Ölzeug & Bootsschuhe für jedes Revier

Marken dieser Kategorie

Logo Gill
GILL - seit 1975 Qualitätsmarke für technische Segelbekleidung. GILL Segeljacken, Segelhosen und Segelhandschuhe sind bei Freizeitwassersportlern sowie Segelprofis gleichermaßen beliebt. Die weltweit führende Marke für Schiffskleidung bringt ein Gleichgewicht zwischen Leistung und Schutz bei ihrer GILL Segelbekleidung. Entdecken Sie die Bekleidungsserien GILL OS1, OS2 und OS3 sowie viele passende Accessoires.
Jetzt alle Gill Produkte entdecken
Logo Seatec
SEATEC – wählen Sie Qualität zum guten Preis. Die Eigenmarke SEATEC wurde im Jahre 1998 von SVB ins Leben gerufen und stellt sich seitdem auf die individuellen Bedürfnissen der Wassersportler ein – und dies zu unschlagbaren Preisen.
Jetzt alle Seatec Produkte entdecken
Logo Marinepool
Die Freundschaft dreier Segelkameraden führte Anfang der Neunziger Jahre zur Gründung von Marinepool mit Hauptsitz in München. Der Leitspruch des Trios "Von Seglern, für Segler" erwies sich als goldrichtig, inzwischen wird die Marke in 43 Ländern vertrieben. In den ersten Jahren kreierte das Label hauptsächlich Segelbekleidung, Outdoor-Produkte und Schwimmwesten für den Sport- und Freizeitbereich. Die Nachfrage nach Après-Sail-Mode führte bald zum Aufbau einer Fashionlinie im nautischen Lifestyle. Jedes neue Produkt wird bis ins Kleinste optimiert bevor es auf den Markt kommt. Mehr als 25 Jahre Erfahrung sowie wertvolles Feedback der Profisegler des Marinepool Racing Teams sind Garant für funktionelle, leichte und bequeme Kleidung.
Jetzt alle Marinepool Produkte entdecken
Logo Musto
Firmengründer Keith MUSTO steht zum ersten Mal im öffentlichen Interesse, als er bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio das erste Edelmetall im Segeln für Großbritannien gewinnt. Als Unternehmer hatte MUSTO bis dato Segel hergestellt, seitdem spezialisierte sich der Ingenieur auf leistungsoptimierende Segelbekleidung, was sich in ständiger Weiterentwicklung und technischer Präzisionsarbeit äußert. MUSTO Segelbekleidung zeichnet sich durch seine Widerstandsfähigkeit aus und ist für viele Bereiche geeignet. Von Offshore über Motorboot bis zum Regattaeinsatz. MUSTO Bekleidung kaufen und jeden Törn starten!
Jetzt alle Musto Produkte entdecken
Logo TBS
Das französische Unternehmen setzt auf exzellente Qualität und modernes Design. TBS stammt aus dem Loiretal nahe dem Atlantik - dies erklärt auch den maritimen Einfluss auf das Design der Kollektionen. Alle Schuhe versprechen ein unvergesslichen Komfort, beste Materialien und authentisches Auftreten – und dies zu einem super Preis-Leistungs-Verhältnis.
Jetzt alle TBS Produkte entdecken
Egal bei welchen Bedingungen. Als Wassersportler müssen Sie flexibel sein. Deshalb muss gute Segelbekleidung auch bei stärkerem Wellengang, Regen und Wind dafür sogen, dass Sie nicht frieren oder nass werden. Vom Ölzeug Testsieger bis zur leichten Segelhose, von der Inshore Segelbekleidung bis zur Offshore Segelbekleidung; finden Sie heraus welche Wahl für ihre Bedürfnisse die richtige ist. Welches Ölzeug Sie kaufen sollten hängt also von mehreren Faktoren ab. Noch die passenden Bootsschuhe und Sie sind bestens gewappnet für das nächste Abenteuer! Erfahren Sie hier mehr über Bekleidung, Schuhe...
Bekleidung, Schuhe

Segelbekleidung für jeden Törn

- für jede Wetterlage die richtige Bekleidung –

Was kann Segelbekleidung und was muss ich beim Kauf beachten?

