Darum macht ein Fahrrad an Bord Sinn

Klappfahrräder für Boote

Ein Klappfahrrad an Bord nimmt nicht viel Platz in Anspruch und sorgt dafür, dass Sie überall mobil und flexibel sind. Erfahren Sie alles über die Vorteile von von klassischen und motorisierten Klapprädern für Boote und warum Sie darauf an Bord nicht verzichten sollten.

Jetzt Klappfahrräder entdecken

Was spricht für ein Klappfahrrad an Bord?

Sowohl als Segler als auch als Motorbootfahrer möchte man oft nicht nur die Zeit auf dem Wasser genießen, sondern im nächsten Hafen auch die Umgebung ein wenig erkunden. Ein Bordfahrrad bietet dazu die perfekte Möglichkeit. Man ist flexibel und weder auf den lokalen Nahverkehr, noch auf Öffnungszeiten von Fahrrad- oder Autoverleihs angewiesen. So kann man bereits zum Landausflug aufbrechen, wenn alle anderen noch schlafen, oder morgens mit dem Rad mal schnell Brötchen vom Bäcker holen.

Was macht ein gutes Bootsfahrrad aus?

Ein Fahrrad für Ihr Boot sollte ein geringes Eigengewicht haben, um es leicht von und an Bord zu bekommen. Für die Unterbringung an Bord ist vor allem eine kompakte Größe wichtig. Aus diesem Grund eignen sich Klappfahrräder ideal für Boote. Sie können ganz einfach zusammengeklappt in der Backskiste bis zur nächsten Nutzung verstaut werden. Die heutigen Klappfahrräder haben eine integrierte Gangschaltung, die auch bei starkem Wind im Hafen oder unterwegs ein müheloses Beschleunigen ermöglicht. Trotz ihrer Größe sorgt eine gute Übersetzung dafür, dass Sie nicht häufiger treten müssen, als bei normalen Tourenrädern.

Vento Technik Akku

Welches Klappfahrrad ist das richtige für mich?

Klappfahrräder für Boote gibt es mit und ohne Elektroantrieb. Klappfahrräder ohne Antrieb haben den Vorteil, dass sie günstiger, kompakter und leichter sind, als ein klappbares E-Bike. Zudem müssen Sie sich nicht um das Aufladen eines Akkus kümmern und können jederzeit losfahren. Klassische Klappräder an Bord eignen sich optimal für kürzere Fahrradtouren und Erledigungen.

Klappfahrräder mit Elektroantrieb bieten Ihnen eine motorisierte Unterstützung beim Bewegen der Pedale. Mit ihren bis zu 25 km/h sind sie dabei aber weder zulassungspflichtig noch besteht Helmpflicht. Die Pedelecs sind dank ihrer Klapp-Funktion immer noch gut an Bord zu verstauen, allerdings liegen sie in ihrem Gewicht etwas über der nicht motorisierten Variante. Ein klappbares Elektrofahrrad an Bord Ihres Bootes macht dann Sinn, wenn Sie längere Strecken und Ausflugstouren planen. Aber auch in sehr hügeligen oder sehr warmen Gegenden macht die motorisierte Unterstützung Sinn, um nicht zu sehr ins Schwitzen zu geraten. Viele unserer Kunden entscheiden sich auch aus Alters- oder Gesundheitsgründen für ein klappbares E-Bike. Je nachdem, wie regelmäßig Sie Ihr Bordfahrrad zu nutzen beabsichtigen, sollten Sie bei elektrischen Klapprädern immer die Akkuladezeiten bedenken.

