MASTERVOLT

Batterielader EasyCharge / 12 V / 6 A

Bildposition zurücksetzen
Schließen
Zurück
Art.-Nr. 83418
noch 9 St. am Lager
SVB Preis: 108,95 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
108,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
Kaufen
Verfügbare Varianten:
Art.-Nr.
83418
EAN / Produktcode
816882020476
Modell-Nr.
43310600
Bezeichnung
Batterielader EasyCharge 12/6-1
Gerätetyp
Ladegerät
Netz-Wechselspannung
90 - 265 V
Batterie-Nennspannung
12 V
Ladestrom
6 A
Ladeausgänge
1
Batteriekapazität
12 - 120 Ah
Batterie-Typ
Blei-/Säure, AGM, GEL
Netzanschlusskabel
Ja
Integrierter Lüfter
Nein
Integriertes Ladekabel
Ja
Temperaturfühler anschließbar
Nein
Optionale Fernanzeige/Bedienung
Nein
Breite
15,2 cm
Höhe
76 mm
Tiefe
51 mm
Gewicht
1,8 kg
Innerhalb von 5 Std 14 Min bestellen, Versand heute!
 

Produktbeschreibung

Mit einer Serie kleiner Ladegeräte erweitert Mastervolt seinen Einsteigerbereich. Der Batterielader EasyCharge ist nur für den 12 V Betrieb geeignet und liefert einen Ladestrom von 6 A. Wird mit Kabelschuhen an der Anschlussleitung zur direkten Befestigung an den Batteriepolen geliefert. Montage: Festmontage.

Dokumente

de-flag Datenblatt
PDF, 628,81 KB
de-flag Anleitung
PDF, 970,85 KB
en-flag Datenblatt
PDF, 628,55 KB
en-flag Anleitung
PDF, 461,48 KB
es-flag Datenblatt
PDF, 628,71 KB
es-flag Anleitung
PDF, 971,24 KB
fr-flag Datenblatt
PDF, 628,76 KB
fr-flag Anleitung
PDF, 969,67 KB
it-flag Datenblatt
PDF, 628,65 KB
it-flag Anleitung
PDF, 969,93 KB
nl-flag Datenblatt
PDF, 628,64 KB
nl-flag Anleitung
PDF, 969,80 KB

Das sagen andere SVB Kunden

Zu 100% echte Bewertungen
Baltec C.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Alle Super...Wie immer (Jo)Hannes K.
Matthias A.
Flagge von Deutschland
Perfekt.
Im Einsatz auf unserem 23er Segelboot. Funktioniert perfekt. Landstrom anstecken, lädt zuverlässig und zügig.
Alle Kabel ausreichend (üppig) lang.
Durch die von uns gewählte Einbauart (leicht schräg nach unten verschraubt) LEDs schwer zu erkennen. Das ist aber nicht dem Produkt negativ anzulasten.
Michael N.
Flagge von Schweiz Verifizierter Kauf
Ideale Ladegerät für Schiffe
Alle Bewertungen anzeigen

Produkt bewerten

Wie bewerten Sie dieses Produkt?
Enttäuscht
Entspricht nicht meinen Erwartungen
Schlecht
Einige Erwartungen wurden erfüllt
OK
Erfüllt meine Erwartungen gerade noch
Gut
Erfüllt meine Erwartungen mehrheitlich
Ausgezeichnet
Erfüllt meine Erwartungen voll und ganz
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

  • Mehr "Kunden fragen Kunden" verfügbar in den folgenden Sprachen :
  • Flagge von English

