Luftpumpen & Luftdruckmesser für Schlauchboote

Sie brauchen noch eine Luftpumpe für Ihr neues Schlauchboot? Für kleinere Schlauchboote mit Lattenboden, Alu- oder Festrumpf sind unsere Fußpumpen ideal geeignet. Für AEROTEND Schlauchboote mit Luftboden ist eine Hochdruck-Fußpumpe erforderlich. Zum Aufpumpen größerer Schlauchboote empfehlen wir Ihnen eine elektrische Schlauchbootpumpe. Erfahren Sie hier mehr über Luftpumpen & Luftdruckmesser...

Schlauchboot aufpumpen

- Luftpumpen und Luftdruckmesser für Ihr Schlauchboot -

Welche Luftpumpe eignet sich zum Schlauchboot aufpumpen?

Für kleinere Schlauchboote sind unsere Seatec Fußpumpen gut geeignet. Für Aerotend Luftboden-Schlauchboote empfehlen wir unsere Seatec-Hochdruck-Fußpumpe. Die meisten unserer kleinen Schlauchboote werden bereits mit einer passenden Fußpumpe geliefert. Für unsere Fußpumpen sind Manometer erhältlich, mit denen Sie den Luftdruck an der Pumpe bzw. am Schlauchboot messen können. Für größere Schlauchboote oder wenn Sie Ihr Schlauchboot schnell aufpumpen wollen, sind Sie mit einer elektrischen Pumpe am besten beraten. Wir empfehlen, den Pumpvorgang mit einer Fußpumpe abzuschließen, um einen gleichmäßigen Druck zu gewährleisten. Benutzen Sie zum Aufpumpen Ihres Schlauchbootes nie einen Kompressor! Der hohe Druck der Kompressorluft kann die Nähte und Zwischennähte des Schlauchbootes beschädigen.

Wie pumpe ich ein Schlauchboot auf?

Falten Sie das Schlauchboot auf einer sauberen, ebenen Fläche auseinander und breiten Sie es aus. Pumpen Sie die einzelnen Kammern des Schlauchbootes über die jeweiligen Ventile nacheinander etwa zur Hälfte auf. Beginnen Sie mit den Schläuchen links und rechts und pumpen Sie erst am Schluss den vorderen Verbindungsteil auf. Kontrollieren Sie bei Lattenboden-Schlauchbooten den Sitz der Bodenplatten und positionieren Sie das Sitzbrett. Pumpen Sie dann das Schlauchboot vollständig auf, indem Sie die Ventile in regelmäßigen Abständen wechseln, um ein Luftgleichgewicht zwischen den unterschiedlichen Kammern zu erhalten. Pumpen Sie eine Kammer nie in einem Mal vollständig auf. Die Kammerzwischenwände des Schlauchbootes können so beschädigt werden. Der Normaldruck in den Schlauchboot-Luftkammern liegt bei 0,25 bar. Der Normaldruck des Luftbodens unserer Aerotend Schlauchboote liegt bei 0,8 bar.

Mein Schlauchboot verliert Druck.
Was kann ich tun?

Nach einigen Tagen kann ein Schlauchboot an Druck verlieren. Ein Druckverlust von 20% innerhalb von 24 Stunden gilt laut ISO 6185 als normal. Prüfen Sie vor jeder Nutzung Ihres Schlauchbootes die Festigkeit der Luftkammern und pumpen Sie wenn nötig nach. Starke Sonneneinstrahlung erhöht den Druck erheblich, kühle Luft kann den Druck stark reduzieren. Falls nach dem Aufpumpen des Schlauchbootes die Höhenlage gewechselt wird (zum Beispiel um das Schlauchboot auf einem Bergsee zu nutzen), verringern Sie den Luftdruck des Schlauchbootes in der Höhenlage, um einen Überdruck zu vermeiden.

Kundenbewertungen

alle Bewertungen (107.242)
Benutzerprofilbild

Leif B. am 24.11.2020

Lieferung kam wie immer sehr schnell.

Benutzerprofilbild

Patrick R. am 24.11.2020

Wie immer ausgezeichneter Service sowie rasche preisgünstige Lieferung ins Ausland.

Benutzerprofilbild

UDO R. am 23.11.2020

................Alles bestens.