Wie Sie das passende Schlauchboot finden

Das passende Schlauchboot finden

Schlauchboote, ob mit oder ohne Außenborder, eignen sich ideal als günstiger Einstieg in die Welt des Wassersports. Oft ist das erste Charterboot ein Tender mit Außenbordmotor, mit dem im Urlaub einsame Strände und Buchten erkundet werden oder in seichten Gewässern geschnorchelt wird. Lassen Sie sich auf den Geschmack bringen!

Jetzt Schlauchboote entdecken

Was ist ein Schlauchboot?

Ein  Schlauchboot bezeichnet ein Boot, welches durch einen luftgefüllten Schlauch über Wasser gehalten wird. Dieser Schlauch ist in verschiedene Kammern unterteilt, um auch bei eventuellen Beschädigungen eine optimale Stabilität des Tenders zu garantieren.

Wann wurden Schlauchboote erfunden

Schon sehr früh kamen Menschen auf die Idee, mit Luft gefüllte Schwimmkörper als Wasserfahrzeuge zu nutzen. Das erste Schlauchboot aus Gummi wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt. Die Weiterentwicklung und Optimierung des Schlauchbootes, wie wir es heute kennen, haben wir jedoch vor allem Herstellern und Marken wie Zodiac (Bombard), Hermann Meyer, Dunlop, Goodyear und Wiking zu verdanken. Die französische Firma Zodiac gilt als einer der bekanntesten Fabrikanten von Gummibooten – so bekannt, dass der Name Zodiac in Frankreich als Synonym für die aufblasbaren Gummiboote verwendet wird.

Beiboot
Schlauchboot im Hafen

Warum Schlauchboote der perfekte Einstieg in die Welt des Wassersports sind

Wussten Sie, dass man innerhalb Deutschlands auf Flüssen und Seen erst ab einer Motorstärke von 15 PS  einen Sportbootführerschein braucht? Ein Schlauchboot ist verglichen mit einem Motor- oder Segelboot ein sehr günstiger Einstieg in den Wassersport. Schlauchboote verzeihen einem so manchen Anfängerfehler, sind je nach Größe und Qualität bequem, praktisch und wendig und besitzen (fast) keinen Tiefgang. Gummiboote bis zu einer Länge von 2,5 m können leicht zusammengepackt werden und im Kofferraum oder auf dem Dach eines Autos oder Caravans Platz finden, um die Familie in den Urlaub zu begleiten.
Achtung: nicht in jedem europäischen Land gilt die 15 PS Obergrenze für führerscheinfreies Navigieren! In Frankreich zum Beispiel benötigen Seemänner und -frauen schon ab einer Motorleistung von 10 PS einen Sportbootführerschein.

Warum Sie ein Schlauchboot als Beiboot mit an Bord haben sollten

Das Schlauchboot ist auch das ideale Beiboot an Bord eines Seglers oder eines größeren Motorbootes. Je nach Größe des eigenen Bootes und je nach verfügbarem Platz an Bord, bieten sich vollaufblasbare Gummiboote, mit oder ohne festen Boden, an. An Bord einer Yacht bietet das Gummiboot als Beiboot die Möglichkeit „mal eben schnell“ von A nach B zu gelangen ohne das eigene Boot von den Festmachern zu lösen. Auch bei Arbeiten am Rumpf der Yacht und als schnelle Landverbindung erweist sich das Schlauchboot als praktischer Helfer.

Wie finde ich das passende Schlauchboot

Wie finde ich das richtige Schlauchboot für meine Bedürfnisse? Wie viele Personen passen an Bord und wie hoch ist die maximale Nutzlast? Hier ein paar Tipps zum Thema Schlauchbootkauf von den SVB Wassersport-Experten

Schlauchboot Größen

Die Größe und die Kapazität des Schlauchbootes

Vor dem Kauf eines Schlauchbootes sollte man sich gut überlegen, mit wie vielen Personen und mit welchem Gewicht man das Boot benutzen und beladen möchte, denn Schlauchboote verfügen nicht über unendlich viel Platz und weisen eine maximale Nutzlast auf. Das Überladen von Schlauchbooten kann nicht nur zu Unfällen führen, sondern wird auch von der Wasserschutzpolizei gerügt. Wenn Ihnen nicht viel Platz für die Unterbringung Ihres neuen Schlauchbootes zur Verfügung steht, achten Sie unbedingt auf die angegebene Packmaße des Gummibootes - vor allem als Beiboot auf Segelbooten zählt zumeist jeder Zentimeter! Auf Segelbooten empfehlen wir Ihnen die Verstauung des Beibootes an Deck oder auf dem Dach der Kajüte, falls es nicht eingerollt und eingepackt in der Backkiste Platz findet. Ein weiterer wichtiger Wert, den Sie beim Kauf eines Schlauchbootes unbedingt beachten sollten, ist das maximale Außenbordergewicht, das ein Gummiboot tragen kann und darf. Hier entscheidet sich auch, wie schnell und leistungsstark Sie sich in Zukunft mit Ihrem neuen Tender fortbewegen können. Für Schlauchboote bis zu 2,5 m eignet sich vor allem ein Elektromotor - zum Beispiel der Marke Torqeedo - der durch seine Leichtigkeit, seine guten Manövriereigenschaften und seine Zerlegbarkeit überzeugt.

