lang-de
English
Nederlands
Français
Italiano
Español

Warenkorb

Menü
Segelbekleidung für jedes Segelrevier finden

Inhaltsverzeichnis


Anforderungen an Segelbekleidung

  1. Tragekomfort
  2. Schutz
  3. Atmungsaktivität
  4. Farbe

Drei-Schichten Prinzip

  1. Basisschicht
  2. Mittelschicht
  3. Außenschicht

Welche Segelbekleidung ist die richtige

  1. Inshore & Coastal
  2. Ocean & Offshore
  3. Racing & Regatta

Welche Marke

  1. SEATEC
  2. MUSTO
  3. GILL

Pflege

  1. Segelbekleidung richtig pflegen

Gut zu wissen

  1. MPU-Membran
  2. Wassersäule

Die zweite Haut:
Funktionale Segelbekleidung für jedes Segelrevier

Funktionsbekleidung „funktioniert“ nur als Gesamtsystem. Allein das Tragen einer atmungsaktiven Segeljacke ist dafür nicht ausreichend! Wie Sie das Schichtsystem richtig anwenden, welche Art von Segelbekleidung sich für unterschiedliche Reviere empfiehlt und welche Materialunterschiede und Ausstattungsmerkmale es bei den bekannten Herstellern von Segelbekleidung gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber über funktionale Segelbekleidung.

Segelbekleidung für Damen und Herren entdecken

Die beste Segeljacke - Welchen Anforderungen muss gute Segelbekleidung entsprechen?

Das wichtigste Vorweg: Es gibt sie nicht, die beste Segeljacke oder die beste Segelbekleidung. Die Ansprüche an Ihre Bekleidung richten sich danach, ob Sie einen längeren Hochseetörn planen, Inshore-Segler sind oder an Regatten teilnehmen möchten. Auch spielen die klimatischen Bedingungen eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Je nach Ihrer individuellen Situation sind folgende Punkte mehr oder weniger wichtig.

Tragekomfort von Segelbekleidung

Der Tragekomfort dürfte bei fast jedem Kleidungsstück wichtig sein. Bei Segelbekleidung ist besonders wichtig, dass Sie sich damit an Bord gut bewegen können. Probieren Sie deshalb beim Anprobieren von Segelhosen und Segeljacken ruhig einmal aus, ob Sie genügend Bewegungsfreiheit haben, indem Sie zum Beispiel in die Hocke gehen oder die Arme nach oben ausstrecken.

Segelbekleidung, die vor äußeren Bedingungen schützt

Gute Segelbekleidung muss einiges aushalten. Sie muss vor Kälte und Wind schützen, aber auch vor Feuchtigkeit durch Regen und Gischt. Wasserabweisende Kleidung ist dafür nicht ausreichend. Segelbekleidung sollte wasserdicht & winddicht sein.

Atmungsaktive & schnell trocknende Segelkleidung

Gute Segelbekleidung muss den Körper warm und trocken halten, gleichzeitig aber auch dafür sorgen, dass Körperfeuchtigkeit nach außen abtransportiert wird. Durch innovative Materialtechnologien und spezielle Membrane, wie die bekannte GORE-TEX© Membran, wird sichergestellt, dass durch winzige Poren ein Eindringen von Wassertropfen weitestgehend verhindert wird, Körperdampf von innen aber entweichen kann.

Welche Farbe für Segelbekleidung?

Auch die Farbe von Segelbekleidung ist nicht ganz unwichtig. Zum einen sollte selbstverständlich der persönliche Geschmack getroffen werden, da man die Kleidungsstücke üblicherweise mehrere Jahre verwendet und viele Stunden am Körper trägt. Darüber hinaus ist aber auch die Signalwirkung einiger Farben nicht zu unterschätzen, durch die man sowohl an Bord als auch im Falle eines Seenotfalls besser gesehen wird. Zusammen mit den Reflexstreifen an der Jacke und einer Kapuze in Leuchtfarben trägt die Farbe Ihrer Segeljacke zu Ihrer Sicherheit an Bord bei.