Bremen, April 2014

Über alle Berge mit BLIZZARD - dem brandneuen Elektroklappfahrrad der Marke SEATEC

Wie schafft man es, dass einem ein Klappfahrrad ein permanentes Lächeln auf die Lippen zaubert? Das neue „BLIZZARD“ 20-Zoll Elektrobike der Marke SEATEC gibt da ein paar Antworten: Eindrucksvoll zeigt es auf der Strecke echte Tourerqualitäten, ist aber auch im Sprint etwas für große Jungs, die den Ferrari unter den E-Bikes zu schätzen wissen. Denn wie sein Name schon erahnen lässt, fegt das neue SEATEC BLIZZARD E-Bike über das Land wie ein eisiger Schneesturm. Ins Schwitzen kommen nur die Radler, die mitzuhalten versuchen. Wenn andere Fahrradfahrer an heißen Sommertagen ihre Fahrräder lieber stehen lassen, behalten BLIZZARD-Besitzer dank neuester 36 Volt-Technologie auch bei bergiger Landschaft, Gegenwind und hohen Temperaturen einen kühlen Kopf.

Wer es schnell mag, setzt auf BLIZZARD. Dank des 250W/36V Radnabenmotors erreicht das BLIZZARD eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h und macht Fahrradfahren somit zu einem erfrischenden Erlebnis. Der 36V/8,7A Lithium-Ionen-Akku mit hochwertigen Panasonic Zellen hat eine Akkukapazität von 313 Wattstunden-Kraftzelle und eine Lebenserwartung von ca. 700 Ladezyklen. So kommt das Kleine ganz groß raus: Mit einer Akkuladung können, in Abhängigkeit der gewählten Unterstützung, bis zu 60 km gefahren werden. Zur optimalen Ladung und Schutz der Akkuzellen ist ein intelligentes BMS (BatterieManagementSystem) im Akku-Pack integriert. Der herausnehmbare Akku ist mit einem Diebstahlschutz, einem Ein-Aus Schalter und einer praktischen Ladezustandsanzeige ausgerüstet. Raffiniert gelöst ist auch die Unterbringung des Akkus: Platzsparend und fast unsichtbar sitzt er unter dem Gepäckträger. Ein passendes Ladegerät gehört natürlich zum Lieferumfang und ermöglicht ein schnelles und unkompliziertes Aufladen. Dazu ist die Neuentwicklung der Firma SVB aus Bremen trotz Verwendung neuester E-Technologie so preiswert, dass man gleich die komplette Familie mobil machen kann.

Flink wie ein Mofa, Smog frei wie ein Skateboard. Der Wassersportversender SVB ist Vorreiter im Entwickeln und Verkaufen von elektrischen Klappfahrrädern in Europa und brachte das erste SEATEC E-Bike schon 2008 auf den Markt. Im Vergleich zum Vorgänger, verfügt das BLIZZARD neben einem verbesserten Antriebsstrang auch über einen verlängerten Fahrrad-Rahmen. Der Effekt: Selbst Zwei-Meter-Männer bekommen keine Probleme mit den Knien am Lenkrad und können das E-Bike aufrecht sitzend entspannt steuern. Mit wenigen Handgriffen an den Schnellspannern von Lenker und Sattel lässt sich das Rad ruck zuck aber auch auf kleinere Fahrer einstellen. Eine Akkuanzeige am rechten Griff signalisiert die Einsatzbereitschaft des BLIZZARD. Mit einer Drehgassteuerung wie bei einem Mofa schaltet man den Motor zu. Der setzt ein, sobald man die Pedale bewegt. Die maximal 25 Stundenkilometer erreicht der Alu-Leichtbau schon nach wenigen Metern. Am linken Lenkergriff lässt sich die Dreigang-Narbenschaltung ebenfalls durch Drehen betätigen. Das E-Bike-Fahren wird so zum Kinderspiel und bringt auch motorisch eingeschränkte Menschen wieder auf zwei Räder.

