BLUE SEA

HD Fern-Batterieschalter / 12V

Bildposition zurücksetzen
Schließen
Zurück
Art.-Nr. 20108
Am Lager
SVB Preis: 264,95 €
Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.
St.
264,95 € Inkl. MwSt, exkl. Versandkosten.

Jetzt Hinzufügen

Ungültiger Wert

Kaufen
Verfügbare Varianten:
Art.-Nr.
20108
EAN / Produktcode
00632085077006
Modell-Nr.
7700
Bezeichnung
Ferngesteuerter Batterieschalter 12V
Betriebsspannung
12 V
Schalterfunktion
Trennschalter
Schalterstellung
2
Anschlussbolzen
M10
Innerhalb von 10 Std 31 Min bestellen, Versand heute!

Produktbeschreibung

Hochleistungs-Batterieschalter, der von Hand oder per Fernbedienung Batterien unter hoher Stromlast schalten kann. Nur während des Schaltvorganges zieht der Schalter Strom (100 mA), in Stellung AUS oder EIN verbraucht er keinen Strom. Über den LED-Ausgang können die Betriebszustände fernüberwacht werden (benötigt optionale LED). Der Handschalter besitzt zusätzlich eine LOCKED OFF Stellung für Wartungszwecke.

  • Dauerlast: 500 A
  • Spitzenlast: 700 A (max 5 min.)
  • Startlast: 2500 A (max 10 s)
  • Größe der Anschlüsse: M10
  • 12 Volt
  • Abmessung: 139 x 95 x 51,5 mm
  • wassergeschützt IP66

Dokumente

multi-flag
Zeichnung
PDF, 27,30 KB
en-flag
Anleitung
PDF, 547,17 KB

Kunden fragen Kunden

Fragen Sie andere SVB-Kunden, die dieses Produkt bereits bei uns gekauft haben, nach Ihrer Erfahrung.

Ihre Frage wird automatisch an andere SVB-Kunden weitergeleitet. Bitte stellen Sie keine Fragen, die nur vom SVB-Team beantwortet werden können - wie z.B. der Status einer Bestellung oder die Verfügbarkeit der Produkte. Gerne können Sie unser SVB-Team auch per E-Mail unter: info@svb.de oder telefonisch unter: 0421-57290-0 kontaktieren.