Wie kleide ich mich richtig fürs Segeln? Das 3-Schichten-Prinzip

Ist der Mensch aktiv, erzeugt er Energie. Leider werden davon nur 20% in Arbeitsleistung umgesetzt, aus dem Rest entsteht Wärme. Damit unser Körper nicht überhitzt, beginnt er zu schwitzen, um sich durch die kontinuierliche Abgabe von Feuchtigkeit wieder abzukühlen. Um einen Feuchtigkeits- und Hitzestau zwischen Haut und Kleidung zu vermeiden, empfiehlt sich bei körperlicher Aktivität das Tragen von Funktionsbekleidung, die für uns als eine Art zweite Haut das Feuchtigkeitsmanagement übernimmt und für uns ein angenehmes Körperklima herstellt.

Für alle Outdoor-Aktivitäten hat sich das Zwiebelschichtprinzip bestens bewährt. Durch die Kombination verschiedener Bekleidungsschichten sind Sie in der Lage, flexibel auf wechselndes Wetter und den Wechsel von körperlicher Anstrengung in eine Ruhephase zu reagieren.

BASISSCHICHT:
Feuchtigkeit effektiv nach außen ableiten

Die erste Schicht von effektiver Segelbekleidung, auch Basisschicht oder Baselayer genannt, besteht aus Funktionsunterwäsche.

Die Baselayer wird beim Segeln eng anliegend auf der Haut getragen und hat die Aufgabe, Feuchtigkeit schnell vom Körper abzuleiten. Effektive Funktionsunterwäsche ist meist aus Kunstfaser, wie z.B. Polyester hergestellt. Für das Segeln bei kälteren Temperaturen ist eine wärmende Basisschicht mit Merinoanteilen oder aus 100% natürlicher Schurwolle vom Merinoschaf empfehlenswert. Sowohl Merinowolle als auch Kunstfasern nehmen Feuchtigkeit großflächig auf und leiten sie nach außen.

Basisschicht
Mittelschicht

MITTELSCHICHT:
Für Atmungsaktivität, Wärmeisolation und Sonnenschutz

Die Mittelschicht von Segelbekleidung, auch Midlayer oder Isolationsschicht genannt, nimmt die Feuchtigkeit der Basisschicht auf und hält den Körper warm. Je nach Revier und vorherrschendem Klima kann die Midlayer von Segelbekleidung ein T-Shirt, Longsleeve, Pullovern oder eine wärmende Fleece- oder Softshelljacke sein. Sie können zwischen Funktionsbekleidung aus schnelltrocknender Kunstfaser, geruchsneutralisierender Merinowolle oder wärmendem Fleece-Gewebe wählen.

Achten Sie bei Fleece-Pullovern und Fleecejacken auf die Dichte des Materials (g pro m²). Je höher die Grammzahl, desto besser schützt das Kleidungsstück vor Kälte. Es gibt verschiedene Arten von Fleece. Einige Hersteller nutzen eigene Bezeichnungen wie beispielsweise Polartec® oder TecnoWool®.

Softshell gilt als besonders winddicht. Viele Jacken haben zusätzlich ein wärmendes Innenfutter. Auch wenn das Material nicht komplett wasserdicht sind, wo schütz Softshell doch vor kleinen Regenschauern.

An wärmeren Tagen kann die Mittelschicht auch als Außenschicht getragen werden.

AUßENSCHICHT:
Atmungsaktives Ölzeug zum Schutz vor Wetter und Welle

Die dritte und oberste Schicht von Segelbekleidung, auch Toplayer genannt, dient, neben dem finalen Feuchtigkeitsabtransport, in erster Linie dem Wetterschutz. Bei Segelbekleidung sind verschweißte Nähte und wasserdichte Reißverschlüsse für einen optimalen Schutz gegen Nässe besonders wichtig. Segelbekleidung unterscheidet sich in Inshore und Offshore Bekleidung.

Außenschicht

Welche Segelbekleidung benötige ich zum Segeln auf der Ostsee, für die Atlantiküberquerung oder für Regatten?