Klein aber oho. Die Kompaktheit des 20-Zoll-Rads macht das Kurvenfahren zum Spaß wie auf einem BMX-Rad. Wer schon E-Bike-Erfahrung hat, bemerkt sofort echte Vorteile zu vergleichsweise schweren E-Bike-Tourern: Dieser „kleine Flitzer“ bringt es mit Akku auf gerade mal knapp 20 Kilo Gewicht, ohne Akku sind es 17,9 Kilo. Selbst ohne die Antriebsunterstützung aus dem Narbenmotor im Vorderrad lässt sich das Rad leicht bewegen. Dem Vorderrad wurde außerdem noch eine Federgabel spendiert, die alle Stöße abfängt. Superfeste Verbindungen und der verwindungssteife Rahmen lassen vollkommen vergessen, dass man auf einem Klapprad sitzt. Mit extra breiten Reifen kommt man sogar bei sandigen Verhältnissen gut voran.

Jedes Teil ein Meisterstück. Sehr direkt wirkende Rücktrittsbremse und eine starke Vorderradbremse kommen dem auf normalen Rädern gelernten Bremsverhalten entgegen. Extrastarke E-Bike-Felgen, breite Tourenreifen mit Reflexionsstreifen und ein komfortabler Sattel tragen erheblich zu dem ausgewogenen Fahrkomfort bei.  Auch in Sachen Langlebigkeit haben sich die Konstrukteure bei dem Rad so ihre Gedanken gemacht: „Man sollte es natürlich nicht in Salzwasser legen, aber wir haben praktisch durch den fast ausschließlichen Einsatz von Edelstahlschrauben, Alu und Kunststoff einen höchstmöglichen Korrosionsschutz erreicht.“

Bewegendes Design zum Klappen. Das neue E-Bike von SEATEC glänzt nicht nur durch seine kompakte Größe und seine innovative Ausstattung. Der Metallic-Rahmen ist in einem stilvollen mauritiusblau gehalten und wird durch zusätzlichen Klarlack geschützt.

Bleibt der Klapptest: Die Pedale werden eingeklappt, Lenker runterfahren und darunter den Klappverschluss aufziehen geht schnell. Der Sattel wird eingeschoben und binnen 20 Sekunden ist das Rad auf die Packmaße von 89 x 78 x 34 Zentimeter reduziert. Blitzschnell zusammengeklappt passt das Fahrrad somit sowohl in die Boots-Backskiste, als auch in den Kofferraum des Autos oder Wohnmobils. So müssen Blizzard-Besitzer nie auf Ihren neuen Begleiter mit eingebautem Rückenwind verzichten und können ihn schnell ein- und wieder auspacken.

Das neue BLIZZARD Elektroklapprad ist exklusiv erhältlich auf www.svb.de. Telefonische Bestellungen werden unter 0421 - 57290 - 0 angenommen. Sie können das Fahrrad auch vor Ort bei SVB testen: SVB GmbH Gelsenkirchner Str. 25-27, 28199 Bremen, Deutschland

Klapprad Ebike

Alle Vorteile im Überblick:

Faltrad

  • für Erledigungen und kurze Touren
  • sehr einfach im Auf- und Abbau
  • leicht im Gewicht
  • besonders kompakt und gut verstaubar (Packmaße)
  • jederzeit nutzbar, unabhängig von Akku-Ladezeiten

Klappbares E-Bike

  • in sehr windigen, bergigen und sehr heißen Regionen
  • aus Komfort oder gesundheitlichen Gründen
  • für längere Strecken und Ausflüge
  • um bei Gruppenfahrten mithalten zu können
  • Trotz E-Motor und Akku kompakt und gut verstaubar

Worauf sollte ich beim Kauf eines Klappfahrrads für mein Boot achten?

Gewicht, Größe & Stabilität

Besonders wichtige Merkmale für die Auswahl eines passenden Faltrades oder E-Bikes zum Zusammenklappen sind neben ästhetischen Kriterien das Gewicht, die Größe und die Packmaße des Fahrrades. Darüber hinaus zeichnet sich ein gutes Klappfahrrad dadurch aus, dass sowohl Sattelstütze als auch Lenker höhenverstellbar sind, damit auch größere Menschen noch bequem darauf fahren können. Je nachdem, wo das Klapprad zum Einsatz kommt, ist auch die Klapptechnik wichtig. In den meisten Fällen muss es schnell gehen mit dem Falten. Dafür sollte der Mechanismus möglichst einfach und selbsterklärend sein.

