PFEIFFER

Ersatzscheibe für Dreh-Bullauge

nur 5 St. am Lager
SVB Preis: 110,95 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
110,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
Kaufen
Art.-Nr.
24308
Modell-Nr.
7214093
Typ
Ersatzscheibe für Dreh-Bullauge
Innen-Ø
131 mm
Einbau-Ø
Keine Angabe

Produktbeschreibung

Originale Ersatzscheibe für das Dreh-Bullauge von Pfeiffer. Die Ersatzscheibe wird komplett mit Dichtung und Achsen geliefert.

Das sagen andere SVB Kunden

Zu 100% echte Bewertungen
Heinz J.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Bestens
Produkt ist einwandfrei
ein besonderes Lob für die Abwicklung
Lieferung innerhalb von 3 Tagen in Italien ausgeliefert !!!!!
Harald S.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Ersatzteil i.O.
Bruno A. S.
Flagge von Schweiz Verifizierter Kauf
das alte Bullauge ist war 40 Jahre alt, die gute Qualität hat sich nicht geändert.
Alle Bewertungen anzeigen

Produkt bewerten

Wie bewerten Sie dieses Produkt?
Enttäuscht
Entspricht nicht meinen Erwartungen
Schlecht
Einige Erwartungen wurden erfüllt
OK
Erfüllt meine Erwartungen gerade noch
Gut
Erfüllt meine Erwartungen mehrheitlich
Ausgezeichnet
Erfüllt meine Erwartungen voll und ganz
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

  • Mehr "Kunden fragen Kunden" verfügbar in den folgenden Sprachen :
  • Flagge von Français

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Martin I.
Martin I. fragte
am 20.09.2018
Flagge von Deutsch Hallo! Muss beim Austausch Austausch der Scheibe auch der Rahmen raus? Noch sehe ich nicht, wie ich Scheibe ausbauen kann. Die Stifte sind ja in einer der Scheiben versenkt. Tipps? Danke & Gruß, Martin Imbeck
Antworten:
Benutzerbild von Harald S.
Harald S. antwortete
am 20.09.2018
Ja, man muss das gesamte Bullauge mit Rahmen ausbauen, um die Scheibe zu wechseln. Die Anleitung dafür liegt der Ersatzscheibe bei Lieferung bei.
SVB Expertenbild
Meinrad H. antwortete
am 21.09.2018
Es ist so, dass der Abdeckring abgeschraubt werden muss und das Bullauge komplett ausgebaut werden muss. Dann die Rändelschraube abschrauben, die Druckscheibe abziehen. Jetzt vorsichtig mit einem Seitenschneider die Aluachse durchtrennen und dann die Scheibe herausschwenken. Jetzt den Achsenrest von innen nach außen austreiben. Flächen säubern. Jetzt komplette (neue) Scheibe in vorhandener Achse einschwenken und die zweite (mitgelieferte) Achse auf der Gegenseite von innen nach außen einschlagen. Tipp: Dichtflächen (Scheibengummi und Alufläche) beidseitig vor Einbau mit etwas Vaseline einfetten. Viel Erfolg!
Benutzerbild von Falk R.
Falk R. antwortete
am 21.09.2018
Siehe Anwort von Pfiffer Marine - Du musst aber nur den Abdeckring (6 Schrauben) auf der Innenseite abnehmen. (Sichere den Rest / Rahmen von außen zB. mit Panzerband - nicht ausbauen - ist meist verklebt) Dann weiter lt. Anleitung. Die Stifte sind nur Alu - keine Angst vorm Zwicken. Da ich die Scheibe tauschen wollte, habe ich den einfachen Weg gewäht und sie zerstoert (bricht leicht an den Stiften). Der Einbau ging dann rel. leicht. (Benoetigte Werkzeuge : SchraubenDreher, Dorn zum Austreiben & kleine Hammer)
Benutzerbild von Martin I.
Martin I. antwortete
am 12.10.2018
Ich muss nochmal nachfragen: der Ausbau der Scheibe ist klar, ggf. mit sanfter Gewat. Aber der Einbau kann doch nur gehen, wenn ich einen der Stifte von außen einschlage. Und dafür muss doch das ganze Bullauge raus. Mein Problem: das Bullauge ist außen gegen das GFK geklebt. Eine Idee wie ich beim Ausbau vorgehen kann ohne das GFK und den Rahmen zu beschädigen? Das Bullauge liegt außen sehr bündig auf, es ist scheinbar dünnflüssger Kleber verwendet worden. Genau sieht man es ja erst nach dem Ausbau :-)
Benutzerbild von Falk R.
Falk R. antwortete
am 13.10.2018
Wenn Dein Fenster nicht all zu dick ist (zB. Thermoverglasung oder Rumpf) kannst Du die Stifte auch im eingebauten Zustand 'einschlagen'. Das kann man prüfen, indem man den inneren Abdeckring erst mal entfernt. Sieht man dann seitlich die Löcher der Stifte - hat man echt Glück. Ist der Rumpf oder die Scheibe wo das Bullauge eingebaut ist zu dick, so das die Löcher nicht zugänglich sind, muss das gesamte Bullauge raus ( incl. Verklebung ).