CTEK

Batterie-Ladegerät MXS 5.0 / 12 V / 5 A

Bildposition zurücksetzen
Schließen
Zurück
Art.-Nr. 83433
noch 7 St. am Lager
SVB Preis: 99,95 €
Sie sparen: 20%
124,95 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
99,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
Kaufen
Verfügbare Varianten:
Art.-Nr.
83433
EAN / Produktcode
7350009563055
Modell-Nr.
56-305
Bezeichnung
CTEK - Batterielader MXS 5.0
Gerätetyp
Ladegerät
Netz-Wechselspannung
220 - 240 V
Batterie-Nennspannung
12 V
Ladestrom
5 A
Ladeausgänge
1
Batteriekapazität
10 - 50 Ah
Batterie-Typ
Blei-/Säure, AGM, GEL
Netzanschlusskabel
Ja
Integrierter Lüfter
Nein
Integriertes Ladekabel
Ja
Temperaturfühler anschließbar
Nein
Optionale Fernanzeige/Bedienung
Nein
Breite
65 mm
Höhe
16,8 cm
Tiefe
38 mm
Gewicht
0,6 kg

Produktbeschreibung

Die CTEK Ladegeräte der MXS-Klasse sind hochentwickelte, mikroprozessorgesteuerte Batterieladegeräte mit eingebauter, automatischer Temperaturkompensation. Die Ladegeräte lösen eine Reihe von Batterieproblemen und sind ideale Ladegeräte für den täglich Gebrauch.
Die Funktionen umfassen eine Diagnose des Batteriezustandes, um festzustellen, ob das Gerät Ladung empfangen und halten kann, ein patentiertes automatisches Entsulfatierungsprogramm, einen speziellen Rekonditionierungsschritt der Batterien, in denen sich Säureschichten gebildet haben, sowie einen speziellen "Schneeflocken-Modus" für optimales Laden an kalten Wintertagen. Die patentierte Float/Pulse-Erhaltungsladung macht die MXS-Ladegeräte ideal für die Langzeiterhaltung.
Der gesamte Prozess der Batterieprüfung, der Ladung und der Erhaltung kann auf dem klaren LED-Display mitverfolgt werden. Weiterhin verfügt das MXS 5,0 über eine AGM-Option, die der Maximierung der Leistung und Lebensdauer der meisten Start-Stop-Batterien dient.

Technische Daten
  • Temperaturkompensation
  • Nennspannung: 220 - 240 VAC, 50 - 60 Hz
  • Ladespannung: 14,4 V, nominal 12 V
  • Batterietypen: AGM, Blei-Calcium, EFB, GEL, offen und wartungsfrei
  • IP65 Spritzwasser- und staubdicht
  • Abmessungen (L x B x H): 168 x 65 x 38 mm
  • Gewicht: 0,6 kg

Dokumente

de-flag Datenblatt
.PDF, 259,29 KB
de-flag Anleitung
.PDF, 3,25 MB

Das sagen andere SVB Kunden

Zu 100% echte Bewertungen
Peter D.
Flagge von Deutschland
Klein, handlich, leistungsstark
Besonders gefällt mir die Möglichkeit auch kleine Akkus zu laden
Jean-Daniel C.
Flagge von Frankreich Verifizierter Kauf
Chargeur Starling
Ausgezeichnetes Produkt. Schneller und konformer Empfang
Jean-Marc L.
Flagge von Frankreich Verifizierter Kauf
Gutes Produkt füllte seine Rolle gut, einfach ein bisschen zu verwenden teuer im Vergleich zu seinen Konkurrenten

