lang-de
English
Nederlands
Français
Italiano
Español

Warenkorb

Menü

Funktionskleidung

Funktionsunterwäsche und Thermounterwäsche
Die wichtigste Schicht für ein funktionierendes Zwiebelprinzip und die Grundlage für ein angenehmes Körperklima bei Outdoor-Aktivität ist die Basisschicht oder auch Baselayer genannt. Erfahren Sie hier, welche Materialien es bei Funktionsunterwäsche gibt, worin die Unterschiede bestehen und wie Sie Ihre Merinowäsche richtig pflegen. Erfahren Sie hier mehr über Funktionskleidung...
Filter Zurück
Bewertungen
Marken
Preis
Kategorie
alle Filter

Welche Kleidung brauche ich an Bord?

Das Zwiebelprinzip

- Wieviele Schichten sind notwendig? -

Dem natürlichen Kühlmechanismus des Körpers folgend sorgt Funktionsunterwäsche und atmungsaktive Überbekleidung dafür, dass Schweiß effektiv von der Haut nach außen abtransportiert wird. Kunstfaser und Schurwolle nehmen die Feuchtigkeit auf und leiten sie als Wasserdampf nach außen ab. So wird trotz Aktivität ein angenehmes Körpergefühl möglich. Je nach Außentemperatur und dem persönlichen Kälteempfinden können Sie mehrere Schichten von Funktionsbekleidung flexibel kombinieren. Als Oberbekleidung wählen Sie eine witterungsbeständige Segeljacke oder Hose, Fleece- und Kunstfasermaterialien bilden die Mittelschicht. Damit die Feuchtigkeit effektiv vom Material aufgenommen werden kann, sollte die Basisschicht eng auf der Haut aufliegen. Für Damen erhalten Sie bei SVB Funktionswäsche mit tailliertem Schnitt.
 

Thermounterwäsche

- Materialien, Wärmeisolation und Geruchsentwicklung -

Funktionswäsche wird aus Polyestergewebe oder natürlicher Merinowolle hergestellt. Technische Shirts enthalten den Körperzonen entsprechend oft mehrere Gewebearten oder Materialstärken. Funktionswäsche aus Polyester ist grundsätzlich schnell trocknend, leicht und sehr atmungsaktiv. Sie empfiehlt sich für Aktivitäten mit hoher körperlicher Belastung. Nachteil: Geruchsentwicklung. Schurwolle hingegen ist stark wärmend und geruchsneutral. Funktionsunterwäsche aus Merino eignet sich deshalb gut für den längeren Segeltörn oder längere Ausdaueraktivitäten wie Wandern oder Radfahren und zwar auch dann, wenn nicht immer sofort eine Waschmaschine bereitsteht.
 

Merinowäsche

- Pflegen, Waschen und Trocknen -

Naturprodukte wie die Schurwolle vom Merinoschaf genießen oft den Ruf schwierig in der Pflege zu sein. Im Vergleich zu herkömmlicher Wolle oder Daune ist Merinowolle jedoch sehr pflegeleicht und einfach zu waschen. Beachten Sie grundsätzlich die Pflegehinweise auf Ihrem Etikett! Generell gilt: Eine Maschinenwäsche bei 30 – 40° im Normalwaschgang ist möglich. Verwenden Sie möglichst ein PH-neutrales Waschmittel oder Wollwaschmittel und KEINEN Weichspüler. Trocknen Sie Merinoprodukte NICHT im Trockner, sondern klassisch auf der Leine oder noch besser liegend, um die Form lange zu erhalten.
 
 

Kundenbewertungen

alle Bewertungen (105.720)
Benutzerprofilbild

Peter N. am 18.09.2020

Ich hatte bis jetzt mit der o.g. Anlieferung keine Probleme. Dieses trifft auch für diese Anlieferung wieder zu.

Benutzerprofilbild

Jörg D. am 18.09.2020

Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber wenn ich beim SVB anrufe ist in aller Regel sofort jemand kompetentes am Telefon. Die letzte Bestellung war etwa 20 Stunden später da. Eine kürzliche Reklamation wurde auch schnell und unkompliziert gelöst. Ich das Team Klasse!

Benutzerprofilbild

Franciscus Z. am 18.09.2020

Schnelle Lieferung. Gute Kommunikation.

SVB benutzt Cookies, um Ihnen Ihren Einkauf so einfach wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahre mehr...  Ok