LIQUI MOLY

Marine Antifreeze / Frostschutz / 5 Liter

21 St. am Lager
SVB Preis: 48,95 € (9,79 € / l )
Sie sparen: 25%
65,69 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
48,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
Kaufen
Art.-Nr.
24627
EAN / Produktcode
4100420250828
Modell-Nr.
25082
Bezeichnung
LIQUI MOLY Marine Antifreeze / 5 Liter

SVB empfiehlt zu diesem Artikel

Produktbeschreibung

Ein solides Kühlsystem schützt ihren Motor vor Überhitzung und sichert eine permanente Betriebstemperatur.
In einem intakten Kühlsystem wird das Wasser angesaugt und läuft am Wärmetauscher vorbei, dieser ist für die innere bzw. motorische Kühlung verantwortlich. Letzlich wird das Wasser wieder ausgestoßen und die Wärme abtransportiert.
Solange das Boot sich im Wasser befindet, ist der Kühlkreislauf von der Luft abgeschnitten und nicht für Korrosion oder Oxidation anfällig.
Ist die Saison jedoch vorbei und das Boot wird trocken gelagert, so gelangen alle äußeren Kühlwassersysteme in Berührung mit Luft, womit die Gefahr der Oxidation besteht. Mit dem Liqui Moly Antifreeze Frostschutz können Sie Ihre Leitungen, sowohl vor Korrosion als auch vor Oxidation und Frost schützen.
Dazu ist das Liqui Moly Antifreeze / Frostschutz mit allen Materialien verträglich, schützt Ihre Leitung vor Korrosion und Oxidation, ermöglicht sicheres Einwintern und ist dabei noch biologisch abbaubar.

LIQUI MOLY Marine Antifreeze Frostschutz ist ein Konzentrat und muss deshalb vor der Anwendung mit Wasser verdünnt werden. Wir empfehlen hierzu Leitungswasser, das nicht härter als 3,655 mmol/l ist. Je nach benötigtem Frostschutz empfiehlt Liqui Moly die folgenden Mischverhältnisse:
  • 1l Marine Antifreeze + 200 ml Wasser = -22°C
  • 1l Marine Antifreeze + 800 ml Wasser = -12°C

Eigenschaften
  • Frostschutz bei der Überwinterung
  • schützt vor Korrosion und Oxidation
  • erspart Restentleerung
  • biologisch abbaubar und umweltfreundlich
  • sicheres Einwintern
  • mit allen Materialien verträglich
  • für alle äußeren Kühlwassersysteme von Bootsmotoren und Toilettenanlagen

Dokumente

Das sagen andere SVB Kunden

Zu 100% echte Bewertungen
Claudia P.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Alles super, schnelle unkomplizierte Lieferung
Hochwertige Qualität
Winfried L.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
Alles ok !!!
Benno S.
Flagge von Deutschland Verifizierter Kauf
prima
funktioniert perfekt.
Alle Bewertungen anzeigen

Produkt bewerten

Wie bewerten Sie dieses Produkt?
Enttäuscht
Entspricht nicht meinen Erwartungen
Schlecht
Einige Erwartungen wurden erfüllt
OK
Erfüllt meine Erwartungen gerade noch
Gut
Erfüllt meine Erwartungen mehrheitlich
Ausgezeichnet
Erfüllt meine Erwartungen voll und ganz
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

  • Mehr "Kunden fragen Kunden" verfügbar in den folgenden Sprachen :
  • Flagge von English