Segelbekleidung muss nicht umsonst auch als Funktionskleidung bezeichnet. Denn sie leistet eine ganze Menge: warm halten, vor Wind & Wasser schützen, Feuchtigkeit abtransportieren. Dennoch muss man sich beim Kauf von Segelkleidung entscheiden, wo der persönliche Fokus liegt. Denn bei hoher Wasser- & Winddichtigkeit sinkt die Atmungsaktivität. Durch mehr Lagen und eine größere Wärmefunktion wird Segelbekleidung nicht selten auch schwerer. Welche Segelbekleidung ist also die richtige für jeden Einsatzzweck? In der Regel unterscheiden Hersteller zwischen Segelbekleidung für das küstennahe Segeln (Inshore & Coastal), für das Offshore Segel (Ocean & Offshore) und für Regatten (Racing).

Inshore & Coastal Segelbekleidung

Segeljacken und Segelhosen für das Inshore-Segeln bzw. küstennahes Segeln müssen wasser- und winddicht sowie atmungsaktiv sein, allerdings längst nicht das gleiche Maß an Technik aufweisen, wie Offshore Bekleidung für längere Törns. Dadurch der Preis von Inshore & Coastal Segelbekleidung deutlich geringer als der von Offshore Segelbekleidung. Inshore Segelbekleidung besteht meist aus 2 Lagen, was sie leichter macht als Offshore-Bekleidung. Der Kragen von Segeljacken für den Binnen- & Küstenbereich ist zudem niedriger, als der von Offshore-Modellen.

Ocean & Offshore Segelbekleidung

Segelbekleidung für Hochsee-Segeln muss extremsten Wetterbedingungen, Temperaturschwankungen und höchsten Beanspruchungen standhalten. Aus diesem Grund werden für Offshore Segelbekleidung bei der Herstellung oft bis zu 4 Schichten verwendet, wodurch sie zwar schwerer ist, aber eine höhere Performance und einer höhere Wassersäule aufweisen. Bei Offshore-Segeljacken und Segelhosen wird viel Wert auf Details gelegt. Sie verfügen über einen extra hohen Kragen, der vor Wind und Kälte schützt. Bei vielen Segeljacken, besonders für den Offshore Bereich, wird außerdem auf Kapuzen & Taschen mit Fleece-Fütterung, Manschetten an den Handgelenken und einen Bund an der Taille gesetzt, die das Eindringen von Kälte und Feuchtigkeit zusätzlich verringern sollen.

Racing & Regatta Segelbekleidung

Beim Regattasegeln ist vor allem eine besonders gute Passform, leichte Stoffe und damit verbunden eine hohe Bewegungsfreiheit wichtig. Auch die Atmungsaktivität ist im Wettkampfbereich noch wichtiger, als für Freizeitsegler. Regatta-Bekleidung sollte möglichst schlicht sein, um zum einen Gewicht einzusparen und zum anderen zu verhindern, an Bord bei einem der vielen Manöver hängen zu bleiben.

Welche Marke für Segelbekleidung?

Es gibt viele verschiedene Hersteller von Segelbekleidung am Markt. Neben hochwertigen Segeljacken und Segelhosen unserer Hausmarke SEATEC bieten wir Ihnen Segelbekleidung der Marken Musto, Marinepool und Gill. Jeder Hersteller verwendet seine ganz eigene Technik. Verschaffen Sie sich im Folgenden einen Überblick über die unterschiedlichen Marken und Modelle von Segelbekleidung.

Seatec works

SEATEC Offshore-Segelbekleidung WORKS advanced

SEATEC WORKS advanced ist hochfunktionale und strapazierfähige Wassersportbekleidung für den Offshore-Einsatz. Das 2-lagige Gewebe mit MPU-Membran und Netzfutter sind verschweißt. Das Material ist dabei robust und trotzdem leicht. Wassersäule: 20.000 mm.

Jetzt SEATEC WORKS entdecken »

Alle Features auf einen Blick

  • Hoher, verstellbarer Gischtschutz, nach innnen fleecegefüttert
  • 3MTM Reflexstreifen auf den Schultern und auf der fluoreszierenden Kapuze
  • Innen: Gummierte Manschetten
    Außen: Armmanschetten mit Klettverschluss
  • 2-lagiges Gewebe, MPU-Membran und Mesh-Innenfutter
Seatec costal mood

SEATEC Segelbekleidung Coastal CS2

SEATEC Coastal CS2 ist eine leichte Inshore-Bekleidung für Motorbootfahrer und Küstensegler. Das 2-lagige Gewebe mit MPU-Membran ist äußerst leicht und trotzdem robust. Wassersäule: 10.000 mm.