Frank K. über unser Elektro Bordfahrrad Blizzard:

"Auch meine anfänglichen Bedenken, dass die Räder zu klein sind, sind völlig ausgeräumt. Ich bin 1,92 m groß, wiege 103kg und durch die Einstellmöglichkeiten des Sattels und des Lenkers fahren die Räder wie ganz normale Tourenräder.“

Modelle im Vergleich
SEATEC MARIN SEATEC BLIZZARD SEATEC BLIZZARD PRO
Gewicht 13,7 kg 19,9 kg mit Akku
17,9 kg ohne Akku
21,8 kg mit Akku
19,8 kg ohne Akku
Packmaße 80 x 63 x 38 cm 89 x 73 x 34 cm 89 x 73 x 34 cm
Max. Belastung 100 kg 100 kg 100 kg
Design Klapprad

Verarbeitung & Design

Die Verarbeitung macht den Unterschied! Denn vor allem im Wassersport sind Fahrräder dem ständigen Einfluss von Salz-, Regenwasser und Sonnenbestrahlung ausgesetzt und müssen aus rostfreien und robusten Materialien gefertigt sein. Auch das Design und die Aerodynamik spielen eine große Rolle bei der Auswahl Ihres neuen Wegbegleiters.

Modelle im Vergleich
SEATEC MARIN SEATEC BLIZZARD SEATEC BLIZZARD PRO
Verarbeitung / Material • Äußerst robuster Aluminium-Rahmen
• Robuster Gepäckträger
• Verstärkte Felgen
• Leichter aber robuster Aluminiumrahmen
• Lenker, Sattelstange, Felgen, Bremsen, Gepäckträger und
E-Motorgehäuse aus Alu
• Rostfreie Schutzbleche
• Speichen aus rostfreiem Edelstahl
• Verstellbarer Alu-Seitenständer
• Leichter aber robuster Aluminiumrahmen
• Lenker, Sattelstange, verstärkte Felgen, Bremsen, Gepäckträger und E-Motorgehäuse aus Alu
• Rostfreie Schutzbleche
• Speichen aus rostfreiem Edelstahl
• Verstellbarer Alu-Seitenständer
Farbe(n) Blau / weiß / rot / schwarz Mauritiusblau Mauritiusblau / Sonnengelb / Weiß / Racing-Rot
Faltrad Gangschaltung

Gangschaltung & Übersetzung

Gerade in windigen und bergigen Regionen ist eine leistungsstarke Gangschaltung unverzichtbar, um die Übersetzung des Fahrrades an die persönliche Leistung und die Umgebungsvariablen wie schlechte Straßen, Steigungen und Wettereinflüsse anzupassen. Eine Nabenschaltung verhindert zudem, dass die Kette beim Verstauen des Rades in einer Tasche oder beim unvorsichtigen Zusammenklappen von einem der Zahnräder fällt.

Modelle im Vergleich
SEATEC MARIN SEATEC BLIZZARD SEATEC BLIZZARD PRO
Gangschaltung Shimano 3-Gang Nabenschaltung mit Rücktrittbremse Shimano-NEXUS 3-Gang Nabenschaltung mit Rücktrittbremse Shimano-NEXUS 3-Gang Nabenschaltung mit Rücktrittbremse
Faltrad technik

Komfort & Technik

Durch Ausstattungsmerkmale wie breite Bereifung, eine hydraulische gefederte Vorderradgabel und einen bequemen Sattel, lässt sich der Fahrkomfort noch weiter steigern. Ballonreifen, wie sie zum Beispiel bei den SEATEC Falt-Pedelecs verwendet werden, sollten grundsätzlich mit maximalem Reifenruck gefahren werden. Dadurch werden maximaler Komfort bei geringstmöglichem Rollwiderstand und somit auch eine größere Akkureichweite erzielt.