Atmungsaktiv, Wasserdicht und extrem belastbar. Das sind die Grundeigenschaften von Funktionsbekleidung. Neu ist der Einsatz der technologischen Fasern im Segelsport nicht mehr. Doch allein das Tragen einer atmungsaktiven Segeljacke ist dafür nicht ausreichend! Neben der Frage nach dem passenden Material gilt es auch zu entscheiden, ob Sie einen kompletten Segelanzug benötigen, nur eine Segeljacke oder Segelhose. Um die richtige Bekleidung beim Hochsee Segeln zu tragen könnte ein günstiges Ölzeug komplett Set für ihre Bedürfnisse die richtige Wahl sein. Die richtige Wahl ist vor allem davon abhängig wo, und wieviel Sie auf dem Wasser sind. Viele Segeljacken lassen sich inzwischen dank technischer Membranen wie Gore Tex, BR1 und BR2 oder MPU Membren auch in anderen Outdoor Bereichen einsetzen. Dies ist jedoch wesentlich vom Schnitt der Segeljacken abhängig.

Achtung: Warme Segelbekleidung gibt es nicht! Nur das richtige Layering, also die richtige Kombination von verschiedenen Schichten der Bekleidung. Natürlich findet man dickere oder dünnere Materialien aus denen das Ölzeug gefertigt ist. Dies hat jedoch nichts mit der Wärmeleistung zu tun. Ob man an Bord friert oder nicht hängt meistens mit der Atmungsaktivität der Bekleidung zusammen. Wird Feuchtigkeit also gut vom Körper wegtransportiert, oder nicht.

Wie Sie das Schichtsystem richtig anwenden, welche Art von Segelbekleidung sich für unterschiedliche Reviere empfiehlt und welche Materialunterschiede und Ausstattungsmerkmale es bei den bekannten Herstellern wie Gill, Musto oder Marinepool gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber über funktionale Segelbekleidung.

Wie finde ich die richtige Segelbekleidung für meine Bedürfnisse?

Welche Segelbekleidung für Sie die richtige ist, hängt dabei von ganz unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu zählt neben Revier und Jahreszeit auch die Größe Ihres Bootes. Darüber hinaus ist zu beachten, wie Sie auf dem Wasser unterwegs sind. Sind Sie gemütlicher Fahrtensegler? Segeln Sie eher sportlich und nehmen vielleicht sogar an Regatten Teil? Oder sind Sie vielleicht kompletter Einsteiger in der Welt des Wassersports? Wir beraten Sie gern!
Segelbekleidung wird nicht umsonst auch als Funktionskleidung bezeichnet. Denn sie leistet eine ganze Menge: warm halten, vor Wind & Wasser schützen, Feuchtigkeit abtransportieren. Dennoch muss man sich beim Kauf von Segelkleidung entscheiden, wo der persönliche Fokus liegt. Denn bei hoher Wasser- & Winddichtigkeit sinkt die Atmungsaktivität. Durch mehr Lagen und eine größere Wärmefunktion wird Segelbekleidung nicht selten auch schwerer. Welche Segelbekleidung ist also die richtige für jeden Einsatzzweck? In der Regel unterscheiden Hersteller zwischen Segelbekleidung für das küstennahe Segeln (Inshore & Coastal), für das Offshore Segeln (Ocean & Offshore) und für Regatten (Racing).
 

Was tragen Einsteiger, Motorbootfahrer & Binnengewässer?

Als Einsteiger im Segelsport möchte man nicht gleich zu Beginn eine Unsumme in technische Segelbekleidung investieren. Wenn Sie zum ersten Mal einen mehrtägigen Törn bei Freunden oder auf einem gecharterten Boot beispielsweise im Mittelmeer mitsegeln, ist Coastal Segelbekleidung völlig ausreichend. Auch für Motorbootfahrer ist Coastal Bekleidung optimal geeignet. Wenn Sie auf Seen oder Flüssen im Inland segeln, sind Sie mit Segelbekleidung für den küstennahen Bereich bei schlechtem Wetter ebenfalls optimal geschützt.

Welche Inshore & Coastal Segelbekleidung ist die richtige?