Jetzt SEATEC Coastal CS2 entdecken »

Alle Features auf einen Blick

  • Fleecegefütterter mittelhoher Kragen
  • 3MTM Scotchlite Reflektoren
  • Innen: Gummierte Innenbündchen
    Außen: Ärmel-Klett
  • 2-Schicht Gewebe mit MPU-Coating
Musto hpx
hpx Logo

MUSTO Segelbekleidung HPX Ocean

MUSTO HPX Ölzeug ist unter Seglern bekannt für bestmögliche Performance in Bezug auf Dichtigkeit und Strapazierfähigkeit bei gleichzeitiger Atmungsaktivität. Ideal zum Hochsee- und anspruchsvollen Offshore-Segeln. Die Gewebekonstruktion besteht aus einem 3-lagigen Laminat mit Gore-Tex® Pro Ocean Technology® Membran und GoreTM Micro Grid Futter. Das Obermaterial ist äußerst widerstandsfähig, das Innenmaterial dagegen sehr weich und angenehm. Zwischen diese Schichten ist die atmungsaktive, mikroporöse Membran einlaminiert. Wassersäule: 28.000 mm.

Spitzenreiter in Sachen Performance: MUSTO HPX Ocean Ölzeug für Blauwassersegler und den professionellen Einsatz.

Alle Features auf einen Blick

  • GORE-TEX® Stretch Einsätze für die Bewegungsfreiheit
  • Verstellbare Manschetten mit Neopreneinsatz
  • Offshore-Kragen
  • Verstaubare, fluoreszierende GORE-TEX® Kapuze
MUSTO MPX Logo

MUSTO Segelbekleidung MPX Offshore

MUSTO MPX Offshore Ölzeug ist universell einsetzbar und bietet beste Ergebnisse im Zusammenspiel von Atmungsaktivität, Strapazierfähigkeit und Tragekomfort. Optimale Funktionsbekleidung für Offshore-, Küsten- und Regattasegeln. Bei MPX besteht das Laminat ebenfalls aus drei Lagen: Oben ein fester Trägerstoff, innen ein weiches und angenehmes Polyamid und dazwischen die Membran inklusive öl-abweisender Schutzschicht. Im Unterschied zu HPX wird hier eine leichtere Variante der Gore-Tex-Membran verwendet.
Wassersäule: 28.000 mm.

YACHT ausprobiert

Die Zeitschrift YACHT hat die Neuauflage der MUSTO MPX-Kombination aus Segeljacke und Segelhose in der Ausgabe 7/2018 im Englischen Kanal unter Schwerwetter getestet und 4 von 5 möglichen Sternen vergeben. Einziges Manko: Der Preis.

MUSTO MPX

HPX oder MPX? - Der Unterschied liegt im Detail

MUSTO HPX Logo

MUSTO HPX


Membran: GORE-TEX® Pro Ocean Technology®

Wassersäule: 28.000 mm


Beste Performance für Hochseesegler und anspruchsvolle Offshore-Segler.

HPX-Stoff besteht aus einem 3-lagigen Laminat mit GORE-TEX® Pro Ocean Membran und einer weichen MicroGrid Innenlage aus Polyamid. Das Obermaterial besteht aus einem sehr widerstandsfähigen Gewebe aus Polyester.

Beim Einsatz unter extremen Bedingungen und unter Dauerbelastung überzeugt die Membran durch die bestmögliche Performance in Bezug auf Atmungsaktivität, Wasserdichtigkeit und Winddichtigkeit. Um ein Verstopfen der Mikroporen zu verhindern, ist die GORE-TEX® Membran mit einem öl-abweisenden Mittel beschichtet.

MUSTO MPX

MUSTO MPX


Membran: GORE-TEX® Pro Technology®

Wassersäule: 28.000 mm


Universell einsetzbar, optimal für Offshore- und Küstensegler oder Regattasegler.

MPX-Stoff besteht aus einem 3-lagigen Laminat mit einer im Vergleich zu HPX leichteren GORE-TEX® Pro Membran. Das Obermaterial besteht aus einem widerstandsfähigen Gewebe aus Polyamid.