Technische Anfrage

Frage:
Benutzerbild von Martin F.
Martin F. fragte
am 01.03.2021
Deutsch
Kann mir Jemand sagen ob die Verkabelung so "kompliziert" sein muss wie in der Beschreibung oder kann man auch eine einfacher Verkabelung vornehmen. Ich möchte lediglich zwei Batterien ferngesteuert komplett abschalten wenn ich nicht an Bord bin und frage mich daher ob die Verbindung zum Motor und die Sicherungen in den beiden Leitungen wirklich nötig sind. Vielen Dank!
Antworten:
Benutzerbild von Stefan S.
Stefan S. antwortete
am 01.03.2021
Hallo. ich habe gerade 5 von den Schaltern Eingebaut. Ich empfinde den Schaltplan und die Verkabelung keineswegs als "kompliziert". Ein / Aus über je einen Draht, Schaltstrom über eine Sicherung und Steuerstrom über eine kleinere. Dazu noch Masse und eine Kontrolleuchte. Kompliziert ist anders :-)
Benutzerbild von Martin F.
Martin F. antwortete
am 01.03.2021
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ihre Ausführung klingt für einen Nicht-Elektriker schon deutlich einfacher :) . Wenn ich lediglich eine Verbraucherbatterie unterbrechen möchte , also keinen Motor/Starter ansteuere dann muss ich nur das Pluskabel mit den Polen A und B unterbrechen, oder? Vielen Dank!
Benutzerbild von Stefan S.
Stefan S. antwortete
am 01.03.2021
Ähm Moment. Da liegt glaube ich ein Missverständnis vor. Die Pole A und B unterbrechen richtig die Leitung der Batterie. Soweit gut. Das könnte aber auch ein Hand Schalter für unter 30 Euro. Hier geht es um die Fernsteuerung. Wenn der Schalter schwer erreichbar ist. Dann Braucht man ein Signal zum ein und eins zum Ausschalten. deswegen der grosse aufwand mit Kontroll LED usw.
Benutzerbild von Martin F.
Martin F. antwortete
am 01.03.2021
Vielen Dank, dann passt das so :) Genau richtig, die Schalter sind bei mir zum einen für die Starterbatterie vom Generator und eine Batteriebank mit Verbrauchern die sich schwer zugänglich unter der Heckgarage befinden. Danke!
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 01.03.2021
Hallo Martin, wie Stefan bereits sagte, dient das Relais als fernsteuerbarer Schalter. Es ist ein bistabiles Relais (Latching Relay). Dieser Relaistyp benötigt zum Ein- und Ausschalten nur einen kurzzeitigen Spannungsimpuls und verbleibt im zuletzt gewählten Schaltzustand. Das ist recht energiesparend, da im eingeschalteten Zustand kein Haltestrom fließt. Die zum Schalten erforderlichen Steuerimpulse erhält man vom mitgelieferten (ON)-OFF-(ON)-Taster, dessen Pin 2 an eine konstante PLUS-Spannung angeschlossen wird. Pin 1 liefert den Impuls zum Ausschalten des Relais, Pin 3 liefert den Impuls zum Einschalten. Wie in jede Installation gehört in die PLUS-Leitung eine Sicherung, deren Nennwert dem Leitungsquerschnitt angepasst sein muss. Diese Sicherung muss möglichst nah bei der Energiequelle (Batterie) montiert werden. Falls es im Relais-Steuerstromkreis zu einem Kurzschluss kommen sollte, wird diese Sicherung durchbrennen und so die Überhitzung der Leitungen verhindern. Die Sicherung dient also dem Brandschutz! Die Pins 7 (LED MINUS) und 8 (LED PLUS) ermöglichen die Beleuchtung des (ON)-OFF-(ON)-Tasters. Wenn Sie auf die Beleuchtung keinen Wert legen, ersparen Sie sich die Verdrahtung zu den Anschlüssen 7 und 8 und natürlich dann auch die Sicherung in der Leitung zum Anschluss 8.
Benutzerbild von Martin F.
Martin F. antwortete
am 01.03.2021
Vielen Dank für diese tolle und ausführliche Antwort !!
Frage:
Benutzerbild von Marius R.
Marius R. fragte
am 19.06.2021
Deutsch
Hallo, ist es erforderlich, die Batteriebänke mit dem Hauptschalter komplett von allen Stromkreisen zu trennen, oder darf der Ausgang des Ladegeräts am Relais vorbei zur Batterie geführt werden? Aktuell habe ich das Boot auch bei Abwesenheit am Landstrom hängen, für die Batterien erfolgt eine Erhaltungsladung. Entsprechend lasse ich die bisher verbauten (schlecht erreichbaren) Knebelschalter auf "On", so dass die Ladefunktionalität erhalten bleibt, aber eben auch die Verbraucher nicht getrennt werden. Insbesondere bei den Großverbrauchern wie Bugstrahlruder finde ich den Gedanken unbefriedigend, dass diese relativ großen Querschnitte mit Absicherung im Bereich von mehreren hundert A aktiv bleiben. Wäre evtl. eine Reihenschaltung aus manuellem Hauptschalter (für Arbeiten an der Batterie) und dem elektrisch betätigten Relais zur Trennung der Verbraucher beim Verlassen des Bootes eine sinnvolle Lösung? Ich freue mich auf Eure Meinungen!
Antwort:
Benutzerbild von W P.
W P. antwortete
am 21.06.2021
Antworten auf die Fragen finden wir in der Installationsvorschrift EN ISO 10133. Diese besagt folgendes: "Ein Batterietrennschalter muss in den positiven Leiter eines Systems mit negativer Erdung ... eingefügt werden. Der Trennschalter muss an einer schnell und sicher ohne den Gebrauch von Werkzeugen für eine effektive Betätigung zugänglichen Stelle so nah wie möglich an der Batterie oder Batteriegruppe angebracht sein. ... Fernbedienbare Batterietrennschalter, falls eingesetzt, müssen auch sicher manuell bedienbar sein." Natürlich gibt es auch Ausnahmen, bei denen elektrische Gerätschaften auch dann in Gebrauch sind, wenn das Boot unbeaufsichtigt ist. Dazu zählen u. a. Ladeeinrichtungen (Landstrom-Ladegerät, Solaranlage, etc.) oder Schutzeinrichtungen (Bilgenpumpe, Alarmanlage, etc.). Aber diese MÜSSEN einzeln durch einen Schutzschalter (Sicherungsautomat) oder eine (Schmelz-) Sicherung so nah wie möglich am Batterieanschluss abgesichert sein. Wie oben zitiert, muss ein fernbedienbarer Batterietrennschalter auch manuell bedienbar sein und wenn er wie gefordert batterienah montiert wird, könnten Sie ihn direkt ausschalten bevor Sie an der Batterie arbeiten. Eine Reihenschaltung von Trennschaltern ist daher nicht erforderlich.

Kundenbewertungen

Durchschnittliche Kundenbewertung

Durchschnittliche Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnis
Durchschnittliche Bewertung Qualität / Bearbeitung
Durchschnittliche Zufriedenheit mit diesem Produkt

Bewertungsübersicht

5 Sterne
(13)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
Deutschland
11.05.2016
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 20108

Markenprodukt mit solider TEchnik
Deutschland
28.05.2015
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 20108

So muss ein Relais sein
Massives Kupfer, massive Terminals, das hält. Kein Vergleich mit dem italienischen Ankerrelais. In Verbindung mit dem TSC von Philippi auch als automatischer Unterspannungsschutzschalter einsetzbar. Klappt. Dummerweise ziemlich teuer. UNd leider auch nicht als Wechselschalter verfügbar.
Deutschland
22.10.2014
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt

Diese Bewertung gehört zu Artikel-Nr. 20108

Ist zwar nicht billig, aber dafür geht das Teil vom Feinsten.
Habe damit eine Seilwinde geschaltet. Sieht auch super in einem
Motorraum aus. Top Verarbeitung und super verarbeitet.
Deutschland
27.09.2012
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt
Einfach Klasse das Teil, gute Installation in Batterienähe, Ein/Aus durch zusätzlichen Schiebeverrieglung sicherbar und deutlich erkennbar wie der Schaltzustand ist. Baue mir noch einen zum Brücken von Bordbatt + Startbatt rein.
17.03.2012
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt
sehr guter, qualitativ hochwertiger Hauptschalter
Deutschland
06.06.2011
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt
super Teil
14.04.2011
Preis/Leistungsverhältnis
Service und Kundenberatung
Zufriedenheit mit diesem Produkt
Es fehlt die deutsche Betriebs- und Einbauanleitung!
Alle Bewertungen anzeigen