Schlauchbootboden

Der Boden des Schlauchbootes

Der Fußboden im Schlauchboot trägt primär zur Fahrstabilität und zum Komfort bei. Kompakte Schlauchboote, die primär als Beiboot oder „Badeboot“ genutzt werden, werden hauptsächlich mit Lattenböden oder reinen Luftböden hergestellt. So auch unsere SEATEC Serien NEMO und YACHTING. Ganz neu, sind sogenannte Hochdruck-Luftböden, wie sie in unserer Schlauchboot Serie AEROTENDER verarbeitet sind, die aus zwei V-förmig zusammenlaufenden Hochdruck-Luftkammern bestehen. Der große Vorteil dieses neuartigen Tender-Bodens ist seine hohe Stabilität, trotz des sehr leichten Gewichtes. Ein weiterer Typ Schlauchboot-Boden, ist die mehrfach geteilte Aluminiumplatte, welche für einen festen Halt an Bord des Tenders sorgt, jedoch gleichzeitig relativ leicht ist und sich problemlos herausnehmen lässt. So bleibt das Schlauchboot kompakt und leicht verstaubar. Wie bieten Ihnen unsere SEATEC Serie Pro Adventure mit Aluminiumböden an. Der wohl robusteste Schlauchboot-Boden-Typ ist der Festrumpf. Der Festrumpf ist ein fester, doppelschaliger GFK-Rumpf, der den größten Fahrkomfort aber die geringste Verstaubarkeit bietet. Festrumpfschlauchboote von SEATEC werden als Serie PRO SPORT, GT SPORT und PRO TENDER hergestellt. Festrumpfboote bieten das beste Fahrverhalten unter den Schlauchbooten und bieten vielfältige Montagemöglichkeiten, wie zum Beispiel das problemlose Anbringen eines Sonnenschutzes.

Das Material des Schlauchbootes

Auch, wenn man immer noch oft vom „Gummiboot“ spricht, werden die wenigsten Beiboote heute noch aus echtem Gummi hergestellt. Zur Herstellung von funktionstüchtigen und strapazierbaren Beibooten werden hauptsächlich die Materialien PVC (Polyvinylchlorid) oder eine Kombination aus Hypalon und Neopren verwendet. Robuste Beiboot-Schläuche bestehen aus einem beidseitig beschichteten Trägergewebe, das aus mehreren Lagen aufgebaut wird. Unsere SEATEC Festrumpfschlauchboote bestehen aus einem aufblasbaren Schlauchkörper mit mehreren Luftkammern und einem festen, doppelschaligem GFK-Rumpf. Der richtige Luftdruck ist eine essentielle Eigenschaft eines gut gepflegten Gummibootes. Vor allem, wenn auch der Boden aus reiner Luft besteht und nicht noch durch Latten oder Platten verstärkt wird, sollten Sie darauf achten, dass beim Aufpumpen des Schlauchbootes ein ausreichender Luftdruck erreicht wird. Hierfür bietet ihnen unser SVB Online-Shop hochwertige Manometer.

Schlauchboot verstauen
Schlauchboot für Segler

Wie kann ich mein Schlauchboot an Bord verstauen?

In Abhängigkeit von der gewählten Schlauchboot-Größe und dem zur Verfügung stehenden Platz an Bord, kann das Beiboot entweder vorsichtig zusammengerollt und in einer Backkiste verstaut oder aufgeblasen an Deck befestigt werden. Achten Sie beim Verstauen in der Backskiste jedoch unbedingt darauf, dass das Boot beim Einlagern absolut trocken ist und auch weiterhin trocken bleibt, denn ansonsten ist die Gefahr der Schimmelpilz-Bildung sehr groß! Vom Falten Ihres neuen Schlauchbootes raten unsere SVB Wassersport-Experten auf lange Sicht ab, denn ständiges Reiben und Knicken kann zu undichten Stellen im Schlauch des Bootes führen. Außerdem sollte das Beiboot nicht zu kalt gelagert werden, um einer Versprödung des Materials entgegenzuwirken. Bei einer Lagerung des Tenders an Deck, raten unsere Wassersport-Experten zu Persenningen um das Beiboot vor UV-Strahlung und salzigem Spritzwasser zu schützen. Für eine Lagerung Ihres Beibootes direkt am Spiegel oder auf der Badeplattform empfehlen wir Ihnen unsere Schlauchboothalterung EASY LIFT DAVIT

Wie lässt man die Luft aus einem aufblasbaren Boot ab?