Modelle im Vergleich
SEATEC BLIZZARD SEATEC BLIZZARD PRO
Extras • Einstellbare, hydraulisch gefederte Vorderradgabel
• Höhenverstellbarer Komfortsattel mit Dämpfungselementen
• Komfortbereifung 20x2.125
• Schiebehilfe
• Ein- & Aus-Schalter und Ladezustandsanzeige am Akku
• Intuitive Drehgas-Steuerung mit LED-Akku-Ladezustandsanzeige
• Einstellbare, hydraulisch gefederte Vorderradgabel
• ergonomisch geformte Griffe
• höhenverstellbarer Komfortsattel mit Dämpfungselementen
• Komfortbereifung 20 x 2.125
• Schiebehilfe
• Bordcomputer (Akkuladung, Fahrtdauer, Trip, km/h, Fehlermeldungen, Energieverbrauch, Unterstützungsgrad, Steuerung der Beleuchtung)
• 4 intuitive Unterstützungsmodi für mehr Reichweite & Flexibilität
Fahrrad akku

Akku & Reichweite

Bei Klappfahrrädern mit Elektroantrieb sind die Akkulaufzeit sowie das Akkugewicht zu beachten. Akkus guter Qualität haben im Durchschnitt eine Reichweite von 70-80 Kilometern. Die Akkus unserer SEATEC Fahrräder sind mit hochwertige Panasonic Lithium-Ionen Zellen bestückt.

Fritz W. über unser Elektro Bordfahrrad Blizzard:
"Eine optimale Bereicherung fürs Boot. Habe 2 Stück gekauft und bin restlos zufrieden. Bis jetzt ca. 50 km gefahren und immer noch volle Akkuanzeige. Solide 3-Gang Nabenschaltung in Verbindung mit E-Unterstützung vollkommen ausreichend. Technisch u. optisch super.“
SEATEC BLIZZARD
• 36 V/8,7 Ah Lithium-Ionen Akku mit SANYO/Panasonic Zellen
• Akkukapazität: 313 Wh
• 250 W / 36 V Radnabenmotor
• Integriertes intelligentes Batteriemanagementsystem (BMS)
• Reichweite bis zu 70 km
• Unterstützung bis max. 25 km/h
SEATEC BLIZZARD PRO
• 36V/10,5 Ah Lithium-Ionen Akku mit Panasonic Zellen
• Akkukapazität: 400 Wh (18% erhöht gegenüber Seatec Blizzard)
• 250 W / 36 V Radnabenmotor
• Ladung & Energieverbrauch über Bordcomputer steuerbar
• Reichweite bis zu 80 km
• Unterstützung bis max. 25 km/h
Fahrradlicht

Sicherheit

Wie jedes Fahrrad muss auch ein Faltrad die aktuellen Standards der Straßenverkehrsordnung erfüllen. Unsere Fahrräder verfügen über die geforderten Reflektoren oder Reflektor-Streifen, die Sie auch bei Dunkelheit für Autofahrer sichtbar machen. Außerdem ermöglicht eine Rücktrittsbremse noch schnelleres Anhalten. Viele Klappräder, wie auch unser SEATEC VENTO und das TERN Link C8 werden ohne Lichtanlage geliefert. Diese sind unbedingt mit den im Fachhandel erhältlichen Akkufahrradlampen nachzurüsten.

Modelle im Vergleich
SEATEC BLIZZARD SEATEC BLIZZARD PRO
• Aluminium V-Bremse vorne + Rücktrittbremse hinten
• Klingel
• Abnehmbarer LED-Frontscheinwerfer
• Weißer Frontreflektor
• Fest installiertes LED-Rücklicht
• Reflektorstreifen am Reifen
• Pedale mit gelben Rückstrahlern
• Herausnehmbarer Akku mit Diebstahlschutz
• Aluminium V-Bremse vorne + Rücktrittbremse hinten
• Klingel
• Weißer Frontreflektor
• Fest installierter, vom Akku versorgter LED-Frontscheinwerfer (15 Lux)
• Fest installiertes LED-Rücklicht
• Reflektorstreifen am Reifen
• Pedale mit gelben Rückstrahlern
• Herausnehmbarer Akku mit Diebstahlschutz
• ABUS Rahmenschloss