Segeljacken und Segelhosen für das Inshore-Segeln bzw. küstennahes Segeln müssen wasser- und winddicht sowie atmungsaktiv sein, allerdings längst nicht das gleiche Maß an Technik aufweisen, wie Offshore Bekleidung für längere Törns. Wodurch der Preis von Inshore & Coastal Segelbekleidung deutlich geringer als der von Offshore Segelbekleidung. Inshore Segelbekleidung besteht meist aus 2 Lagen, was sie leichter macht als Offshore-Bekleidung. Der Kragen von Segeljacken für den Binnen- & Küstenbereich ist zudem niedriger, als der von Offshore-Modellen.

Was ist das richtige Ölzeug für Segeltörns auf Nord- und Ostsee​​​​​?

Für die Nord- und Ostsee ist in der Regel Costal Ölzeug völlig ausreichend. Auf Offshore Segelbekleidung sollten Sie lediglich setzen, wenn Sie dort auch im Winter oder bei widrigen Bedingungen unterwegs sind. Falls Sie ein kleineres Segelboot von 8-15 Metern haben und am Ruder stehen, also Wind und Gischt von Vorn abbekommen, kann es sinnvoll sein, auf die Offshore Variante auszuweichen, um durch einen hoch geschnittenen Kragen besser geschützt zu sein. Generell gilt: auf größeren Booten sind Sie besser geschützt und Coastal-Segelbekleidung ist meist ausreichend. Auf kleineren Schiffen ist man eher den Elementen ausgesetzt. Hier kann Offshore Segelbekleidung Sinn machen.

Offshore Ölzeug – Wann wird Hochsee Ölzeug benötig?

Offshore Segelbekleidung ist für Extrembedingungen gemacht. Wenn Sie nicht nur bei schönem Wetter segeln und sich weiter von der Küste entfernen, sollten Sie über Offshore-Ölzeug nachdenken. Planen Sie eine Atlantiküberquerung, Weltumsegelung oder einen mehrwöchigen Hochsee-Törn, gehört Offshore-Segelbekleidung zur Grundausstattung!
Segelbekleidung für Hochsee-Segeln muss extremsten Wetterbedingungen, Temperaturschwankungen und höchsten Beanspruchungen standhalten. Aus diesem Grund werden für Offshore Segelbekleidung bei der Herstellung oft bis zu 4 Schichten oder eine Hochleistungsmembran wie Gore Tex verwendet, wodurch sie zwar schwerer ist, aber eine höhere Performance und einer höhere Wassersäule aufweisen. Bei Offshore-Segeljacken und Segelhosen wird viel Wert auf Details gelegt. Sie verfügen über einen extra hohen Kragen, der vor Wind und Kälte schützt. Bei vielen Segeljacken, besonders für den Offshore Bereich, wird außerdem auf Kapuzen & Taschen mit Fleece-Fütterung, Manschetten an den Handgelenken und einen Bund an der Taille gesetzt, die das Eindringen von Kälte und Feuchtigkeit zusätzlich verringern sollen.

Racing & Regatta Segelbekleidung- Was ist anders?

Beim Regattasegeln ist vor allem eine besonders gute Passform, leichte Stoffe und damit verbunden eine hohe Bewegungsfreiheit wichtig. Auch die Atmungsaktivität ist beim Racing noch wichtiger, als für Freizeitsegler. Regatta-Bekleidung sollte möglichst schlicht sein, um zum einen Gewicht einzusparen und zum anderen zu verhindern, an Bord bei einem der vielen Manöver hängen zu bleiben. Auf spezielle Features dir für Komfort sorgen wird häufig verzichtet. Dafür steht Flexibilität und Performance im Vordergrund.

Worauf muss ich achten beim Kauf von Ölzeug achten?