Wird Ihr Schlauchboot mit einem Außenborder angetrieben, muss dieser und, falls vorhanden Tank und Ruder, zuerst demontiert werden. Untersuchen Sie das Schlauchboot vor dem Ablassen der Luft auf Beschädigungen und reparieren Sie diese falls vorhanden am besten sofort. Danach werden sämtliche Ventile des Schlauchboots geöffnet, um die Luft abzulassen. Entfernen Sie das Sitzbrett. Zum Schluss kann mit einer Luftpumpe die restliche Luft aus dem Schlauchboot gesaugt werden. Breiten Sie das Schlauchboot flach aus und falten Sie die Seiten in das Innere des Schlauchbootes, ungefähr auf die Breite des Heckspiegels. Danach wird das Boot von vorne nach hinten so eng wie möglich zusammengerollt. Bevor Sie Boot und Zubehör in der Tragetasche verstauen, sollten alle Teile gut getrocknet sein, um Schimmel zu vermeiden.

Wie reinige und pflege ich mein Schlauchboot am besten?

Um das Material Ihres Schlauchbootes schön weich und flexibel zu halten, sollten PVC Boote regelmäßig mit speziellen Pflegemitteln für Schlauchboote behandelt werden. Hier bieten wir Ihnen verschieden Produkte von verschiedenen Markenherstellern an. Ein perfektes Preis-Leistungsverhältnis bieten Ihnen die Produkte unserer Eigenmarke SEATEC. In Zusammenarbeit mit dem Reinigungs- und Pflegespezialisten DULON haben wir hier hochwirksame Produkte zur Reinigung und Pflege von Schlauchbooten entwickelt.

schlauchboot_seitlich
schlauchboot

Natürliche Gefahrenquellen von Schlauchbooten

Die Bootshaut der Seatec Schlauchboot ist durch das verwendete Material besonders widerstandsfähig gegenüber Beschädigungen von außen. Es sollte trotzdem darauf geachtet werden, spitze oder scharfkantige Steine sowie Strandgüter, Riffe, Steilküsten, Sandbänke und Untiefen so weit wie möglich zu meiden bzw. zu umfahren. Auch Ladung mit scharfen oder spitzen Kanten kann Ursache für Beschädigungen an Schlauchbooten sein. Informieren Sie sich in unbekannten Gewässern vorab über etwaige Gefahren.

Anlanden am Strand mit einem Schlauchboot

Um die Außenhaut des Schlauchbootes nicht zu beschädigen, sollte es nicht über Felsen, Sand oder Steine gezogen werden. Nutzen Sie zum Anlanden am Strand bei einem Schlauchboot deshalb nicht den Motor. Falls das Gummiboot zeitweise am Strand liegt, sollte ein Teil des Bootes im Wasser liegen, um die Wärme durch Sonneneinstrahlung, die sich im Inneren der Luftkammern sammelt, auszugleichen und den Druck in den Luftkammern zu verringern. Beobachten Sie den Druck in den Luftkammern des Schlauchbootes und lassen Sie, falls nötig, etwas Luft über die Ventile ab. Wenn das Schlauchboot für längere Zeit außerhalb des Wassers gelagert wird, sollte es abgedeckt werden, um es gegen Sonneneinstrahlung zu schützen.

Luftverlust bei Schlauchbooten

Seatec Schlauchboote verfügen, je nach Modell, über mindestens drei Schwimmkammern. Kommt es durch eine Beschädigung zu einem Luftverlust einer Kammer, führt dies nicht zwangsläufig zum Sinken des Schlauchbootes. Verlagern Sie Ladung und Passagiere auf die gegenüberliegende Seite der defekten Kammer. Dichten Sie das entstandene Loch so gut wie möglich ab, beispielsweise mit einem Gurt, mit der Hand oder was Sie an Bord haben. Halten Sie eventuellen Wassereinbruch so gering wie möglich und lenzen Sie eingedrungenes Wasser schnellstmöglich. Fahren Sie auf direktem Weg an die nächste anlandbare Küste.