Beim regelmäßigen Einsatz unter extremen Bedingungen überzeugt diese Membran mit sehr guten Werten in Bezug auf Atmungsaktivität, Wasserdichtigkeit und Winddichtigkeit. Um ein Verstopfen der Mikroporen zu verhindern, ist auch diese GORE-TEX® Membran ölabweisend beschichtet.

Gill OS1

GILL Segelbekleidung

Segelbekleidung von GILL ist bekannt für gute Passform und durchdachte technische Features. Die OS1-Serie besteht aus einem dauerhaft wasserdichten und atmungsaktiven 4-lagigen Hochleistungsgewebe und bietet Blauwasserseglern umfangreichen Schutz gegen die raue Ozeangewalt.

Alle Features auf einen Blick

  • Fleecegefütterter hoher Kragen
  • Ärmel-Klett
  • Gefütterte Handwärmetaschen
  • 3M Scotchlite Reflektoren

GILL OS1 / OS2 / OS3 im Vergleich


GILL OS 1 Ocean

GILL OS 1 Ocean


  • 4-lagiges Hochleistungsgewebe, dauerhaft wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv
  • Wassersäule: 35.000 mm
  • Kompromissloser Schutz für Blauwassersegler, die den härtesten Ozeanbedingungen ausgesetzt sind. OS1 stattet Ozeansegler mit komplett abgeklebten Nähten und vielen Features zum Schutz gegen die raue Ozeanumgebung aus.
GILL OS2 Offshore

GILL OS2 Offshore


  • 2-lagiges, leichtes Hochleistungsgewebe, dauerhaft wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv
  • Wassersäule: 30.000 mm
  • Perfekt für Tagesausflüge aber auch auf längeren Regatten. Das 2-lagig laminierte, atmungsaktive Gewebe bietet hervorragenden Schutz vor Wind und Wasser.
GILL OS3 Coastal

GILL OS3 Coastal


  • 2-lagiges, leichtes Hochleistungsgewebe, dauerhaft wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv
  • Wassersäule: 15.000 mm
  • Leichte Bekleidung zum küstennahen Segeln. Strapazierfähig mit wasserabweisendem Effekt, schnelltrocknendes Futter.

Wie pflege ich meine Segelbekleidung

Salzkristalle können die feinen Poren Ihrer Segelbekleidung verstopfen. Sofern Sie nicht in Süßwasserrevieren unterwegs sind, ist es deshalb besonders wichtig, die Außenseite der Bekleidung regelmäßig mit Süßwasser zum Auflösen der Salzkristalle zu reinigen. Sie können Segelbekleidung ohne Bedenken bei 30 Grad in die Waschmaschine geben. Weichspüler, Trockenreinigung und Wäschetrockner sollten jedoch unbedingt vermieden werden. Auch vom Trocknen in der Sonne raten wir ab. Wir bieten Ihnen eine Reihe von Pflegemitteln an, die speziell auf die Bedürfnisse von Funktionskleidung abgestimmt sind.

Die eine, allumfassende Segelbekleidung gibt es nicht. Um der Vielfältigkeit des Wassersports gerecht zu werden gilt es das jeweilige Revier und die vorherrschenden Bedingungen zu berücksichtigen und danach adäquate Segelbekleidung für den Ocean-, Offshore- oder Coastal-Einsatz zu tragen. Immer mehr technische Raffinessen und Accessoires machen uns den Aufenthalt auf dem Wasser so angenehm wie nie zuvor: sie halten uns warm, trocken und geben uns ein Wohlbefinden an Bord. Vergessen Sie dabei jedoch nicht, dass Funktionsbekleidung immer nur als Gesamtsystem in der Kombination aus Basisschicht, Mittelschicht und Außenschicht „funktionieren“ kann. Jede Schicht muss atmungsaktiv sein und entstehende Körperfeuchtigkeit nach Außen ableiten. Selbst MUSTOs High-Performance HPX-Ölzeug kann seine Leistung nicht entfalten, wenn darunter ein Feuchtigkeit saugendes Material wie Baumwolle getragen wird.

SVB benutzt Cookies, um Ihnen Ihren Einkauf so einfach wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahre mehr...  Ok