzerbild von Ulrich H.
Ulrich H. fragte
am 31.03.2021
Flagge von Deutsch Ich möchte gerne den st2000+ als Autopiloten auf meiner Dehler Optima 101 nutzen Folgende Raymarine Produkte sind auf dem Boot verbaut: 1 Raymarine MFD a75 WIFI 2 Raymarine MFD I70 1 Raymarine ITC5 Converter 1 DST 800 analog out 200 KHZ 1 I70 Tridata Paket Masteinheit Wind 1 Watchey aktives AIS 1 Raymarine AIS Splitter 1 Raymarine STNG nach NMEA0183 Konverter für UHF Funkgerät Habe jetzt gelesen das an den ST2000+ SeaTalk und NMEA angeschlossen werden soll. Muß ich beides anschließen? Oder wie schließe ich es an damit ich Wegepunkte/Routen vom MFD mit dem Autopilot abfahren kann. Danke !
Antwort:
Benutzerbild von Andreas M.
Andreas M. antwortete
am 31.03.2021
Hallo Ulrich, der Pinnenpilot hat keine Seatalk NG-Schnittstelle und der a75 keine Seatalk1-Schnittstelle. Deswegen benötigen Sie den Konverter dazu, unsere Artikelnummer 85352.
Frage:
Benutzerbild von Uwe S.
Uwe S. fragte
am 17.06.2021
Flagge von Deutsch Hallo, ich möchte mir gerne den Pinnenpilot ST 2000 Plus kaufen und mit bereits vorhandenen Tacktick-Instrumenten verbinden. Welche Komponenten benötige ich dafür(abgesehen vom ST 2000 und einer Batterie). Vielen Dank für Ihre Hilfe! Viele Grüße, Uwe
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 18.06.2021
Der ST2000+ hat einen NMEA0183-Eingang, über diesen können beispielsweise Daten eines elektronischen Windsystems oder auch Wegpunkte zur Ansteuerung übergeben werden. In der Raymarine-Wireless-Welt gibt es ein NMEA0183-Interface, dieses wandelt die drahtlosen Daten in NMEA0183-Daten, die dann per Datenleitung in den Autopiloten gebracht werden - Raymarine-Artikelnummer des Interface´: T122.
Frage:
Benutzerbild von Jürgen D.
Jürgen D. fragte
am 18.03.2022
Flagge von Deutsch Was benötige ich noch für den Anschluss von diesem ST2000+ an die raymarine S100 Art-Nr. 15513 base mit Fernbedienung?
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 21.03.2022
Guten Tag, für die Verbindung der Basisstation der S100 mit der ST2000+-Steckdose ist ein SeaTalk-Kabel in der benötigten Länge erforderlich, z. B. D286 (5 m). Der Stecker an der Basisstation wird in die mitgelieferte SeaTalk-Steckdose, aus dem Lieferumfang des S100, D244 eingesteckt. Auf der anderen Seite wird der Stecker abgeschnitten und an der ST2000+-Steckdose angeschlossen.
Frage:
Benutzerbild von Martin B.
Martin B. fragte
am 30.05.2022
Flagge von Deutsch Hallo. Habe einen älteren Pinnenpiloten ST2000. Mein Problem: ab und zu macht er sich im Automodus "selbständig". Er schwenkt kurz um ca. 30 Grad Richtung Backbord und kommt dann langsam wieder zurück auf den gespeicherten Kurs. Handy und dergleichen sind ca. 1.5 Meter vom Pinnenpiloten entfernt. Kennt jemand auch dieses "Phänomen"? Weiss jemand Abhilfe (ausser gleich ein neues Teil zu kaufen)?. Danke und Gruss, Martin
Antwort:
SVB Expertenbild
Bernd G. antwortete
am 31.05.2022
Guten Tag, in der Regel werden solche Schwankungen durch magnetische Störungen verursacht. Hierzu haben wir eine FAQ, die sich mit dem Thema befasst: Autopilot: zufällige, unerwartete große Kursänderungen. Einfach den Link kopieren https://raymarine.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/5528.
Frage:
Benutzerbild von Ulrich K.
Ulrich K. fragte
am 15.06.2022
Flagge von Deutsch Moin, hat jemand Erfahrung mit dem ST 2000+ , wie lange der Zahnriemen hält?
Antwort:
Benutzerbild von Sven W.
Sven W. antwortete
am 09.09.2022
Hallo Ulrich, da sich niemand gemeldet hat, dachten wir uns das wir Ihnen zumindest die Ersatzteile verlinken: -#85455#-. Ihr SVB-Team.
Frage:
Benutzerbild von Eugen R.
Eugen R. fragte
am 27.06.2022
Flagge von Deutsch Hallo, wer schon mal versucht hat, den ST2000 mit einem B&G Vulcan Plotter zu verbinden. Wie geht das? Der ST2000 ist über einen NMEA2000 -183-Koverter mit dem Plotter verbunden. Zwei Probleme: 1. Bei Wegpunkten kriegt der ST2000 Daten, spinnt aber nach einer Weile und piept. 2. Winddaten empfängt er gar nicht. Weiß jemand Rat? Brauche ich da noch irgendeinen Datenkonverter?
Antwort:
Benutzerbild von Sven W.
Sven W. antwortete
am 23.11.2022
Hallo Eugen, da Sie bereits einen NMEA200 zu NMEA0183 Konverter haben, benötigen Sie lediglich noch ein NMEA2000 Starter Kit -#85422#- damit die Daten übertragen werden können. Ihr SVB-Team.