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Heiko B.
Heiko B. fragte
am 11.02.2021
Flagge von Deutsch Ist der Lader auch für LiFePo4 Batterien geeignet?
Antworten:
Benutzerbild von Sven W.
Sven W. antwortete
am 12.02.2021
Hallo Heiko, bitte schauen Sie ins Datenblatt Ihrer Batterie, wie diese geladen werden kann. Andernfalls sollten Sie darauf achten das Sie ein Ladegerät haben das über eine LiFePo4 Ladekennlinie verfügt. Ihr SVB-Team.
Benutzerbild von Heiko B.
Heiko B. antwortete
am 12.02.2021
Das ist ja die Frage, hat das Mastervolt Gerät eine LiFePo4 Ladekennlinie. Aus der Betriebsanleitung kann ich es nicht schließen. In wieweit unterscheidet sich bei einer Li-Batterie mit Batteriemanagement die Ladekurve von einer Standard Bleibatterie?
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 26.03.2021
Top-Antwort
Hallo Heiko, da Ihre 2. Frage bisher unbeantwortet blieb, ist es jetzt höchste Zeit! In der Bedienungsanleitung des Gerätes (die ist oben im Feld "Dokumente" zu finden), finden Sie auf Seite 3 bei den technischen Daten folgende Angaben: Batterietypen**: Jede 12V-Bleisäurebatterie (geflutet / Gel / AGM / Spiral ) /// ** Befolgen Sie stets die Anweisungen des Batterieherstellers". /// Nun gibt es eine Reihe von Lithium-Batterien, von denen der Hersteller behauptet, dass sie auch mit Ladegeräten für Bleisäurebatterien geladen werden können. Wenn Sie ein Ladegerät für solch eine Batterie suchen, sollten Sie unbedingt klären, ob die Ladespannungs- und Ladestromangaben des Gerätes tatsächlich auch den Anforderungen der Lithiumbatterie entsprechen. Schauen Sie deshalb auch in der Anleitung oder im Datenblatt Ihrer Lithium-Batterie nach Angaben zur max. Ladespannung und zum Ladestrom und achten Sie darauf, dass die Spannungswerte des Ladegerätes nicht zu hoch sind. Sie werden auch feststellen, dass der für die Lithiumbatterie empfohlene Ladestrom in der Regel mit 0,5 C angegeben wird. Das entspricht der halben Batteriekapazität. Angenommen, es wäre eine 100Ah Batterie, ist der empfohlene Ladestrom 50 Ampere! Dieses 6 Ampere Ladegerät ist bestens zum Laden von kleinen Batteriekapazitäten oder zur Ladeerhaltung von Bleisäurebatterien geeignet. In Verbindung mit einer zyklisch genutzten Lithiumbatterie wird es häufig über lange Zeiträume an seiner oberen Leistungsgrenze arbeiten und dadurch ggf. vorzeitig verschleißen.
Frage:
Benutzerbild von Andre G.
Andre G. fragte
am 16.02.2022
Flagge von Deutsch Ich habe eine Frage zur Ladekennlinie. Ist es tatsächlich bei "E" Maintanance so, daß das Ladegerät erst wieder anfängt zu laden, wenn die Batterie auf 12 V runter (=fast tiefentladen) ist? Sollte es nicht schon bei einer höheren Spannung, ca. 12,5 V bereits anfangen zu laden? Und was hat es mit den 14 Tagen auf sich? LG Andre und Eva
Antwort:
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 17.02.2022
Ja, auf den ersten Blick könnte man das so sehen. Aber wenn man sich den Ladeverlauf anschaut und über die tatsächliche Nutzung der Batterie nachdenkt, stellt sich die Frage, ob, wieso bzw. wann die Batteriespannung tatsächlich auf 12 Volt fällt. /// Dieses 6 A Gerät ist zum Laden von kleinen Batteriekapazitäten gedacht oder zur Erhaltungsladung. Im Betrieb bedeutet das: Nach Durchlaufen der ersten 3 Kennlinienstufen erfolgt die Ausgleichsladung (Absorption) mit einer konstanten Spannung von 14,3 V bis die Batterie vollständig geladen ist. Danach liefert das Gerät eine Zeit lang 13,3 V zur Erhaltungsladung und schaltet dann in Standby. Die Selbstentladung von Bleisäure-Batterietypen ist relativ gering, sodass man eine vollständig geladenen Batterie durchaus einige Monate stehen lassen kann, ohne dass die Spannung dabei unter 12,5 V fällt. Solange das Ladegerät ununterbrochen am AC-Netz hängt, läuft intern ein Timer, der die Ladekennlinie nach 2 Wochen wieder auf den Anfang setzt, sodass das Gerät den Batteriezustand prüft, kurzzeitig nachlädt und dann wieder für 2 Wochen in Standby geht. Nur wenn während der vorhandenen der 13,3 V Erhaltungsladungsspannung Verbraucher mit einer Stromaufnahme > 6 A in Betrieb sind oder wenn nach dem Abschalten der 13,3 V Ladeerhaltungsspannung weiterhin Verbraucher von der Batterie versorgt werden, könnte man davon ausgehen, dass die Batterie bis auf 12 V entladen wird. Allerdings startet dann ein neuer Ladevorgang bereits vor Ablauf der 2-wöchigen Standby-Zeit, sodass die Batterie nicht in die absolute Tiefentladung geraten kann.
Frage:
Benutzerbild von Wolfgang F.
Wolfgang F. fragte
am 27.02.2022
Flagge von Deutsch Kann denn während des Ladens der Aussenborder gleichzeitig an der Batterie angeschlossen bleiben. Kann das Gerät an der Batterie bleiben, wenn der Motor gestartet wird, bzw. läuft?
Antwort:
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 28.02.2022
Ja, während des Ladens oder während des laufenden Motors können Außenborder und Ladegerät gleichzeitig an der Batterie angeschlossen bleiben. Wenn das Ladegerät beim Starten noch am AC-Netz abgeschlossen wäre (aber da frage ich mich doch, warum das der Fall sein sollte), würde es seinen Maximalstrom liefern. Den restlichen Anlassstrom müsste die Batterie liefern. Falls die Batterie (aus welchem Grund auch immer) nicht ausreichend belastbar sein sollte, wird voraussichtlich der Überlastungsschutz des Ladegerätes aktiv (rote LED, siehe Anleitung).