Wie kann ich mein Schlauchboot reparieren?

Trotz liebevoller Pflege hat Ihr Schlauchboot ein Loch? Mit unseren Reparatur-Kits kein Problem! Sie erhalten zwei große Flicken in der Farbe Ihres Schlauchbootes, einen PVC Kleber zum Befestigen der Flicken. Bei unseren SEATEC Schlauchboot Reparatur-Kits ist zusätzlich ein Schlüssel für die Schlauchbootventile enthalten. Bei anderen Schlauchboot-Reparatursets ist stattdessen Schmirgelpapier zum Anrauen der Klebefläche enthalten. Neben unseren Schlauchboot-Reparatursets können Sie auch Ersatzteile für Schlauchboote, wie Ventile, Griffe und Halterungen sowie Sitzbänke und Paddel bei uns online bestellen.

SEATEC LogoVergleichstabelle SEATEC Schlauchboote

SEATEC NEMO NEMO SEATEC YACHTING YACHTING SEATEC AEROTEND AEROTEND SEATEC PRO TENDER PRO TENDER SEATEC PRO SPORT PRO SPORT SEATEC GT SPORT GT SPORT RAB PRO ADVENTURE RAB PRO ADVENTURE
Typ NEMO 230 YACHTING 225
YACHTING 250
AEROTEND 240
AEROTEND 260
AEROTEND 310
PRO TENDER 220
PRO TENDER 240
PRO SPORT 350
PRO SPORT 380
GT SPORT 330
GT SPORT 410
Pro Adventure 240,
Pro Adventure 270,
Pro Adventure 310,
Pro Adventure 350
Gewicht 31 kg 32,5 kg
46,1 kg
35,15 kg
41,06 kg
42,48 kg
51 kg
54 kg
93 kg
101 kg
125 kg
291 kg
39 kg
48 kg
58 kg
64,6 kg
Abmessungen 2,25 x 1,31 m 2,25 x 1,34 m
2,50 x 1,56 m
2,41 x 1,37 m
2,56 x 1,57 m
3,10 x 1,57 m
2,24 x 1,53 m
2,43 x 1,56 m
3,48 x 1,76 m
3,79 x 1,76 m
3,28 x 1,69 m
4,05 x 1,91 m
2,42 x 1,59 m
2,65 x 1,59 m
3,07 x 1,59 m
3,40 x 1,54 m
Nutzlast/Personen 270 kg / 2,5 Pers. 300 kg / 2,5 Pers.
440 kg / 3 Pers.
440 kg / 3 Pers.
610 kg / 3 Pers.
620 kg / 3,5 Pers.
350 kg / 3 Pers.
460 kg / 3 Pers.
600 kg / 4 Pers.
720 kg / 4 Pers.
550 kg / 5 Pers.
730 kg / 5 Pers.
380 kg / 3 Pers.
425 kg / 3,5 Pers.
495 kg / 4,5 Pers.
550 kg / 4,5 Pers.
zulässige KW (PS) 2,5 (3,3) 2,5 (3,3)
4,6 (6,0)
3,7 (5,0)
6,0 (8,0)
7,4 (10)
3,7 (5,0)
4,78 (6,5)
11,2/18,4* (15/25*)
22,1 (30)
36,8 (50) 3,7 (5)
7,4 (10)
14,7 (20)
14,7 (20)
Luftkammern 3 3
3
3+2
3+2
3+2
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
Schlauch-Ø 35 cm 35 cm
43,5 cm
37,5 cm
42,5 cm
43,5 cm
39 cm
41 cm
47,5 cm
47,5 cm
42 cm
47,5 cm
42 cm
42 cm
42 cm
41 cm
Packmaße 1,02 x 0,58 x 0,29 m 1,03 x 0,58 x 0,28 m
1,13 x 0,60 x 0,33 m
1,06 x 0,58 x 0,31 m
1,12 x 0,59 x 0,34 m
1,96 x 1,11 x 0,48 m
2,15 x 1,11 x 0,44 m
3,11 x 1,26 x 0,54 m
3,42 x 1,22 x 0,51
(1,38 x 0,52 x 0,77 m)
3,80 x 1,65 x 1,09
2,91 x 1,26 x 0,54 m
2,13 x 1,11 x 0,46 m
2,51 x 1,11 x 0,47 m
2,79 x 1,11 x 0,47 m
3,05 x 1,25 x 0,45 m
Rumpf / Boden Lattenboden Lattenboden Luftboden GFK-Festrumpf GFK-Festrumpf GFK-Festrumpf Aluminiumboden
GL-zertifiziert?
Paddel
Sitzbrett

* Version mit Jockey-Seat