Motor- & Akkuposition bei Elektrorädern

Bei Elektroklapprädern kann der Motor im Vorderrad (Frontmotor) am Tretlager (Mittelmotor) oder im Hinterrad (Heckmotor) integriert sein. Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Bei den Elektro-Klapprädern von SEATEC haben wir uns für einen Frontmotor entschieden. Hierdurch sind alle Schaltungen sowie eine Rücktrittbremse möglich. Der Motor ist relativ unauffällig und es gibt einen geringen Kettenverschleiß. Der Nabenmotor ist zudem leichter als ein Mittelmotor. Akkus werden bei Elektrofahrrädern am Gepäckträger, im Hauptrahmen oder in der Mitte des Rahmens untergebracht. Die SEATEC Bord E-Bikes haben ihren Akku am Gepäckträger. An dieser Stelle kann er leicht demontiert werden, was das Fahrrad noch einmal 2 Kilo leichter macht. Der Gepäckträger ist selbstverständlich trotz des Akkus nutzbar. Für unsere SEATEC E-Falträder für Boote nutzen wir moderne Lithium-Ionen-Akkus, welche sich durch ihre Umweltverträglichkeit und eine hohe Leistung bei gleichzeitig geringem Gewicht auszeichnen. Zudem gibt es bei diesem Akkutyp keinen Memory-Effekt und er hat eine hohe Reichweite und eine geringe Selbstentladung.

Wie bekomme ich mein Klappfahrrad an und von Bord?

Um Ihr Klappfahrrad an oder von Bord zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Falls Sie eine Rampe oder Gangway haben, können Sie das Faltrad ganz einfach in ausgeklapptem Zustand an oder von Bord schieben. Ein Bootsdavit bietet ebenfalls eine gute und einfache Möglichkeit, um die Falträder zu bewegen. Sollten beide Möglichkeiten für Sie nicht in Frage kommen, gibt es sowohl für unsere Elektro-Klappräder als auch für unsere Falträder ohne Elektroantrieb eine passende Packtasche, in der das komplette Fahrrad in zusammengeklappter Form verstaut werden kann. Diese ist auch für unterwegs und zur Lagerung sehr praktisch. Bei unseren E-Bike Klapprädern haben Sie außerdem die Option, den Akku für den Transport zu entfernen, so wird das Faltrad noch leichter.

Fritz W. über unsere Seatec Packtasche

"Rad ist in dieser Tasche sehr gut untergebracht und hat in der Backskiste einen guten Platz gefunden. Preis ist OK.“

Welches Zubehör ist für mein Bord-Klapprad empfehlenswert?

Mit unseren Lenkertaschen und -körben transportieren Sie Ihren Einkauf spielend leicht aufs Boot und können auf Ausflugstouren Verpflegung, Sonnencreme und Wertsachen problemlos verstauen. Genauso wie die RIXEN & KAUL TOURINO Gepäckträgertasche, die noch mehr Fächer und Unterteilungsmöglichkeiten bietet, können alle ganz einfach per KLICKfix-System am Fahrrad befestigt werden. Zum Verstauen und transportieren Ihres Faltrades empfehlen wir Ihnen unsere SEATEC Packtasche. Während die neuen SEATEC BLIZZARD PRO E-Klappräder mit einem Rahmenschloss ausgestattet sind, ist für alle anderen Modelle unser Spiralkabelschloss empfehlenswert.

Experten-Tipp: Schon mal über einen Zweitakku nachgedacht? Während Sie mit Ihrem elektrischen Klapprad unterwegs sind, können Sie den anderen Akku bereits aufladen. So ist Ihr E-Faltrad stets einsatzbereit!