Egal ob Sie Segelbekleidung online kaufen oder im Geschäft – achten Sie bei der Anprobe von Segeljacken und Segelhosen unbedingt auf Passform und Bewegungsfreiheit. Denn zu enge Segelbekleidung kann Ihre Bewegungsfreiheit einschränken, aber auch zu weite, unförmige Wassersportbekleidung, die nicht an Ihre Körperform angepasst ist, kann Sie an Bord behindern. Achten Sie deshalb beim Anprobieren von Ölzeug immer auf folgendes:
 

1. Bewegungsfreiheit

Gehen Sie in die Knie und drehen Sie den Oberkörper wie beim Betätigen einer Winsch. Prüfen Sie, ob alle Bewegungen gut durchführbar sind, oder Sie sich durch die Segelbekleidung behindert fühlen. Achten Sie dabei besonders auf das Gefühl an Schultern, Gesäß und Knien. Stehen Sie danach wieder auf und strecken sich so weit wie möglich. Nehmen Sie auch hier wahr, ob das Ölzeug Sie in ihrer Bewegung einschränkt.
 

2. Einstellungsmöglichkeiten von Segeljacke & Segelhose

Gute Segelbekleidung sollte immer bestmöglich an den eigenen Körper angepasst werden können. Segelhosen haben dazu im Taillenbereich meist Gurtbänder oder Schnallen zum Anpassen des Umfangs. Sind diese für Sie einfach & selbständig einzustellen?

Der Saum der meisten Segeljacken kann mit einem Gummizug verstellt werden, so dass Wind und Wasser nicht von unten in die Jacke eintreten können.

Auch an Armen und Beinen sollte gute Segelbekleidung mit Klett oder einem Gurtband zugezogen werden können. Das Verstellen sollte einfach und intuitiv möglich sein und sich Ihrer Körperform optimal anpassen. Besonders die Armbündchen sind wichtig. Sind die Klettbänder lang genug, um Ihre schmalen oder breiteren Handgelenke optimal zu umschließen?

3. Zusätzliches Armbündchen

Viele Hersteller von Segelbekleidung setzen an den Handgelenken auf ein zweites, innenliegendes Bündchen, das oft noch zusätzlich gummiert ist. Denn im besten Fall sollte auch beim nach oben Strecken der Arme hier kein Wasser eintreten. Prüfen Sie auch hier beim Anprobieren der Segeljacke die Passform.

4. Kragen

Der Kragen einer guten Segeljacke sollte eng anliegen, um Sie bestmöglich zu schützen, sollte jedoch trotzdem noch bequem sein. Prüfen Sie die Passform des Kragens bei im Nacken gestauter und bei aufgesetzter Kapuze. Ist die Kapuze im Nacken verstaut, sitzt der Kragen etwas enger. Scheuert er irgendwo oder fühlen Sie sich eingeengt? Vergleichen Sie den Sitz des Kragens bei aufgesetzter Kapuze. Sitzt der Kragen noch eng genug? Ein mit Fleece gefütterter Kragen hält zusätzlich warm und sorgt für mehr Komfort.

5. Kapuze

Setzen Sie beim Anprobieren der Segeljacke die Kapuze auf. Ist sie lang genug? Oder eventuell zu lang? Drehen Sie den Kopf zur Seite. Können Sie den Kopf gut bewegen und sehen Sie alles, oder ist die Kapuze im Weg? Wie einfach ist das Zuziehen der Kapuze zu bewerkstelligen? Reicht eine Hand dafür? Bedenken Sie bei langen Haaren auch, dass Sie mit einem Zopf ggf. eine längere Kapuze benötigen als bei offenen Haaren. Testen Sie beide Varianten. Bei einigen Kapuzen lässt sich einstellen, wie sehr sie ins Gesicht ragen.

6. Extras

Achten Sie darauf, ob die Segeljacke Extras hat, auf die Sie besonderen Wert legen. Dazu gehören beispielsweise Taschen. Entweder als Stauraum für Dinge, die Sie bei sich tragen wollen, oder um die Hände warm zu halten. Einige Hersteller bieten Segeljacken mit gefütterten Taschen an. Achten Sie bei Taschen an Jacke oder Segelhose darauf, dass sie entweder dicht sind oder mit einer Drainage versehen, damit eindringendes Wasser abfließen kann.

Welche Marke für Segelbekleidung ist die beste?