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Johannes W.
Johannes W. fragte
am 05.08.2020
Flagge von Deutsch Welchen Unterschied hat das Produkt im Vergleich zu einem "normalen" Frostschutz für den inneren Kühlkreislauf?
Antwort:
SVB Expertenbild
Stephan W. antwortete
am 05.08.2020
Guten Tag, der Hauptunterschied ist die biologische Abbaubarkeit. Da im äußeren Kühlkreislauf nach der Überwinterung mal mehr oder mal weniger Frostschutz in die Gewässer gelangen kann, ist es wichtig hier keine Schäden in der Natur und an den Lebewesen zu hinterlassen. Da die Basis eines biologisch abbaubaren Frostschutzes zu einem "normalen" Frostschutz stark abweichen, sind hier zwei verschiedene Produkte notwendig um in beiden Bereichen den besten Schutz und Performance zu erzielen.
Frage:
Benutzerbild von Bodo T.
Bodo T. fragte
am 10.03.2021
Flagge von Deutsch Hallo, kann ich Liqui Moly Anti Freeze auch für meinen Volvo Penta Motor Typ 2003 (BJ1988) nutzen? Vielen Dank und beste Grüße
Antwort:
SVB Expertenbild
Stephan W. antwortete
am 10.03.2021
Guten Tag, für die Überwinterung des äußeren Kühlkreislaufes wäre dieses Produkt auch für Ihren Motor geeignet. Für den inneren Kühlkreislauf ist dieses Produkt jedoch nicht gedacht.
Frage:
Benutzerbild von Andre W.
Andre W. fragte
am 17.09.2021
Flagge von Deutsch Wieviel Liter brauche ich zum Einwintern eines Volvo MD 2020 BJ. 2003 ungefähr?
Antworten:
Benutzerbild von Bettina G.
Bettina G. antwortete
am 17.09.2021
Hallo Andre. Das kommt darauf an... 1) wo füllen Sie ein und wie lange ist der Schlauch bis zum Motoraußenkühlkreislauf, etc. etc. etc. Viel zu viel Theorie... Ich wollte nicht lange messen und rechnen und habe beim ersten Mal einfach 20L normales Wasser in einer Gießkanne vorbereitet. Seeventil zu, in Wasserfilter mit Gießkanne rein und Motor wieder aus, als Wasser aus dem Auspuff kam. Ablesen welche Menge verbraucht und fertig. Das war dann meine Basis wieviel Frostschutz-Mischung ich brauche. Prozedere mit der Mischung wiederholen. Im folgenden Jahr hatte ich nur noch ne handliche 10 Liter Gießkanne... Für meinen Yanmar 3YM30 auf meinem Segelboot bedeutet das 9Liter inkl. Puffer für ggf. Kleckern. Der Rest ist für nächstes Jahr oder den Nachbarn... 2) Frostschutz-Mischung --> bis zu welcher Temperatur soll das Gemisch denn Frostschutz bieten? Ich habe als Maß die tiefste gemessene Temperatur für den Lagerort des Bootes genommen und dementsprechend gemischt. Liqui Moly empfiehlt für Marine Antifreeze #24627# folgende Mischverhältnisse: 1l Marine Antifreeze + 200 ml Wasser = -22°C 1l Marine Antifreeze + 800 ml Wasser = -12°C Steht so auch in der Artikelbeschreibung. Seglerische Grüße, Bettina
Benutzerbild von Hans Ulrich B.
Hans Ulrich B. antwortete
am 18.09.2021
Hallo Andre Bettinas Vorgehen ist löblich! Ich habe zwar einen Volvo Penta D2-55 (2003) - der sich unwesentlich von Deinem unterscheiden dürfte. Unser Schiff wird in einer ungeheizten, 'kalten' Halle überwintert. Wir bereiten 5 l Mischung vor: 50% Wasser - 50% Antifreeze. Am Schluss entfernen wir den Impeller wobei wir das rauslaufende Gemisch in der Toilette verwenden. Viel Erfolg und beste Grüsse Hans Ulrich
Benutzerbild von Andre W.
Andre W. antwortete
am 19.09.2021
Hallo Bettina, Super Vorschlag...mit dem Testen nur mit Wasser !!! Mit der Konzentration werde ich es machen wie Hans-Ulrich es vorschlägt, bei mit ist die gleiche Situation,Halle unbeheizt, ist für mich das erste mal... Danke nochmal, Gruß André
Benutzerbild von Bettina G.
Bettina G. antwortete
am 19.09.2021
Hallo Andre. Gern geschehen :-) Evtl. noch ein Tipp: Ich habe eine billige Wetterstation mit "Außensensor" zur Speicherung des Verlauf u.a. der Temperatur in Betrieb. Den Senor habe ich für die Einwinterung im Motorraum platziert. Kein professionelles Equipment, aber ich kann abschätzen, ob meine Maßnahmen für die Einwinterung passen oder ich in Kombination mit der aktuellen Wettervorhersage handeln sollte. Im Salon ist eine schwenkbare Webcam per SIM-Karte mit dem Internet verbunden, die ich u.a. auf den Bildschirm der Wetterstation ausrichten kann, aber bspw. auch auf den Batteriemonitor. Als Bonus gibts noch eine Benachrichtigung, sollte das Boot'sche "unbefugt" wackeln. Dann bewegt sich der Arm einer Chin. Glückskatze und aktiviert frühzeitig den Bewegungssensor der Webcam inkl. Benachrichtigung an mich. Sozusagen Fernüberwachung für Arme. Vertrauen ist gut, bisschen Fernkontrolle besser ;-) Seglerische Grüße, Bettina
Benutzerbild von Andre W.
Andre W. antwortete
am 29.09.2021
Hallo, Arbeit erledigt...habe wie Bettina es beschrieben hat im Vorfeld getestet,habe 5 Liter gebraucht.,alles Top! Gruß André