Der große SVB Seehandfunkgeräte-Vergleich

Der große SVB Seehandfunkgeräte-Vergleich 2022

Nicht ohne Grund zählen Handfunkgeräte zur Standardsicherheitsausrüstung an Bord. Weil der Handy-Empfang im Küstenbereich oft nur unzureichend funktioniert, sind sie deutlich zuverlässiger als ein Smartphone. Außerdem bieten leistungsstarke Modelle die Möglichkeit, mit anderen Schiffsführern oder mit Personen auf dem Festland in Kontakt zu treten. Wer sich für den Kauf eines Handfunkgerätes für sein Boot entschieden hat, steht heute allerdings vor der Qual der Wahl: Die Auswahl für den Sportbootbereich ist inzwischen so enorm gewachsen, dass die Kaufentscheidung immer schwerer fällt. Egal, ob Seefunk Handfunkgerät oder Handfunkgerät für Binnengebiete, wir haben leistungsstarke Handfunkgeräte für den Sportbootbereich getestet und möchten Sie mit unserer übersichtlichen Vergleichstabelle bei Ihrer Wahl des besten Handfunkgerätes unterstützen.

Leistungsstarke Handfunkgeräte im Test: Der große SVB Seehandfunkgeräte-Vergleich 2022

Dezember 2022
1
Testsieger
Urteil: Sehr gut
2
Preisleistungssieger
Urteil: Sehr gut
3
Kundenliebling
Urteil: Sehr gut
4
Urteil: gut
5
Urteil: gut
6
Urteil: gut
7
Urteil: gut
8
Urteil: gut
9
Urteil: gut
Bewertungen und Kundenmeinungen
(7)

So wie beschrieben schnelle lieferug

(5)

Robuste, wasserdichte Qualität mit Ladeschale für den mitgelieferten Akku und alternativ einem Aufnahmeblock für AA Batterien.

(2)

(1)

(2)

(20)

Das Gerät macht einen soliden Eindruck, die Verschlüsse zu den Öffnungen für den USB Lader sind gut verschlossen und lassen sich einfach öffnen und schließen. Gut durchdacht. Die Sprach- und Hörqualität ist sehr gut, die Bedienung einfach.

(15)

Einfach leicht und komfortabel zu bedienen! Dabei handlich und optisch ansprechend. Im Betrieb völlig problemlos.

(4)

Noch keine Bewertung
Schwimmfähig
max. Betriebsdauer
10 h
11 h
11 h
12 h
 
 
11 h
11 h
 
Ladeoptionen
Ladeschale (230 V)
Ladeschale (12 / 230 V)
Micro-USB Ladekabel (230 V)
Ladeschale (230 V)
Ladeschale (12 / 230 V)
Micro-USB Ladekabel (230 V)
Micro-USB Ladekabel (230 V)
Ladeschale (12 / 230 V)
Ladeschale (12 / 230 V)
DSC
Akku-Kapazität
2400 mAh
1800 mAh
1500 mAh
2350 mAh
1850 mAh
1560 mAh
1500 mAh
1800 mAh
1850 mAh
Hintergrundbeleuchtung
Weiß
Weiß
Orange
Orange
Weiß
Orange
Orange
Weiß
Weiß
Verfügbarkeit / Preis
mehr als 41 St. am Lager
nur 409 95 €
Jetzt kaufen
59 St. am Lager
nur 279 95 €
Jetzt kaufen
mehr als 87 St. am Lager
nur 188 95 €
Jetzt kaufen
48 St. am Lager
nur 219 95 €
Jetzt kaufen
10 St. am Lager
nur 156 95 €
Jetzt kaufen
30 St. am Lager
nur 159 95 €
Jetzt kaufen
91 St. am Lager
nur 188 95 €
Jetzt kaufen
49 St. am Lager
nur 289 95 €
Jetzt kaufen
nur 3 St. am Lager
nur 191 95 €
Jetzt kaufen