Produkt bewerten

Wie bewerten Sie dieses Produkt?
Enttäuscht
Entspricht nicht meinen Erwartungen
Schlecht
Einige Erwartungen wurden erfüllt
OK
Erfüllt meine Erwartungen gerade noch
Gut
Erfüllt meine Erwartungen mehrheitlich
Ausgezeichnet
Erfüllt meine Erwartungen voll und ganz
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Daniel R.
Daniel R. fragte
am 30.07.2019
Flagge von Deutsch Kann ich das Gerät fest im Schiff verbauen und automatisch gleichzeitig sowohl die Starterbatterie (Blei-Säure) und die Verbraucherbatterie (AGM) laden? Wie schliesse ich das Gerät dann an?
Antworten:
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 30.07.2019
Hallo Daniel, Sie könnten das Gerät fest montieren und das spannungsgesteuerte Laderelais Art. 48402 verwenden, um beide Batterien gleichzeitig zu laden. Das Laderelais wird mit dem rot markierten Anschluss an PLUS der Starter-Batterie angeschlossen, der andere Relaisanschluss wird mit PLUS der Verbraucher-Batterie verbunden. Das Ladegerät wird mit PLUS der Starter-Batterie verbunden. Sobald an der Starter-Batterie die Ladespannung > 13,3 V ist, werden beide Batterien miteinander verbunden und gleichzeitig geladen. Bevor Sie die unterschiedlichen Batterien zusammen laden, sollten Sie auch einen Blick auf das jeweilige Batterie-Typenschild oder Datenblatt werfen und die herstellerseits empfohlene maximale Ladespannung der beiden Batterien miteinander vergleichen. Wenn die empfohlenen Spannungen gleich sind, wählen Sie die entsprechende Geräteeinstellung. Bei unterschiedlichen Spannungswerten sollten Sie das Gerät auf die geringere Spannung einstellen, wohl wissend, dass die andere Batterie nicht optimal geladen wird. In Ihrer Anfrage haben Sie 2 wichtige Informationen unterschlagen! Die Kapazität von Starter- und Verbraucher-Batterie und mit welcher Ladezeit Sie rechnen, um beide Batterien vollständig aufzuladen. In der Regel verwendet man ein Ladegerät, dessen Ladestrom mindestens 10% der Gesamt-Batteriekapazität entspricht. Sie sollten also überlegen, ob dieses Gerät für Ihr Vorhaben leistungsfähig genug ist oder ob Sie nicht besser Art. 83437 oder 83438 verwenden wollen.
Benutzerbild von Daniel R.
Daniel R. antwortete
am 02.08.2019
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Im Boot ist ein Batteriesplitter /charger von ASAP 2x50 Amp eingebaut (beide PLUS der Batterien und die Lichtmaschine sind hier angeschlossen. Die Starterbatterie hat 35 Amp, die Versorgerbatterie 65 Amp. Ich habe bereits das CTEK MXS 7.0 und möchte die Batterien über Nacht (ca. 8 Std.) aufladen. Wird das schwarze Kabel des Ladegerätes mit MINUS der Starterbatterie? Könnte das so klappen?
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 05.08.2019
Bei einer fachgerechten Installation von Starter- und Verbraucherbatterie muss es an Bord eine Verbindung zwischen den beiden MINUS-Anschlüssen der Batterien geben. Falls das nicht so wäre, könnten Sie die beiden Batterien nicht mittels Lichtmaschine laden. Demzufolge wäre der MINUS-Anschluss (schwarzes Kabel) an der Starterbatterie eine mögliche Option. Aber ich frage mich, wo Sie das rote Kabel (PLUS) anschließen wollen! Ein Anschluss an den Eingang der Trenndiode wäre kontraproduktiv, denn dann würde der durch die Trenndiode verursachte Spannungsverlust (ca. 0,7 V) die Ausgangsspannung des Ladegerätes reduzieren und zu einer ungenügenden Ladung der Batterien führen.
Frage:
Benutzerbild von Andi N.
Andi N. fragte
am 02.06.2020
Flagge von Deutsch Hallo, startet das Gerät automatisch den Ladevorgang wenn ich den Landstrom anschließe oder muss ich noch einen Lademodus wählen? Reicht es ggf. den Modus ein mal zu setzen und dann startet der Ladevorgang nach Trennen und Wiederherstellen des Landstroms ohne weitere Eingriffe?
Antwort:
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 07.07.2020
Sie wählen einmalig die gewünschte Ladefunktion/Kennlinie. Nach einer Netzunterbrechung startet das Gerät automatisch wieder mit der voreingestellten Funktion/Kennlinie.
Frage:
Benutzerbild von Jörg R.
Jörg R. fragte
am 30.11.2021
Flagge von Deutsch Ist das Ladegerät auch für die Lagerung im Winter zu Hause zu nutzen, oder können Sie mir dafür ein besser geeignetes empfehlen?
Antwort:
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 01.12.2021
Sie können das Gerät zur schonenden Ladeerhaltung einsetzen. Nach der Inbetriebnahme wird es seine Kennlinie bis zur Erhaltungsladung (Float) durchlaufen. Während der Erhaltungsladung wird die Batterie 10 Tage lang mit konstanter Ladespannung auf 13,6 V gehalten. Danach wird die Batteriespannung nur überwacht. Wenn sie dann im Laufe der Zeit auf 12,7 V abgesunken ist, wird ein neuer Ladezyklus gestartet. Siehe dazu auch den Punkt "LADEPROGRAMM" in der Bedienungsanleitung. https://media1.svb-media.de/media/snr/504248/pdf/manual_de_2013-05-23.pdf