Segelbekleidung gibt es von vielen Unterschiedlichen Herstellern, die Bekanntesten darunter sind GILL; MUSTO & MARINEPOOL. Welche Marke Sie für Ihre Segelbekleidung wählen hängt in erster Linie davon ab, wie viel Geld Sie für Ihr Ölzeug ausgeben können und möchten. Unser SEATEC Ölzeug ist hochwertig verarbeitet und bietet die nötige Ausstattung, um Sie auf dem Wasser gut vor allen Einflüssen zu schützen. Von der YACHT ist unsere SEATEC Coastal Segelbekleidung dafür im April 2020 als Preis-Leistungs-Sieger im Test von Segelbekleidung für den Küstenbereich ausgezeichnet worden. Namenhafte Hersteller bieten oft ein Plus an Komfort. Dazu gehören Details wie intuitiv verstellbare Kapuzen, bestenfalls mit einer Hand, oder mit Fleece gefütterte Wärmetaschen. Dafür müssen Sie für diese Marken-Segelbekleidung etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Was ist die Wassersäule bei Bekleidung?

Die Wassersäule gibt die Wasserdurchlässigkeit von Segelbekleidung an. Je höher der Wert, desto dichter ist das Material. Jedoch ist die Wassersäule ist nicht sonderlich aussagefähig, da es verschiedene Normen, Messverfahren und Testmethoden zu ihrer Bestimmung gibt und auch die Testbedingungen nicht überall gleich sind. So testen etwa nicht alle Hersteller das Höchstlimit. Zudem wird eine hohe Wassersäule unwichtig, wenn die Verarbeitung der Segelbekleidung nicht hochwertig ist und etwa an Reißverschluss oder Nähten Wasser eintritt. Die Wassersäule stellt also lediglich einen ungefähren Richtwert dar und sollte nicht als entscheidendes Merkmal zum Kauf einer Segeljacke gewählt werden.

Welche Schuhe sind geeignet zum Segeln?

Für die eigene Sicherheit, aber auch um Ihre Schuhe und Ihr Boot zu schützen, sollten Sie zum Segeln auf jeden Fall auf spezielle, technische Bootsschuhe setzen. Das besondere an Bootsschuhen ist vor allem ihre flexible Sohle die am besten aus Naturkautschuk besteht. Sie macht Segelschuhe nicht nur wasserdicht gegen von unten eindringende Feuchtigkeit, sondern auch rutschfest, so dass Sie auch bei starker Neigung und einem feuchten Untergrund noch einen sicheren Stand an Deck haben. Auch verhindert das hochwertige Material das Hinterlassen von Streifen auf dem Bootsdeck. Dies gilt sogar für Bootsschuhe mit farbigen Sohlen. Für Einsteiger oder für das Fahrtensegeln sind klassische Bootsschuhe aus Leder ausreichend. Wer eher sportlich segelt, sollte auf einen Turnschuh setzen, der den Fuß besser umschließt und Feuchtigkeit absorbiert. Für kältere Reviere sind spezielle Seestiefel die geeignete Wahl. Für den Landgang sollten Sie ein zweites Paar Schuhe mit an Bord haben, denn die Sohle von Segelschuhen kann beim Landgang Fett aufnehmen, wodurch sie rutschig werden.
 

Kundenbewertungen

alle Bewertungen (113.206)
Benutzerprofilbild

Karl-Heinz K. am 18.06.2021

Eigentlich wollte ich den 2,5 Liter Eimer abholen, aber das war wegen Corona nicht möglich. Mir wurde nur der Versandweg angeboten. Da ich aber keine zusätliche Fracht bezahlen wollte, habe ich den Eimer im Netz frachtfrei für € 129,00 bestellt und auch geliefert bekommen. Da ich aber den örtlichen Handel, in diesem Fall SVB, wo ich seit vielen Jahren zufriedener Kunde bin, habe ich dann die frachtfrei Lieferung von SVB akzeptiert. Jetzt habe ich für das nächste Jahr mein Antifouling schon hier.

Benutzerprofilbild

Wolfgang M. am 18.06.2021

sehr schnell geliefert

Benutzerprofilbild

Peter E. am 18.06.2021

Wie bisher immer, bin ich mit der Abwicklung und Qualität der Ware sehr zufrieden.