Der Markt bietet eine Vielzahl an VHF Handfunkgeräte (Very High Frequency), die im UKW-Frequenzbereich im Binnenland sowie auf See senden und empfangen. Die Vorteile dieser praktischen Helfer liegen auf der Hand: Ähnlich wie bei einem Walkie-Talkie ist im Gegensatz zu fest installierten Funkgeräten keinerlei Installation an Bord nötig. Gute Modelle haben einen integrierten, langlebigen Akku, verfügen über eine eigene Antenne und funktionieren vollständig autonom (ganz unabhängig von der Elektrik an Bord). Das ist hilfreich bei einem Stromausfall oder wenn Sie das Boot in einer Notsituation verlassen müssen, aber auch, wenn Sie auf kleineren Booten unterwegs sind oder an Regatten teilnehmen. Dann müssen sie sich 100 % auf Ihre Handfunken verlassen können.

Dennoch raten wir bei all diesen Vorzügen grundsätzlich zum Kauf einer festinstallierten Seefunkanlage an Bord, wenn es die Bootsgröße erlaubt. Auf ein handliches Gerät alleine sollten Sie sich nach Möglichkeit nicht verlassen, denn sie haben auch Nachteile: Die Reichweite ist mit bis zu acht Seemeilen deutlich geringer als bei einer Seefunkanlage (bis 20 Seemeilen), außerdem ist die Akku-Laufzeit begrenzt und manche Geräte lassen sich nicht an Bord laden. Auch können diese über Bord gehen. Es gibt auf dem Markt jedoch auch schwimmfähige Handfunkgeräte, die besonders leistungsstark sind. Welches Gerät für Ihren Einsatz an Bord das Beste ist und ob Sie sich auf große Marken wie Lowrance, ICOM, Standard Horizon oder Cobra bei der Auswahl der besten UKW Handfunkgeräte verlassen können, erfahren Sie in unserem Vergleichstest.

Wie entscheide ich, welches Modell ich kaufen soll?

Welches Handfunkgerät kaufen? Dieser Frage sind in der Vergangenheit viele Fachzeitschriften nachgegangen und kamen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Auf Grundlage der Einschätzung der Fachredakteure sowie den Rückmeldungen unserer Kunden haben wir eine Zusammenfassung erstellt. Darin haben wir ATIS Handfunkgeräte oder VHF Handfunkgeräte für Boote im Test miteinander verglichen. Folgende Kriterien stehen dabei im Mittelpunkt:

Akkulaufzeit, Reichweite, Schwimmfähigkeit, zusätzliche Tools wie GPS oder DSC-Controller, AIS Empfänger, maximale Betriebsdauer, Hintergrundbeleuchtung, Ladeoptionen, Kundenbewertungen und Preis. Wenn Sie mehr über die Wahl des richtigen Geräts erfahren möchten, schauen Sie sich unbedingt unseren „Ratgeber Handfunkgeräte“ Dort erfahren Sie, wie Sie das beste UKW Seefunkgerät für Ihre individuellen Ansprüche finden und wie und wo Sie Handfunkgeräte anmelden können.

Unsere Bewertungskategorien

  1. Kundenliebling (haben die meisten Kunden gekauft und empfohlen)
  2. Preis-Leistungssieger (günstigster Preis mit der besten Ausstattung)
  3. Top Produkt (Beste Ausstattung unabhängig vom Preis)

Zusammenfassung: Das HX890 von Horizon ist unser klarer Preis- /Leistungssieger. Der Kundenliebling aber ist ICOM M25 und war bei unseren Kunden erste Wahl. Testsieger wurde nach unseren Bewertungen ICOM M94 mit AIS-Empfänger und DSC. Aber auch die Horizon Standard UKW-Handfunkgeräte HX-300, HX-210E und HX890E können mit ihren Leistungsmerkmalen überzeugen.